unbekannte Münze 002 ( provinz?)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

unbekannte Münze 002 ( provinz?)

Beitrag von Theo » Fr 30.10.09 21:17

Hallo Münzfreunde!!

Zur Bestimmung dieser Münze fehlt mir sowohl Fachwissen, als auch Erfahrung.

Kann mir dabei jemand helfen?


Danke

Theo
Dateianhänge
Unbenannt 002.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12368
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Beitrag von Peter43 » Fr 30.10.09 21:50

Diese Münze ist leicht zu bestimmen. Hat die Rs. doch die Legende PROC ICTRO (auf griechisch natürlich). Also ist es eine Provinzialprägung aus Nikopolis ad Istrum (griech. Nikopolis pros Istron) in Moesia inferior.
Vs. AV KL C - CEVHROC, Septimius Severus
Rs. NIKOPOLI - PROC ICTRO, Apollo n.l. stehend mit Patera (Phiale) und Zweig.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Fr 30.10.09 22:01

Peter43 hat geschrieben:Diese Münze ist leicht zu bestimmen. Hat die Rs. doch die Legende PROC ICTRO (auf griechisch natürlich). Also ist es eine Provinzialprägung aus Nikopolis ad Istrum (griech. Nikopolis pros Istron) in Moesia inferior.
Vs. AV KL C - CEVHROC, Septimius Severus
Rs. NIKOPOLI - PROC ICTRO, Apollo n.l. stehend mit Patera (Phiale) und Zweig.

Mit freundlichem Gruß

Hallo Peter43,

vieln Dank für deine Hilfe bei der Bestimmung. Für mich war es einfach unmögliche Herausforderung. :roll:

"Phiale" ist doch "Schale" auf deutsch ?

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12368
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Beitrag von Peter43 » Fr 30.10.09 22:07

Stimmt. Da es eine Provinzialmünze aus Griechenland ist, wäre Phiale = Schale eigentlich besser. Trotzdem liest man aus Bequemlichkeit immer Patera, was auch Schale (zum Opfern) heißt, aber eben Lateinisch ist.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Fr 30.10.09 22:33

Peter43 hat geschrieben:Stimmt. Da es eine Provinzialmünze aus Griechenland ist, wäre Phiale = Schale eigentlich besser. Trotzdem liest man aus Bequemlichkeit immer Patera, was auch Schale (zum Opfern) heißt, aber eben Lateinisch ist.

Mit freundlichem Gruß
Ich habe einen bekanten aus Kasachstan, er nennt die Schale auch Phiale.
Die Grichen waren aber nie in Kasachstan.. :?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Provinz, pseudo-autonom(?), aber welche Münzstätte ?
    von Marius » Fr 10.04.20 18:33 » in Römer
    2 Antworten
    203 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Fr 10.04.20 19:16
  • unbekannte Münze
    von marcelak » Mo 20.04.20 21:57 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    452 Zugriffe
    Letzter Beitrag von marcelak
    So 21.06.20 10:45
  • Unbekannte Münze
    von mikode » Di 11.08.20 14:02 » in Griechen
    6 Antworten
    374 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 11.08.20 23:19
  • Unbekannte Münze
    von Superlaie » Do 28.05.20 16:52 » in Rechenpfennige und Jetons
    4 Antworten
    279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 11.06.20 20:17
  • Unbekannte Münze
    von Brakti1 » Di 11.02.20 17:15 » in Mittelalter
    12 Antworten
    729 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mo 17.02.20 18:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste