Mittelalter ja - Süddeutschland?

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Bavaricum
Beiträge: 44
Registriert: Sa 05.08.06 14:24
Wohnort: Dorfen

Mittelalter ja - Süddeutschland?

Beitrag von Bavaricum » Mo 06.04.09 17:24

Leider komme ich bei dieser Münze nicht weiter. Es ist auf jedenfall eine mittelalterliche Münze; Gewicht: 1,18 gr., Durchmesser: ca. 17,5 mm.

Ich denke mal, daß eine Prägestätte in "Süddeutschland" in Frage kommen würde. Oder?
Dateianhänge
K1024_Pfennig AV.JPG
K1024_Pfennig RV.JPG

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Mo 06.04.09 18:13

Hallo Bavaricum,
leider nein, es handelt sich nicht um eine Prägung aus dem süddeutschen Raum. Es ist zwar nicht besonders viel zu erkennen aber für eine Bestimmung reicht es dennoch. Das Stück stammt aus dem schönen Rheinland - Erzbischöfliche Münzstätte Köln, Erzbischof Heinrich I. von Molenark 1225-1238., Thronender Erzbischof mit zweispitziger Mitra, mit seitwärts herabhängenden Infeln, mit Krummstab und Buch / Breites Gebäude mit Tor darauf hoher Turm zwischen zwei flatternen Kreuzfahnen.
Referenz: Hävernick 642.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1828
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pflock » Mo 06.04.09 18:37

salier hat geschrieben:... mit seitwärts herabhängenden Infeln, ...
Was sind denn Infeln?
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
wpmergel
Beiträge: 1536
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitrag von wpmergel » Mo 06.04.09 19:00

Mir sind Infele nur mal im Mittelhochdeutschen aufgefallen. Doert wurden diese mit "Bücher" übersetzt oder ist das noch was anderes?
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Mo 06.04.09 19:16

Liebe Kollegen,
mit Infeln ( mehrzahl) sind die Bänder an der Bischofsmütze gemeint. Als Inful bezeichnete man früher eine breite weiße um die Stirn gelegte Wollbinde bei den Römern. Im Mittelalter wurde aber auch die Bischofsmütze selbst und später die der Äbte als Infuln bezeichnet. Seine Träger bezeichnet man auch als Infuliert.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Bavaricum
Beiträge: 44
Registriert: Sa 05.08.06 14:24
Wohnort: Dorfen

Infeln

Beitrag von Bavaricum » Mo 06.04.09 19:30

Grüß Dich Salier,

egal was Infeln auch sind, bis jetzt habe ich sie noch nie beachtet. Das im 13. Jhd. bei uns auch schon "Außerbairische" waren habe ich mir fast schon gedacht.

Und zu den Bändern an der Mitra; ich glaub ich brauch eine Brille.

Vielen Dank!!!

Andreas

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Mo 06.04.09 19:50

Schau mal hier:

Gruß
Salier
Dateianhänge
K1024_Pfennig_RV.JPG
Sancta Colonia Agrippina

Bavaricum
Beiträge: 44
Registriert: Sa 05.08.06 14:24
Wohnort: Dorfen

Beitrag von Bavaricum » Mo 06.04.09 19:58

Danke Salier für den Hinweis!

Termin beim Augenarzt ist schon ausgemacht.

Grüße aus Bayern

Andreas

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1828
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pflock » Mi 08.04.09 10:14

salier hat geschrieben:...mit Infeln ( mehrzahl) sind die Bänder an der Bischofsmütze gemeint. ...
Danke für die Info.

Ich glaube, ich sollte mir doch noch mal den Halberstädter Domschatz ansehen. Und diesmal genauer. Is´ ja nicht sooo weit.
Da dort u.a. eine große Anzahl liturgischer Gewänder und andere Textilien gezeigt werden, kann man sicherlich auch einige Details seiner mittelalterlichen Münzen dort wieder erkennen.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
wpmergel
Beiträge: 1536
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitrag von wpmergel » Mi 08.04.09 12:40

Ich schließe mich an - und wenn ich saliers Erläuterungen so lese, öffnet sich eine sehr lange verschlossene Schublade in meinem Kopf einen klitzekleinen Spalt.... DANKE
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Mittelalter
    von MultiSammler » So 02.02.20 22:20 » in Deutsches Mittelalter
    9 Antworten
    431 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MultiSammler
    Mo 03.02.20 18:33
  • Mittelalter? Münze?
    von Kabukabu » Fr 01.03.19 19:38 » in Mittelalter
    2 Antworten
    622 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kabukabu
    So 03.03.19 19:07
  • Münze aus Mittelalter
    von MB1986 » So 22.03.20 13:16 » in Rechenpfennige und Jetons
    7 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 23.03.20 23:34
  • Münzunterteilungen Deutsches Mittelalter
    von mjbn1977 » Fr 15.11.19 15:53 » in Deutsches Mittelalter
    14 Antworten
    601 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mjbn1977
    So 17.11.19 18:44
  • Mittelalter Münze bestimmung
    von jörg38 » Mo 02.12.19 09:40 » in Mittelalter
    1 Antworten
    454 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 02.12.19 11:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste