Philippinische Münzen, 1. Hälfte 20. Jh.

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
steiermark
Beiträge: 122
Registriert: Mo 27.10.08 12:10
Wohnort: Steiermark

Philippinische Münzen, 1. Hälfte 20. Jh.

Beitrag von steiermark » Fr 02.01.09 20:03

Hallo allerseits!

Habe diesmal ein Bündel an Fragen:

Habe kürzlich von meinem Schwiegervater einen Sack Münzen bekommen (nur zum anschauen, nicht geschenkt), den er irgendwann im Jahre Schnee von einem Altwarentandler geschenkt bekommen hat und jetzt möglichst gewinnbringend verkaufen will ;-). Hab jetzt die Münzen einmal sortiert und festgestellt, dass da sehr viele philippinische Münzen, und zwar aus der Zeit unter US-Verwaltung, dabei sind.

Die wertvollsten sind ein Haufen "One Peso" aus den Jahren 1907 - 1910 (KM172), also Silbermünzen aus 800er Silber (nennt man eigentlich alle 800er Silber Sterlingsilber?). Dazu noch jede Menge "10 centavos" 1944-1945 (KM181), "50 centavos" (KM183) sowie noch viele aus unedlen Metallen. Jetzt meine Fragen:

1. Wie kann ich diese Münzen am besten verkaufen? Und vor allem, an wen? Alle im Lot an einen Händler, oder einzeln übers Internet?

2. Ist jetzt nicht ein eher ungünstiger Zeitpunkt zum Verkaufen? Die großen Münzen haben doch mehr als 1/2 Unze Silber / Stück, da könnte man doch sinnvollerweise auf einen Anstieg des Silberpreises warten?

3. Laut KM haben die one Peso in SS (und das sind sie meiner laienhaften Einschätzung nach - oder was meint ihr - siehe Beispielfoto im Anhang) einen Wert von 5,50 Dollar. Ist dies ein realistischer Wert (keine Ahnung wie diese Wertangaben grundsätzlich zu betrachten sind) oder kann ich da mit mehr rechnen? Lt.
http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 38&Lot=572 ging z.B. dieses Stück (wohl in besserer Qualität) um 100 CHF weg...

Vielleicht kann mir da wer weiterhelfen?! Soll ihm ja eine ausreichende Auskunft erteilen ("Klaubst eh den ganzen Tag bei den Münzen herum, wirst des wohl wissen..."). Oder vielleicht hat ja jemand hier im Forum Interesse an diesen Münzen?

Vielen Dank schon mal!
Dateianhänge
Philippinen - KM172 - vorne.jpg
Philippinen - KM172 - hinten.jpg

Benutzeravatar
soggi
Beiträge: 1716
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Re: Philippinische Münzen, 1. Hälfte 20. Jh.

Beitrag von soggi » Fr 02.01.09 20:40

steiermark hat geschrieben:(nennt man eigentlich alle 800er Silber Sterlingsilber?)
Das ist kein Sterlingsilber...Sterlingsilber ist 925er Silber. Meiner Meinung nach erzielt man den höchsten Erlös mit einem Einzelverkauf z.B. bei den vier bunten Buchstaben, allerdings bringt das einen wesentlich größeren Aufwand mit sich.

Gruß
soggi
:morning: [url=http://soggi.gmxhome.de/Tauschliste.xls]Tauschliste[/url] | [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic21383.html]Münzbewertungen[/url]

[b]Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit![/b]

steiermark
Beiträge: 122
Registriert: Mo 27.10.08 12:10
Wohnort: Steiermark

Re: Philippinische Münzen, 1. Hälfte 20. Jh.

Beitrag von steiermark » Fr 02.01.09 22:33

soggi hat geschrieben:
steiermark hat geschrieben:(nennt man eigentlich alle 800er Silber Sterlingsilber?)
Das ist kein Sterlingsilber...Sterlingsilber ist 925er Silber. Meiner Meinung nach erzielt man den höchsten Erlös mit einem Einzelverkauf z.B. bei den vier bunten Buchstaben, allerdings bringt das einen wesentlich größeren Aufwand mit sich.

Gruß
soggi
Dankeschön!

Hab ich wohl was verwechselt...

Benutzeravatar
soggi
Beiträge: 1716
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von soggi » Sa 03.01.09 01:02

Keine Ursache!

Achja...die Beschreibung bei den vier bunten Buchstaben sollte natürlich ordentlich sein und zeigen, daß du seriös bist...so holst du das beste für beide Seiten raus. -> sachlicher Text, ordentliche und große Bilder usw.

Gruß
soggi
:morning: [url=http://soggi.gmxhome.de/Tauschliste.xls]Tauschliste[/url] | [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic21383.html]Münzbewertungen[/url]

[b]Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit![/b]

Bantayan
Beiträge: 7
Registriert: Mi 03.06.09 06:07
Wohnort: Philippinen

Beitrag von Bantayan » Mi 03.06.09 06:11

Servus

Die 1 Peso Münzen nach 1906 werden auf den Philippinen selbst mit ca. 5 Euro gehandelt. 1907-1910. Die Jahrgänge von 1903-1906 deutlich höher weil der Silbergahlt bei 900/1000 war. Solltest du in der Mischung auch Ein Centavo oder Halbe Centavos in Guter Erhaltung haben würde ich gerne ein Angebot machen.

Gruß Bantyan
Meine [url=http://www.bogusgold.com/]Goldmünzen[/url]

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    816 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Was tun bei Verlust von Münzen?
    von Pinneberg » Mi 07.11.18 20:57 » in Römer
    3 Antworten
    626 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 08.11.18 19:50
  • Münzen verdächtig?
    von Fortuna » So 18.11.18 14:08 » in Römer
    13 Antworten
    1241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Mi 21.11.18 18:49
  • Münzen aus Usedom
    von Martinus82 » Fr 07.12.18 03:38 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    109 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Fr 07.12.18 03:38
  • Zertifizierung von USA- Münzen ?
    von JoKo » Sa 15.12.18 17:16 » in Nord- und Südamerika
    1 Antworten
    708 Zugriffe
    Letzter Beitrag von neuersammler150051
    Mo 13.05.19 12:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast