Der Geist Georgs V.

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7088
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Der Geist Georgs V.

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 07.09.09 16:21

Dieser eigentlich häufige Penny läßt ein Phänomen gut erkennen (naja in echt sieht mans noch besser), das sogenannte Schattenbild oder Ghosting: Das Relief war für die Materialmenge zu hoch und zog deshalb Material aus der Ebene der anderen Seite nach oben. So scheint der Kopf Georgs V. geisterhaft hinter der Britannia hervor. Am auffälligsten ist das auf den Pennies der Jahrgänge 1918 ff. zu sehen, danach experimentierte man, um das Problem zu lösen, 1926 und 1927 gab es deshalb kleinere Stempelkorrekturen. Danach prägte man dann den neuen Typ mit dem kleinen Kopf.
Dateianhänge
Penny1921ghost.jpg
Tokens forever!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast