Münzfälschung "12 Einen Reichsthaler"

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Stairway
Beiträge: 48
Registriert: Do 26.11.09 18:09

Münzfälschung "12 Einen Reichsthaler"

Beitrag von Stairway » Mo 30.11.09 19:42

Hi!

Hier eine zeitgenössische Münzfälschung des 17. Jahrhunderts.
Ein 12tel Taler von 1685.
Auffällig ist der sehr, sehr dumpfe Klang beim Fallen auf eine harte Oberfläche.
Material dürfte eine Art Zinn- oder Bleilegierung sein.
Wer kann mir diesbezüglich ein paar Infos geben.
War so etwas häufig, dass gefälscht wurde?
Welchem Original geht diese Fälschung zu Grunde?

Freue mich über jegliche Resonanz

LG
Dateianhänge
12 einen taler.jpg

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » Mo 30.11.09 23:13

Stairway hat geschrieben:Welchem Original geht diese Fälschung zu Grunde?
Das Vorbild ist ein Achtelgulden unter Ludwig Gustav von Hohenlohe-Schillingsfürst, der durch seine Münzprägungen selbst zur Inflation beigetragen hat, sich aber hinterher vor seinen Standeskollegen als der Retter der Münzgerechtigkeit präsentieren durfte. Und ja, die an sich schon minderwertigen Münzen wurden dann auch noch von privater Seite gefälscht.
Gruß,
gs
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Beitrag von Pflock » Di 01.12.09 23:00

So was scheint damals nicht selten gewesen zu sein. Zumindest so häufig, daß man sich bemüßigt fühlte, offizielle Steckbriefe in Schenken auszuhängen:
http://www.numismatikforum.de/ftopic26505.html

Ich habe alleine in meinem kleinen Sammelgebiet "Münzen aus Mühlhausen/Thür." bereits 3 zeitgenösische Fälschungen:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?t=26498
http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?t=30552

Hier findest Du vielleicht auch einige interessante Anmerkungen zum Thema:
http://www.numismatikforum.de/ftopic33641.html
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Stairway
Beiträge: 48
Registriert: Do 26.11.09 18:09

Beitrag von Stairway » Mo 07.12.09 18:00

vielen lieben dank für eure hilfen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast