Alte Geldscheine

Ihr habt eine frage? Wollt euch aber nicht Anmelden? Stellt sie hier! Hier dürfen Gäste schreiben.

Moderatoren: Locnar, Moderatoren

Gast

Alte Geldscheine

Beitrag von Gast » Mo 23.11.09 21:29

Hallöchen!
Ich habe alte Geldscheine von meiner Oma bekommen.
habe auch im net ein wenig gestöbert und herausgefunden das sie auch zum verkauf angeboten werden.
Aber da ist überall das Jahr angegeben.
Wie erkenne ich von welchen Jahr die sind?
Es sind unten immer Buchstaben und Zahlen angegeben!Sind die Ausschlaggebend?Es sind noch ganz schöne Scheine.Meine Oma hat sie immer in einem Buch liegen gehabt.
Kenne mich nicht so gut damit aus.
Wo kann ich nachsehen?
habe auch alte Münzen die ich gerne mal prüfen möchte ob sie was wert sind.
Gibt es irgendwo was wo ich das Jahr der Münzen und den Buchstaben eingeben kann und auch sehen kann ob sie was wert sind?
Danke für eure Hilfe.

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Mister Münze » Mo 23.11.09 21:39

Hallo.
Für die Wertbestimmung von Münzen und Scheinen gibt Foren wie dieses hier. Hier sind viele kompetente Mitglieder, die dir gerne bei der Bestimmung deiner Scheine und Münzen behilflich sind.
Doch dafür brauchen wir nähere Informationen zu den Scheinen und Münzen. Bei den Scheinen wäre hilfreich, wenn du sagts, woher sie kommen und was es für Scheine sind (Reichsmark, Deutsche Mark,...) und welches Nominal sie haben. Bei den Münzen das gleiche, aus welcher Zeit (Jahr), Land und Nominal.
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

Gast

Beitrag von Gast » So 20.12.09 15:00

Ich habe auch noch solche Noten gefunden Reichsmarknote 1000 Mark 21.01.1910was hat diese noch wert und wo kann ich diese in der Schweiz verkaufen. Grüsse Edith

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4592
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 970 Mal
Danksagung erhalten: 2010 Mal

Beitrag von ischbierra » So 20.12.09 21:29

Hallo Edith,
21.1.1910 kann nicht stimmen, es wird wohl 21.4.1910 sein.
Diesen Schein gibt es mit verschiedenen Jahreszahlen, die dann sehr im Preis variieren. Der von 1910 ist Massenware, d.h. 1-3 €. Es gibt aber Ausnahmen, z.B. wenn die Unterdruckbuchstaben, also die Buchstaben RBD zwischen den roten Siegeln auf der Wertseite und der Buchstabe rechts neben dem rechten Siegel schwarz sind (sonst grau). Die sind deutlich teurer, je nach Erhaltung lt. Katalog 250-500 €, wobei reale Preise eher etwas niedriger liegen. Eine weitere Ausnahme ist die Ausgabe ohne Unterdruckbuchstaben und die ohne Farbfasereinlage auf der linken Scheinseite. Die erzielen Liebhaberpreise.
Gruß ischbierra

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Geldscheine gesucht
    von Fidelo » » in Banknoten / Papiergeld
    1 Antworten
    491 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Geldscheine gefunden
    von mRo » » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    224 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Banknoten Geldscheine tauschen
    von stefan68 » » in Tauschbörse
    1 Antworten
    168 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Alte Münzbücher
    von kiko217 » » in Römer
    0 Antworten
    495 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kiko217
  • alte Auktionskataloge
    von newbie192 » » in Auktionen
    1 Antworten
    182 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Leitwolf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste