Reichsthaler 1700

Deutschland vor 1871
wassertorwerner
Beiträge: 2
Registriert: Di 17.03.09 23:23

Reichsthaler 1700

Beitrag von wassertorwerner » Di 17.03.09 23:38

Hallo ein neuer, der gleich bitte seine erste Münze bestimmen lassen möchte....wer kann helfen????

Vorderseite: 48 Reichsthaler Jahreszahl 1700
Rückseite: constantia et labore und ein Wappen???

Ich würde gerne alles über diese Münze wissen besonders wo Geprägt und wie lange,material usw... der Wert ist mir egal es geht mir um den Fundzusammenhang und um die Rekonstruktion wie die Münze dahin gelangt ist wo ich sie fand.

Vielen Dank für eure Mühe
Dateianhänge
IMG_4937.jpg
IMG_4937.jpg
IMG_4936.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6775
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 17.03.09 23:56

Das ist ein 48el Taler von Friedrich IV. von Schleswig-Holstein-Gottorp. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

wassertorwerner
Beiträge: 2
Registriert: Di 17.03.09 23:23

Beitrag von wassertorwerner » Mi 18.03.09 00:02

superschnelle antwort...danke,passt zum fundort...weiß jemand mehr???

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1642
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » Mi 18.03.09 02:21

wassertorwerner hat geschrieben:weiß jemand mehr?
Constantia et Labore (durch Ausdauer und Mühe). Es handelt sich um 1 Schilling lübischer Währung. 16 Schillinge dieser Art waren 1 Mark, und 48 Schillinge waren 1 Reichstaler (als Rechnungseinheit, nicht als geprägte Münze). Schleswig-Holstein-Gottorf S#1 im Deutschen Münzkatalog 18. Jahrhundert.
wassertorwerner hat geschrieben:wo geprägt?
Münzstätte Tönning unter Münzmeister Hans Heinrich Lüders.
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast