Münzbestimmung 2xSilber

Deutschland vor 1871
sonde 48
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28.03.09 12:55

Münzbestimmung 2xSilber

Beitrag von sonde 48 » So 05.04.09 12:51

[ externes Bild ]
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]
hoffentlich gehe ich euch nicht auf die nerven,
aber vielleicht ist unter meinen fundmünzen eine
seltene die auch was wert ist!
danke für die hilfe jetztschon mal
schöne grüsse

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » So 05.04.09 13:23

hallo sonde 48 - na Wert sind sie allemal "etwas" - dem Sammler vielleicht mehr dem Banker wohl etwas weniger. Die Groschen des 17 JH. sind schon noch recht zahlreich und auch in sehr guter Erhaltung noch preisgünstig zu haben.
Interessanter wäre z.B. für mich die Aussage "wo wurden sie gefunden", denn dann würden sie erst richtig anfangen zu erzählen - da sehe ich württ. Hirschstangen, Mömpelgarder Barben, Tecksche Rauten, den Reichsadler im Markgröniger Wappen - für das "Vortragsrecht" das Hartmann v. Grüningen vom König erhalten hatte - Das COM lässt sich auch ganz gut lesen, spricht dafür das die Württemberger noch nicht den Herzgstitel führten.
Du siehst, da ist doch möglicherweise einer im süddt. Raum einem "Beutelschneider" zum Opfer gefallen ...- und man kann ne ganze Menge sonst aus diesem "Fund" lesen - wüsst man auch noch den Fundort - liesse sich sogar noch mehr darüber sagen bzw. "schließen".
Hoffentlich weißt Du, daß - wenn Du kein Experte bist - die Münzen besser im Fundzustnd belässt - immerhin waren sie wohl trocken eingelagert. Billon ( Silber-Kupfer-Legierung ) hätte sonst grüne Ausblühungen gezeigt)Die Jahreszahl konntest Du ja selbst erkennen .

Die genaue numismatische Bestimmung wird schon noch folgen - da lass ich mal andere ran - ok ?
Gruß heripo
____________________________________
Meiner Fähigkeiten bin ich mir durchaus bewußt - leider überwiegen aber immer noch die Unfähigkeiten !

sonde 48
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28.03.09 12:55

Beitrag von sonde 48 » So 05.04.09 13:37

hallo heripo,
hasst recht,meine fundmünzen stammen alle aus dem
süddeutschen raum,die äcker rund um kempten!
schöne grüsse

taler
Beiträge: 101
Registriert: Mi 05.03.08 19:49
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von taler » So 05.04.09 20:14

Also: Das zwei Kreuzer Stück ( S und Reichsturmfahne) ist aus 1623 Münzstätte Stuttgart.

Die Klein und Raff Nummer( Fachbuch) ist 474.1

Geprägt unter Herzog Johann Friedrich 1608- 1628 Württemberg.

ein sehr spannedes Sammelgebiet.


Der zweite ist ein bayrisches zwei Kreuzer Stück. (Sehr häufig!)


Alle Beide auch Halbbatzen genannt.


Ps: Einfach mal in eine Zitrone stecken und warten- gründlich mit Wasser nachspülen.

Und noch was es kommt nicht immer auf den Wert an oder?
You don´t need a weatherman to know which way the wind blows!

B. Dylan

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » So 05.04.09 21:01

Bitte n i c h t in die Zitrone stecken !

auch Zitronensäure ist nuneinmal Säure und damit rückt ein Sammler einem
antiken Objekt nicht zu Leibe ! Bei AG-Cu Legierungen löst Du damit auf alle Fälle eine chem. Reaktion aus, auch wenn Du sie nicht gleich wahrnimmst - eine natürliche Patina, die die Münzen schützt und Jahrhundertelang so gut
erhalten hat, würdest Du auf alle fälle - auch mit "nur" Zitonensäure empfindlich verletzen.
s. auch das Unterforum "Münzreinigung"
Gruß heripo
____________________________________
Meiner Fähigkeiten bin ich mir durchaus bewußt - leider überwiegen aber immer noch die Unfähigkeiten !

taler
Beiträge: 101
Registriert: Mi 05.03.08 19:49
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von taler » Mo 06.04.09 07:08

Hallo Heripo,

ich sehe das etwas anders.

Ich hatte mal ein kleines Lot Münzen ersteigert und dort waren auch einige mit grünen Anhaftungen und "Dreck" dabei- jetzt nicht besonders wertvolle Münzen alle im Preissegment 15- bis 30 Euro und ich habe es riskiert. Mir ist bewusst, dass dies NICHT bei Kupfermünzen geht aber ich denke bei diesen Beiden wäre es kein Problem. Natürlich rede ich auch nicht von Tagen sondern nur in folgenden Schritten: 10 min 20 min 30 min- immer wieder mit einer WEICHEN Bürste in einem zuvor mit lauwarmem Wasser eingelassenen Waschbecken.

ES IST AUCH NUR EIN TIPP VON MIR: keiner braucht es ja umzusetzen
Also Sonde49- gut überlegen. Heripos Meinung gibt es auch noch miteinzubeziehen.

grüße
You don´t need a weatherman to know which way the wind blows!

B. Dylan

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Mo 06.04.09 08:42

hallo taler,
uns geht es primär darum, Anfänger und Jungsammler ersteinmal vor allgemein bekannt Anfänger-Fehlern zu schützen!
Der Wunsch, seine Münze zu verschönern, geht meist dem Erwerb von Wissen
voraus ... der schon etwas fortgeschrittenere Sammler wird bald schon erfahren haben, dass Münz-Reinigung ein sehr difficiles Thema ist.

Ich weise daher nochmals ausdrücklich auf unser Unterforum "Reinigung..." usw. hin; hier sind schon sehr umfangreiche Erfahrungen gesammelt , so dass der interessierte Sammler vielerlei Meinungen, Anregungen und Vorschläge dort nachzulesen vermag.

Gruß heripo
____________________________________
Meiner Fähigkeiten bin ich mir durchaus bewußt - leider überwiegen aber immer noch die Unfähigkeiten !

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung
    von DerStephan » Fr 06.11.20 15:36 » in Medaillen und Plaketten
    2 Antworten
    252 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hessen62
    So 08.11.20 19:19
  • Münzbestimmung
    von Numihunter » Fr 22.05.20 16:44 » in Deutsches Mittelalter
    5 Antworten
    360 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numihunter
    Sa 23.05.20 13:56
  • Münzbestimmung
    von One$ » Mi 01.07.20 02:06 » in Römer
    7 Antworten
    532 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    So 05.07.20 07:24
  • Münzbestimmung
    von Numihunter » Sa 05.09.20 23:13 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    214 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numihunter
    So 06.09.20 10:32
  • Münzbestimmung :)
    von hasu123 » Sa 25.07.20 12:11 » in Mittelalter
    2 Antworten
    236 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hasu123
    Sa 25.07.20 14:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste