Pseudoautonomer Beifang

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Pseudoautonomer Beifang

Beitrag von quisquam » Mo 21.12.09 15:33

Hallo,

bei dieser schlecht erhaltenen pseudoautonomen Provinzbronze komme ich alleine nicht weiter.

Die Vorderseite scheint eine Büste des Senats zu zeigen, und die Rückseite einen sitzenden Zeus.
Lässt sich das Stück noch näher bestimmen?

Technische Daten: 5,01 g, 22 mm

Danke im Voraus, Stefan
Dateianhänge
WasDas.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Laterarius » Mo 21.12.09 17:38

Hallo quisquam,
sieht mir aus wie Sebaste in Phrygien: SNG Aulock 3950. Bitte Inschriftenreste daraufhin überprüfen.
Beste Grüße
Laterarius

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von quisquam » Mo 21.12.09 18:31

Hallo Laterarius,

danke fürs Nachschauen und die Einschätzung. Sebaste war neben Germe, Apollonia und Cidramus eine der Möglichkeiten, die mir ISEGRIM ausgespuckt hat.

Leider kann ich Sebaste anhand der geringen Legendenreste weder bestätigen noch verwerfen, aber wenn der Stil stimmt, was offenbar der Fall ist, dann werde ich die Münze mit einem kleinen Fragezeichen als SNG Aulock 3950 "verzetteln".

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Laterarius » Mo 21.12.09 21:35

Hallo quisquam,
es stimmt nicht nur der Stil, auch die Buchstabenverteilung passt. Ich würde mich sehr wundern, wenn das Stück nicht aus Sebaste käme.
Beste Grüße
Laterarius

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von quisquam » Mo 21.12.09 22:04

Prima, dann ist die Zuordnung ja letztendlich sicherer als ich zu hoffen gewagt habe. Mir ist auch schon aufgefallen, dass die Vs.-Legende bei den von mir gefundenen Senatsbüsten in der Regel anders aufgeteilt ist.

Viele Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Beifang
    von friedberg » » in Römer
    3 Antworten
    219 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kiko217

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 1 Gast