gefälschter Thasos Stater auf Ebay

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

gefälschter Thasos Stater auf Ebay

Beitrag von quinctilius » Mi 09.09.09 19:03

Sie versuchen es doch immer wieder: Das Stück oben wird gerade auf Ebay.com angeboten. Soll ein Stater aus Thasos sein um 500 v. Chr. Sartyr raubt Nymphe. Ganz niedlich gemacht aber beobachtet mal die Hand der Nymphe und das incuse Quadrat. die Originale haben meist ein "swastika"-artiges Incusum. Der Schrötling ist meist dünn und hat oft Risse. Beachtet unten das Original aus meiner Sammlung. Bin mal gespannt für wieviel das Teil weggeht. Es werden noch Wetten angenommen, über USD 100,- ?

Gruß
Euer Quinctilius
Dateianhänge
Thasos.JPG

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: gefälschter Thasos Stater auf Ebay

Beitrag von areich » Mi 09.09.09 19:22

quinctilius hat geschrieben:...beobachtet mal die Hand der Nymphe...
Das sieht ja richtig eklig aus.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2958
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von tilos » Mi 09.09.09 21:36

Zumindest ist bei beiden ordentlich was dran! 8O

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von quinctilius » So 13.09.09 10:30

also die Münze wurde zurückgezogen, vermutlich vom Verkäufer, Ebay ist ja erfahrungsgemäs ziemlich resistent gegen Meldungen von Fälschungen.
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

obol
Beiträge: 12
Registriert: So 29.07.07 13:29
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensium

Re: gefälschter Thasos Stater auf Ebay

Beitrag von obol » Di 01.12.09 12:43

quinctilius hat geschrieben:Sie versuchen es doch immer wieder: Das Stück oben wird gerade auf Ebay.com angeboten. Soll ein Stater aus Thasos sein um 500 v. Chr. Sartyr raubt Nymphe. Ganz niedlich gemacht aber beobachtet mal die Hand der Nymphe und das incuse Quadrat. die Originale haben meist ein "swastika"-artiges Incusum. Der Schrötling ist meist dünn und hat oft Risse. Beachtet unten das Original aus meiner Sammlung. Bin mal gespannt für wieviel das Teil weggeht. Es werden noch Wetten angenommen, über USD 100,- ?

Gruß
Euer Quinctilius
...die Hand ist nicht das Problem, die gibt es so, aber der Rest ist grottenschlecht gefälscht

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gefälschter Halbbatzen aus der Pfalz?
    von Firenze » Sa 01.08.20 12:45 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    660 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Di 04.08.20 20:40
  • gefälschter preußischer Taler Friedrich II.
    von Münzsammler2007 » Fr 11.12.20 07:51 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    403 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Di 15.12.20 11:59
  • Thasos Obol
    von Eudoxos » Mi 10.02.21 16:15 » in Griechen
    9 Antworten
    372 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eudoxos
    Do 11.02.21 12:56
  • Thasos Tetradrachme neu bei MAshops eingestellt, obwohl Münze gerade in Auktion
    von Amentia » Mo 23.08.21 17:07 » in Griechen
    2 Antworten
    368 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mo 23.08.21 21:48
  • Falscher Stater?
    von JochenJ » Do 18.06.20 20:20 » in Griechen
    11 Antworten
    792 Zugriffe
    Letzter Beitrag von JochenJ
    So 11.07.21 22:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste