Preußen 1751 Spielgeld oder echt?

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
eschbn
Beiträge: 495
Registriert: Mi 18.03.09 11:05
Wohnort: Bonn

Preußen 1751 Spielgeld oder echt?

Beitrag von eschbn » Do 13.08.09 22:20

Ist dies kleine (ca. 15mm) Münze echt oder Spielgeld aus damaliger Zeit.
Welches Nominal??
Dateianhänge
1751 Preußen 1a.jpg
1751 Preußen 1b.jpg
Viele Grüße und herzlichen Dank !
EschBn
Ich möchte lernen, auch jetzt noch

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7196
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 13.08.09 22:32

Spielgeld ists nicht. Brandenburg in Franken, also Ansbach oder Bayreuth. Details kommen sicher noch von Kollegen hier.
Tokens forever!

Benutzeravatar
eschbn
Beiträge: 495
Registriert: Mi 18.03.09 11:05
Wohnort: Bonn

Beitrag von eschbn » Do 13.08.09 22:38

OK, danke.
Schon mal echt. Ist ja auch was. Bin gespannt, was noch wissenswertes rüberkommt!!
Viele Grüße und herzlichen Dank !
EschBn
Ich möchte lernen, auch jetzt noch

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7196
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 13.08.09 23:09

Also: Markgrafentum Brandenburg Bayreuth, Friedrich III. (1735-1763): Kreuzer (?) Münzmeister CL R = Clemens Lorenz Ruckdeschel.
Tokens forever!

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Do 13.08.09 23:24

Hallo KAM!
Hallo Eschbn!

Ich habe anhand von KAM noch S#66 ermittelt.
Passt alles, allerdings lese ich bei der Jahrszahl 17(?)1
Soll von 1741 bis 1753 geprägt worden sein. Kannst du die Jahreszahl nochmal nachlesen?

Klosterschüler
Zuletzt geändert von klosterschueler am Do 13.08.09 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

Benutzeravatar
eschbn
Beiträge: 495
Registriert: Mi 18.03.09 11:05
Wohnort: Bonn

Beitrag von eschbn » Do 13.08.09 23:30

Ist eindeutig 1751!!!
Was heißt geprüft??
Viele Grüße und herzlichen Dank !
EschBn
Ich möchte lernen, auch jetzt noch

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Do 13.08.09 23:37

Hallo Eschbn!

Sorry, hab überlesen, dass du die Jahreszahl eh im Titel geschrieben hast.
Soll "geprägt" heißen.

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1657
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » Fr 14.08.09 08:29

KarlAntonMartini hat geschrieben:Brandenburg Bayreuth, Friedrich (1735-1763): Kreuzer (?) Münzmeister CL R = Clemens Lorenz Ruckdeschel.
"Kreuzer (?)" ist ganz richtig. Vom Typ her ist es natürlich ein Kreuzer (leichter oder kaiserlicher Währung), weil die Stücke aber notorisch unterwertig ausgebracht wurden, hat man in Bayreuth behauptet, es seien in Wirklichkeit 3 (Gute) Pfennige (obersächsischer Währung), und die Zahl 1 stünde nicht für "Kreuzer", sondern für "Dreier". Das Stück sollte also im Unterland (Erlangen, Neustadt) für 1 Kreuzer RH genommen werden, im Oberland (Bayreuth) für 3 Pfennig OS. Nach der Massenprägung im Siebenjährigen Krieg mit konstanter Jahreszahl 1753 wurde dieser Münztyp 1763 im eigenen Land auf 2 Pfennig OS herabgesetzt, und dann im selben Jahr bei der Umstellung auch des Oberlandes auf rheinische Währung auf 2 Pfennig RH (also den halben Nennwert, den man vom Münzbild her erwarten würde), dadurch mussten bei der Umstellung auch keine neuen Münzen geprägt werden. Der Münzmeister heißt Christoph (nicht Clemens) Lorenz Ruckdeschel.
Gruß,
gs
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7196
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 14.08.09 08:56

Danke, GS. Also war das wohl ein Versuch die Staatskasse aufzubessern. Und indirekt wurde damit das sehr schöne markgräfliche Opernhaus finanziert, ohne daß es letztlich auch keine Richard-Wagner-Festspiele in Bayreth geben würde. Ein echter Kulturpfennig also. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Telefonmarken , Spielgeld , Städte- Werbe u.s.w.
    von Nomeis » Mo 08.02.21 00:33 » in Token, Marken & Notgeld
    18 Antworten
    501 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nomeis
    Do 04.03.21 15:14
  • Mir unbekante Marke/Münze/Notgeld/Spielgeld/...
    von Kelheimer » Mi 26.08.20 11:49 » in Token, Marken & Notgeld
    7 Antworten
    471 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    Fr 28.08.20 18:31
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    90 Antworten
    4399 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Sa 24.07.21 19:26
  • Brandenburg/Preußen- Scheidemünzen
    von mimach » Sa 20.06.20 23:45 » in Altdeutschland
    31 Antworten
    2742 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Sa 12.06.21 00:29
  • Deutsches Kaiserreich ..Preußen
    von Goldthaler » Do 06.05.21 22:16 » in Tauschbörse
    2 Antworten
    100 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Goldthaler
    Fr 07.05.21 16:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste