Syrakus nicht gefunden

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

jakob55
Beiträge: 4
Registriert: Sa 24.10.09 18:07

Syrakus nicht gefunden

Beitrag von jakob55 » Sa 24.10.09 18:23

Hab hier mal was gesehen, aber nirgendwo im Katalog., nur in Silber. Die ist in etwa 24ct Gold um die 60Gramm schwer.
Dateianhänge
P1030725nn.jpg

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Sa 24.10.09 19:23

Das ist die am häufigsten gefälschte antike Münze, nicht echt und ich bezweifle auch, daß es solides Gold ist.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 739
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Stater » Sa 24.10.09 19:32

Diese Münze hat es in Gold nie gegeben.
Es ist eine Imitation einer Dekadrachme (10 x Drachme) ca. 43 g aus Syracuse.
In Silber und als Original ein sehr teures Stück.

Beispiele:
http://www.acsearch.info/search.html?se ... r=1&it=1#4

Gruß

Stater
Zuletzt geändert von Stater am Sa 24.10.09 19:42, insgesamt 1-mal geändert.

jakob55
Beiträge: 4
Registriert: Sa 24.10.09 18:07

Beitrag von jakob55 » Sa 24.10.09 19:39

Ist ja eigentlich schade, dass es die Münze nur in Silber gab. Ich hatte ja auch schon überall gesucht. Aber schön ist sie.

Naja, dann wird sie als Schmuckstück benutzt, hat ja fast nichts gekostet.
@areich

Hab sie beim Goldschmied unabhängig prüfen lassen, ist schon reines Gold. Er wollte mir gleich eine nette Summe dafür geben.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Sa 24.10.09 19:58

60g Gold haben fast nichts gekostet?

jakob55
Beiträge: 4
Registriert: Sa 24.10.09 18:07

Beitrag von jakob55 » Sa 24.10.09 20:02

Fast nichts ist relativ, hab sie von privat bekommen. Weniger als 1k.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 739
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Stater » Sa 24.10.09 20:08

Die Frage ist auch die, ob die Münze massiv ist, oder ist vielleicht ein Bronzekern (der Abguss) mit Goldblech überzogen.

Das sollte jeder Goldschmied feststellen können.


Gruß

Stater

jakob55
Beiträge: 4
Registriert: Sa 24.10.09 18:07

Beitrag von jakob55 » Sa 24.10.09 20:19

Danke für Eure Antworten, hatte ich fast vergessen.
Ich hatte ja oben schon geschrieben, wurde mir von einem Goldschmied bestätigt, dass sie massiv ist. Er wollte mir ja auch gleich 1.700 Öcken bar geben dafür.Vielleicht hatte er einen Abnehmer, der sowas suchte.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Sa 24.10.09 20:38

Ich würde sie verkaufen.
Für das Geld bekommst Du dann auch schon eine RICHTIG schöne, echte Münze.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Drachme Syrakus
    von klunch » Di 04.02.20 13:35 » in Griechen
    7 Antworten
    536 Zugriffe
    Letzter Beitrag von klunch
    Mi 05.02.20 17:41
  • Gefunden, Was ist das?
    von Ljbjoern » Mo 28.12.20 17:24 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    398 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ljbjoern
    Mo 28.12.20 18:48
  • Münze gefunden.....?
    von Altamura2 » Mo 29.03.21 18:30 » in Griechen
    4 Antworten
    203 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 29.03.21 19:03
  • Münze gefunden
    von Koi123 » Mi 08.04.20 19:42 » in Bundesrepublik Deutschland
    2 Antworten
    609 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Koi123
    Mi 08.04.20 21:16
  • Münze im Wald gefunden
    von DerJochen » Di 09.03.21 12:36 » in Sonstiges
    13 Antworten
    455 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerJochen
    Di 09.03.21 21:33

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste