Verwirrende Unterscheidung

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

antisto
Beiträge: 2336
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Verwirrende Unterscheidung

Beitrag von antisto » Do 21.01.10 09:19

Eine Bitte an die Experten: Wer kann mir auf verständliche Art und Weise erklären, wie ich "am Objekt" eine Doppelsenkung von einer Doppelprägung unterscheiden kann?
Die begriffliche Unterscheidung ist mir verständlich, aber nicht die praktische.
Danke!!! :wink:
antisto

Benutzeravatar
jannys33
Beiträge: 546
Registriert: Mi 13.12.06 01:16
Wohnort: Ribnitz-Damgarten
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von jannys33 » Do 21.01.10 09:37

Eine Doppelprägung ist wie der Name schon sagt doppelt geprägt, d.h. nach dem ersten Schlag ist die fertige Münze nicht ausgeworfen worden sondern nochmals vom Stempel getroffen worden.

Eine Doppelsenkung ensteht bereits bei der Herstellung des Stempels.
Wenn der Prägestempel vom Urstempel abgesenkt wird und beim mehrmaligen absenken dieser versehentlich verdreht wird.

Die Unterscheidung an einer Münze ist sehr einfach, bei einer Doppelprägung erscheint die erste Prägung nur noch als Schatten, bei einer Doppelsenkung ist tatsächlich das doppelte Relief vorhanden.
[size=134][color=blue][b]Gruß Kay[/size][/b][/color]
[b]”Ethvert menneskes liv er et eventyr skrevet af Guds finger!”
H.C. Andersen[/b]

[b][url=http://spreadsheets.google.com/pub?key=pxOm4cjrQbMXhWhhxrokqCg]Dänemarksuchliste[/url][/b]

antisto
Beiträge: 2336
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Beitrag von antisto » Do 21.01.10 18:20

Danke für die schnelle und kompetente Antwort!!! :!:
antisto

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste