Tyche / Aphlaston: Echt oder nicht und, wenn ja, was?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Tyche / Aphlaston: Echt oder nicht und, wenn ja, was?

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 18.03.09 18:55

Hier habe ich mal für ein paar Euro gezockt und bin mir noch nicht sicher, ob die Münze echt ist - sie kommt mir etwas flau vor. Der Rand gibt keinen sicheren Aufschluß.

Diobol oder Hemidrachme, 13 mm, 1,45 g
Vs. Tychekopf mit Mauerkrone n.re., Palmzweig über der Schulter
Rs. Aphlaston?, die Schrift kann ich leider nicht lesen

Was haltet Ihr davon? Danke im voraus,

Homer
Dateianhänge
2009-03-18 015.jpg
2009-03-18 014.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 18.03.09 19:07

Ich habe bei dem Stück auch meine Bedenken. Allerdings mag das Foto täuschen und sie in der Hand überzeugender aussehen, das halte ich für gut möglich!
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Beitrag von Dapsul » Do 19.03.09 11:46

Ist zwar Bronze, kommt aber von der Darstellung her sehr nahe: http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 9&Lot=1446

So richtig gefällt mir Dein Stück auch nicht.

Gruß - Frank

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste