Reims Chapelerie à l'Hérisse Jeton

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Reims Chapelerie à l'Hérisse Jeton

Beitrag von Medalstrike » Mi 12.08.09 22:13

Hallo,

habe hier einen netten Jeton über den ich gerne noch einiges erfahren würde.

Messing - 28mm - 5,5g

Wer oder was ist dieses lustige Gesicht?
Was ist das für eine Veranstaltung / Show? Zaubershow?
Was hat das Eichenlaub und der Lorbeerzweig auf der Rückseite für eine Bedeutung im Zusammenhang mit dem Jeton?
Welchen Zeitraum kann man den Jeton zuordnen? Anfang 20 Jhrd.?

Habe hier ein ähnliches Stück gefunden:
https://www.muenzauktion.com/poinsignon ... c685237139

Bei meinem Stück ist unter dem Kopf ein Ring / Kranz den ich so auf einer Abb. einer Schnupftabaksdose wiederfinde:
http://tabatieres-snuffboxes.chez-alice ... risse2.JPG

Und hier noch eine Abb. dieses Männleins:
http://www.chromolito.treteaux.info/res ... AppS10.jpg

Danke schonmal für eure Hilfe.

Gruß Medalstrike
Dateianhänge
FACE.jpg
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Do 13.08.09 22:39

Gut ist ein Zylinderhut
wenn man ihn besitzen tut

Doch von ganz besondrer Güte
sind stets zwei Zylinderhüte

hier scheint es sich offenbar um eine Werbemarke eines Chapeau Machers aus Reims zu handeln.

Gruß diwidat
Dateianhänge
Zylinder.jpg

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Do 13.08.09 22:50

Danke diwidat,

bin auch gerade zu dieser Erkenntnis gekommen und wollte es hier posten.
Woher ist deine nette Abb.?

Gruß Medalstrike
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Fr 14.08.09 14:01

Medalstrike hat geschrieben:Danke diwidat, bin auch gerade zu dieser Erkenntnis gekommen und wollte es hier posten.
Woher ist deine nette Abb.? Gruß Medalstrike
die habe ich elektronisch aus Deiner Marke ausgeschnitten.

Gruß diwidat

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2036
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Afrasi » Fr 14.08.09 16:38

Moin!

Das Gesicht könnte eine Anspielung auf den lachenden Engel am Portal der Kathedrale zu Reims sein.

Afrasi
"Grüß Gott!" "Mach ich."

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Fr 14.08.09 17:31

@diwidat
klasse präsentiert

@Afrasi
eine kleine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden:
http://www.marionromberg.eu/impressum_f ... el.png.png
Bin da aber noch skeptisch...

Gruß Medalstrike
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von chinamul » Fr 14.08.09 19:53

Mit einiger Sicherheit liegt hier eine Anspielung auf den "Ange au Sourire" vor, da in Reims praktisch für alles mit diesem lächelnden Gesicht geworben wird. Neben Weinen und Champagnern sind es Schokoladen und Pralinen und viele andere Artikel, warum also nicht auch Zylinder? Fast möchte ich darauf meinen eigenen Hut verwetten, daß hier mal wieder der arme Engel für einen profanen Zweck herhalten mußte, womit er diesbezüglich das Schicksal des Brüsseler Manneken Pis teilt.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
lächeln von reims.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Fr 14.08.09 21:29

Der lacht sicherlich, weil er seine Flügel verkehrt herum umgeschnallt - und es noch niemand bemerkt hat.

Die Haare standen ihm erst nach meiner Bemerkung zu Berge.

Letztens bei einer historischen Exkursion bemerkt jemand, dass er bei den alten Bildern und Figuren noch niemals ein Gesicht mit offenem Mund mit Darstellung der Zähne gesehen hat.
Lässt sich dazu etwas sagen?

Gruß diwidat

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Sa 15.08.09 14:29

Zeigt her eure Zähne...

http://www.zm-online.de/zm/19_03/pages2/titel1.htm

Gruß Medalstrike
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Sa 15.08.09 21:11

Dank Dir für die tiefgehenden Informationen aus den Mündern aller Welt und aller Zeiten.

Dein Hinweis auf die Ursachen der verkniffenen Darstellung war bei uns schon immer Vermutung, aber ohne geschichtlichen Hintergrund.

Mein eigenes lückenhafte Lächeln eines 5jährigen wird auch dezent hinter einen numismatischen Vordergrund gestellt.

Dann also cheese für alle, Gruß diwidat

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe für ein französichen Jeton 14. Jh.
    von Lojoer » So 26.01.20 18:34 » in Rechenpfennige und Jetons
    1 Antworten
    321 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Do 30.01.20 18:51
  • Jeton Nürnberg Weidinger, Vater oder Sohn.
    von kirishima_ieiasu » Di 18.08.20 03:49 » in Rechenpfennige und Jetons
    3 Antworten
    189 Zugriffe
    Letzter Beitrag von klaupo
    Fr 21.08.20 12:49
  • Jeton Nürnberg I.A.D gewidmet George II oder George III.
    von kirishima_ieiasu » Do 20.08.20 22:54 » in Rechenpfennige und Jetons
    1 Antworten
    124 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
    Fr 21.08.20 07:29

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste