2 x Khusro II. Drachmen

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

2 x Khusro II. Drachmen

Beitrag von Timesitheus » Sa 11.04.09 00:41

Liebe Forumsmitglieder,

bei diesen zwei sassanidischen Drachmen, wäre es nett wenn ihr mir kurz bestätigen würdet, ob ich korrekt bestimmt habe.

Wenn etwas falsch ist, bitte nicht komplett auflösen sondern einfach einen Kommentar wie "Münze 1: Jahr falsch", sonst lerne ich es nie.

Münze Nr:1

Khusro II., Drachme, 4,14 Gramm, Münzstätte MY=Meshan, Süd Irak/Norddistrikt, Jahr 30

Münze Nr:2

Khusro II., (beschnittene) Drachme, 2,56 Gramm, Münzstätte/Distrikt ART=Ardashir-Khurra, Jahr 37 (wobei die 30 nicht vollständig am Ende ist)

Vorerst sind das meine letzten sassanidischen Drachmen und ich werde vorerst nicht weiter nachfragen. Ich glaube aber, daß ich mich nach weiteren Drachmen umsehen werde :D

Viele Grüsse und frohe Ostern

Gerd
Dateianhänge
khusroII-art-37-rv.jpg
khusroII-art-37-av.jpg
khusroII-my-30-rv.jpg
khusroII-my-30-av.jpg
Timesitheus

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 651
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2 Mal

Beitrag von rati » So 12.04.09 21:31

Bei Münze 2 komme ich zum gleichen Ergebnis.Bei Nr.1 ist die Aufnahme schlecht.Wenn bei der Zahl rechts vor dem )) kein Zeichen mehr ist,würde ich auch auf 30 tippen.Bei dem Münzzeichen kann ich nur das linke Zeichen einigermaßen erkennen und bin der Meinung das es ein Anderes ist als von dir identifiziert.Wenn Du die Münzen scannst solltest Du den Kontrast etwas erhöhen.(+10-20).

Gruß und frohe Ostern
rati

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » So 12.04.09 22:38

Hallo rati,

bei der Münzstätte der Münze 1 bin auch ziemlich unsicher. Das rechte Zeichen sieht für mich wie ein M aus. In Verbindung mit Y habe ich auch nur ein anders verbundendes Beispiel. Kann es sein, daß das linke Zeichen eher ein H ist? Dann komme ich aber mit dem M nicht mehr hin.

Vor der 30 ist kein weiteres Zeichen. Was ich zuerst dafür gehalten habe, gehört zur linken Figur.

Ich habe nochmal Scanausschnitte angefügt.

Vielen Dank für Deine Hilfe und Frohe Ostern,
Timesitheus
Dateianhänge
Muenzstaette.jpg
jahr.jpg
Timesitheus

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 651
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2 Mal

Beitrag von rati » Mo 13.04.09 12:11

Jetzt in der Vergrößerung ist es zu sehen das es ein "Y" oder "I"(Sellwood) und somit Meshan ist.Auf der erster Abbildung sah es so aus ,als ob nach dem Anfangsstrich eine Ausbuchtung wie ein v nach unten folgte. Dann hätte es evt.ein "R"(Sellwood) und "Marv" sein können.Bei der Jahreszahl kann man diese besser auf der großen Abbildung erkennen.Auf der Vergrößerung wiederum erkennt man das kein zusätzliches Zeichen am Anfang steht.Es hätte aber auch irgendwie nicht mit der nachfolgenden Reihenfolge der Buchstaben gepasst.So sieht man wie schwierig es ist an Hand von Bildern eine Aussage zu machen.Besonders bei den Sasanieden,wo die Buchstaben oft abstrakt oder verstümmelt daher kommen.
Bei der Mzst.habe ich den Kontrast erhöht und die Helligkeit etwas herunter genommen.Bei der Jahreszahl konnte ich nichts herausholen,da hätte evt. eine etwas kleinere Vergrößerung mehr gebracht..

Gruß
rati

Ps.Du hast eine pn
Dateianhänge
Muenzstaette.jpg

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » Mo 13.04.09 13:27

Hallo rati,

vielen Dank für die Bestätigung. Da bin ich ja richtig stolz auf mich, daß ich diesmal alles richtig bestimmt habe. Aber mal abwarten, der für mich zu schwierige Sasanide kommt bestimmt bald.

Viele Grüsse
Gerd
Timesitheus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 Drachmen
    von antisto » Fr 08.02.19 13:00 » in Griechen
    11 Antworten
    1367 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Di 01.10.19 22:49

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast