Sassaniden-Drachme Bestimmungshilfe/-korrektur

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Sassaniden-Drachme Bestimmungshilfe/-korrektur

Beitrag von Timesitheus » Mo 06.04.09 23:05

Liebe Forumsmitglieder,

neben 2 Arabo-Sassaniden ist dies nun die 4. Sassaniden Drachme, bei der ich mich an die Bestimmung gewagt habe.

Da ich noch ziemlich unsicher bin, daß ich richtig bestmmt habe, wäre ich Euch für Korrektur bzw. Bestätigung dankbar.

Die Drachme (4,05 Gramm) halte ich für Khusro I.; Münzstätte HWC Gunde-Shapur ?, Khuzistan; Jahr 33.

Viele Grüße,
Dateianhänge
khushroI-HWC-33-rv.jpg
khushroI-HWC-33-av.jpg
Timesitheus

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 659
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von rati » Di 07.04.09 09:52

Khusro I ist richtig.Die Jahreszahl ist 23,also die drei war schon richtig gelesen.Am linken Ende der Zahl kommt eine Art "a"vor und das gibt es nur bei der 20.Das Mzst.Kürzel "HWC" kommt in meinen Listen nicht vor.Das Kürzel für Gundeshapur ist"GN".Das Münzzeichen auf deinem Stück ist HUCH(Sellwood) oder KhUcH(Mitchiner) und steht für die Provinz Khuzistan.Gut erkennbar mit dem "c" links.Sellwood gibt an,dass in dieser Münzstätte in den Jahren 22-29 geprägt wurde.

Gruß
rati

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » Di 07.04.09 10:14

Lieber rati,

vielen Dank für die Korrektur. Die 20 sehe ich jetzt auch. HWC habe ich von

http://www.grifterrec.com/coins/sasania ... table.html

Dort gibt es 2 Seiten mit Münzstätten. Zuweisung zu Gundeshapur ist dort auch mit ? markiert.

Viele Grüsse,
Timesitheus

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 659
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von rati » Mi 08.04.09 00:45

Das MzZei. "HWC",wie im obigen Link ist so auch bei R.Göbl aufgeführt und auch an Stelle von "GN" das Kürzel "BN",dies jedoch ohne Zuweisung einer MzSt.Anscheinend orientiert sich die Seite hauptsächlich an Göbl,eine der älteren Ausgaben.Sellwood(1985) wird dort nicht zitiert.Sellwood beschreibt auf zwei Seiten die Problematik der Deutung der Münzzeichen und die verschiedenen Autoren vertreten unterschiedliche Meinungen.Einige kann man Eindeutig zuordnen,einige durch Funde bestimmen,bei anderen sind es nur Vermutungen und bei einigen ist es unmöglich eine Aussage zu machen.
Wir hatten hier im Forum mal eine Aussage eines Experten, Arsia aus Düsseldorf,der könnte zu dem Theme vielleicht einen Beitrag leisten.

Gruß
rati

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » Mi 08.04.09 01:50

Hallo rati,

erschwerend kommt noch die nicht einheitliche Transliteration hinzu. Wie ich das verstehe ist W=U=V, H=Kh und C=Ch=Ts möglich.

Auf Sellwood wird auf der Homepage in der Literatuliste schon verwiesen. Die Literaturliste ist eher ziemlich lang:

http://www.grifterrec.com/coins/referen ... -sas1.html

http://www.grifterrec.com/coins/referen ... -sas2.html

Auch die Gegenüberstellung der verschiedenen transliterierten Schreibweisen für die Könige ist auch ganz interessant.

http://www.grifterrec.com/coins/sasania ... names.html

Bei zukünftiger Benutzung der Seiten, werde ich aber in Hinterkopf behalten, dass dort die eher veralterte Tranliteration/Zuweisung nach Göbl benutzt wird.

Danke nochmal und viele Grüße

Gerd
Timesitheus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Drachme Lysimachos
    von papilion » Mi 22.05.19 14:10 » in Griechen
    2 Antworten
    484 Zugriffe
    Letzter Beitrag von papilion
    Sa 25.05.19 07:42
  • Drachme Syrakus
    von klunch » Di 04.02.20 13:35 » in Griechen
    7 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von klunch
    Mi 05.02.20 17:41
  • Drachme Ariobarzanes III
    von antisto » Mo 27.05.19 15:00 » in Griechen
    4 Antworten
    645 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 05.06.19 23:11
  • Alexander, AR Drachme -- Münzstätte??
    von Petronius » Di 31.03.20 21:03 » in Griechen
    7 Antworten
    327 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Fr 03.04.20 14:19
  • Drachme aus Rhodos - Guss?
    von Firenze » Sa 01.12.18 10:09 » in Griechen
    1 Antworten
    365 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 01.12.18 13:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste