Tausch 10 DM Gedenkmünzen in Bullion Coins sinnvoll ??

Münzen aus der BRD von 1948 - 2001

Moderator: Wurzel

Tesoro
Beiträge: 8
Registriert: Di 17.02.09 09:08
Wohnort: Münster

Tausch 10 DM Gedenkmünzen in Bullion Coins sinnvoll ??

Beitrag von Tesoro » Mi 24.06.09 23:50

Hallo zusammen,

ich bin Laie auf dem Gebiet der Numismatik, besitze aber verschiedene 10 DM und 5 DM Gedenkmünzen, die ich in € umtauschen und in einem zweiten Schritt dafür Anlagemünzen in Gold und Silber kaufen wollte.

Die Frage ist, ob ihr dies auch als sinnvoll anseht?

Beim Stöbern in verschiedenen Foren bin ich immer wieder auf die Argumentation gestossen, dass die Gedenkmünzen sowohl einen Nominal- als auch einen Silberwert hätten (in diesem Fall aber 625/1000) - somit also bei Deflation und Inflation je eine sinnvolle Anlage wären. Die Argumentation halte ich für ein bischen zwiespältig, da -glaube ich- der Silberwert dieser Münzen "noch" nicht den Nennwert erreicht hat.

Andere schreiben, dass eine Anlage in € Gedenkmünzen sinnvoll ist (925/1000), da man sich die Mehrwertsteuer wie beim Kauf von Silber-Anlagemünzen spart.

Ich werde mich auch wohl in Zukunft zeitlich nur sehr wenig um das Thema Münzen kümmern können - somit suche ich eine "Strategie", um ein wenig krisensicherer aufgestellt zu sein.

Danke für Eure zukünftigen Beiträge!

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3655
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Tausch 10 DM Gedenkmünzen in Bullion Coins sinnvoll ??

Beitrag von Wurzel » Do 25.06.09 22:52

Tesoro hat geschrieben: Ich werde mich auch wohl in Zukunft zeitlich nur sehr wenig um das Thema Münzen kümmern können - somit suche ich eine "Strategie", um ein wenig krisensicherer aufgestellt zu sein.
Hallo,

wir sind hier in der mehrheitlich Sammler von Münzen und sammeln diese nicht zu Anlagezwecken, oder zur Gewinnerzielung.

Es ist halt ein Hobby, genauso wie das Modellbauen oder das Schmetterlingsfangen.

Wenn es eine Krisensichere Geldanlage gäbe, hätten wir gerade keine Weltwirtschaftskrise.

Möchtest Du einen Teil deines Ersparten in physischen Edelmetallen Anlegen gibt es da durchaus aus auch Barren in Münzform und Funktion.

Ob aber der Edelmetallpreis in der Zukunft steigt oder fällt wird dir hier keiner verraten können

Bei ähnlichen Fragen die in der Vergangenheit gestellt wurden hat sich gezeigt, das es dazu viele Meinungen aber kein Patentrezept gibt.

Ich jedenfalls bin durch mein Hobby nicht reich geworden, noch habe ich einen Wertzuwachs erfahren.
Meine Münzen liegen hier herum, und ich erfreue mich an deren Anblick, genauso wie ich mich an schöner Musik erfreuen kann. Dazu kommt bei meinen Münzen noch das ich mich mit der Historie drumherum beschäftige.
Diesen "Gewinn" für mich kann ich dir aber nicht beziffern.
Für Geldfragen besuche ich immer meinen Berater bei der Bank.

Liebe Grüße

Micha

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Beitrag von Pflock » Fr 26.06.09 11:28

Hallo Tesoro,

Folgendes sind ausschließlich meine persönlichen Überlegungen, ich bin kein Fachmann:

Die Frage ist hier nicht, ob Münzen eine sinnvolle Wertanlage sind, sondern ob Edelmetalle eine sind. Das aufgeprägte Nominal ist dabei irrelevant.
Du wirst Dich entscheiden müssen, ob Du dem Edelmetall oder der Währung vertrauen willst. Das Eine kann nicht die Versicherung für das Andere sein. Ok, vielleicht in einem gut gestreuten Portfolio (Aktien, Währung, Edelmetalle, Sonstiges) aber nicht in einer Münze vereint.
Der Grund ist folgender:
Bei den Gedenkmünzen ist der Edelmetallwert entweder extrem niedriger oder extrem höher als das Nominal. Bei Anlagemünzen (auch Bullion~ genannt) ist er immer extrem höher. Wenn sich Beides gegenseitig absichern soll, müßte es zum Kaufzeitpunkt annähernd übereinstimmen. Würden sich beide Werte irgendwann treffen, hast Du auf einer Seite schon massive Verluste gemacht.
Hier einige Beispiele:
- 10€-Gedenkmünzen (Deutschland), 925er Silber, Nominal 10€, Wert des Feinsilbers (16,5g) ca. 5,40€
- 100€-Gedenkmünzen (Deutschland), 999,9er Gold, Nominal 100€, Wert des Feingoldes (1/2oz~15,55g) ca. 335,80€
- 1oz-Anlagemünze Wiener Philharmoniker (Österreich), 999,9er Gold, Nominal 100€, Wert des Feingoldes (1oz~31,1g) ca. 671,60€

Außerdem sind die Beschaffungskosten nochmal höher. Wenn Du Glück hast bekommst die deutschen 10€ bei Banken zum Nominalwert.

Stöber doch mal in den http://www.goldseiten.de. Dort findest Du viele Infos, z.B. zu den von mir o.g. Münzen und auch Charts zur Entwicklung der Edelmetallwerte. Dort siehst Du auch, daß die Edelmetallwert z.Z. auf einem sehr hohen Level sind. Ich kaufe schon seit Jahren keine Goldmünzen mehr.

Wenn z.Z. überhaupt, dann eignen sich ausschließlich Bullionmünzen zur sicheren Wertanlage. Alles Andere (z.B. Sammlerwert) ist zu unbeständig und eignet sich vielleicht als kurzfristiges Spekulationsobjekt.
Zuletzt geändert von Pflock am Fr 26.06.09 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Menace
Beiträge: 141
Registriert: Di 21.10.08 03:38
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Menace » Fr 26.06.09 12:37

Im großen und ganzen hat Pflock recht.

Ich finde allerdings, dass man sich schon recht gut absichern kann, wenn man zum Beispiel eben gerade diese 5- und 10-DM-Stücke betrachtet.

Hier unterscheiden sich im Moment bei den Silber 5ern und den späten 925er 10-DM-Stücken deren Nominal kaum vom Silberwert, wenn man durchschnittlich ca 0,35 Euro/Gramm Silber ansetzt.

Damit würde man von massiv ansteigenden Silberpreisen extrem profitieren, während man quasi eine 100% Kapitalgarantie gegen fallende Silberpreise hat, da die Stücke (im Moment noch) unbegrenzt in Euro eintauschbar sind.

Auch die Beschaffung zum Wechselkurs ist nicht viel problematischer als die von Silberunzen oder Euro-Silbermünzen.

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Beitrag von Pflock » Fr 26.06.09 19:35

Menace hat geschrieben:...Hier unterscheiden sich im Moment bei den Silber 5ern und den späten 925er 10-DM-Stücken deren Nominal kaum vom Silberwert, wenn man durchschnittlich ca 0,35 Euro/Gramm Silber ansetzt....
Wieviel Gramm Feinsilber enthielten denn die 5- und 10-DM-Münzen?
Bei den 10€-Münzen ist die Differenz zumindest erheblich (10€ vs. 5,40€). Heute sind´s übrigens nur noch 5,28€, da das Gramm nur noch 0,32€ kostet. :cry:

Allerdings wird es auch schwierig sein heute noch diese DM-Silberlinge in größerer Stückzhal zum Nominalwert zu erhalten. Meistens werden die doch zu einem (wenn vielleicht auch gering) höherem Sammlerpreis verkauft. OK, Tesoro hatte gefragt, ob es empfehlenswert ist seine vorhandenen Münzen umzutauschen. Er will sich ja keine neuen kaufen.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Menace
Beiträge: 141
Registriert: Di 21.10.08 03:38
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Menace » Fr 26.06.09 23:04

Die 5 DM hatten 7 Gramm fein und die 10er 14,3 Gramm.

Große Mengen zu bekommen sind eigentlich kaum ein Problem. Ich kaufe zum Beispiel bei meinem Händler jeden Monat seine Silber DM-Vorräte komplett auf für exakt Wechselkurs. Er selbst kauft es unglaublicher Weise mit 10% Abschlag bei seinen Kunden, deren Hausbanken entweder Wechselgebühren verlangen oder gar keine DM mehr annehmen. Die Leute wollen dann meist nicht wegen 50 DM zur Zentralbank zum Umtauschen fahren.

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Beitrag von Pflock » Sa 27.06.09 11:20

Ja, da kommt das dann natürlich hin.
Die 10DM=5€ hätten dann z.Z. einen Silberwert von ca. 5€. Die 5DM=2,5€ einen Silberwert von ca. 2,45€. Mit 0,35€/g gerechnet. Korrigiert mich, wenn ich mich verrechnet haben sollte.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • London Ancient Coins
    von Wall-IE » Sa 17.04.21 18:12 » in Römer
    23 Antworten
    1207 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Do 29.04.21 21:56
  • Numisbriefe Coins of all nations
    von becker200567 » Sa 26.09.20 15:09 » in Münzgeschichte / Numismatik
    4 Antworten
    189 Zugriffe
    Letzter Beitrag von becker200567
    So 27.09.20 15:43
  • Kataloge World Coins 17. und 18. Jh
    von Johenson » Sa 01.05.21 21:20 » in Literatur
    5 Antworten
    184 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Johenson
    Mo 03.05.21 19:32
  • Vietnam's Commemorative Coins - Sells or Swap !
    von be.hanoi » Di 29.12.20 05:19 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    27 Zugriffe
    Letzter Beitrag von be.hanoi
    Di 29.12.20 05:19
  • Tausch 100 Euro Dom zu Speyer
    von Numisfan » Fr 22.11.19 19:24 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    41 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numisfan
    Fr 22.11.19 19:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast