Stadt Nördlingen

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1212
Registriert: Mi 07.09.05 15:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Stadt Nördlingen

Beitrag von Marc » Sa 20.11.10 20:25

Kann mir einer mal den Gefallen tun und nachschauen welche Jahrgänge vom Halbschilling der Stadt Nördlingen bekannt sind. Ich meine diesen Typ:

http://www.medievalcoinage.com/saurma/s ... 1/0611.htm

Ist das schwer wenn man von seiner Literatur abgeschnitten ist :(

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4157
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von ischbierra » So 21.11.10 01:09

Hallo Marc,
ich habe mal im Schulten nachgeschaut, der gibt für diesen Typ die Jahre 1496 bis 1503 an, und zwar jedes Jahr.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1212
Registriert: Mi 07.09.05 15:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von Marc » So 21.11.10 11:01

Danke für die Info

gtr
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31.10.05 22:19
Wohnort: Vogelsberg

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von gtr » So 21.11.10 15:39

Hallo Marc,

Herzfelder gibt für Halbschillinge die Jahre 1496-1503 und 1507-1509 an.
In Mitteilungen der Bay. Numism. Gesellschaft , 1924, Nr 62, "Die Recichsmünzstätten
Nördlingen und Augsburg unter den Häusern Weinsberg und Königstein"

gruss gtr

gtr
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31.10.05 22:19
Wohnort: Vogelsberg

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von gtr » So 21.11.10 15:45

Hallo Marc,

Herzfelder gibt für Nördlingen Halbschillinge für 1496-1503 und 1507-1509 an.
In Mitteilungen der Bay. Num. Gesellschaft, 1924, Bd 62
Die Reichsmünzstätten Nördlingen und Augsburg unter den Häusern Weinsberg und
Königsstein.

gruss gtr

gtr
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31.10.05 22:19
Wohnort: Vogelsberg

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von gtr » So 21.11.10 16:31

Hallo Marc,

vielleicht brauchst du etwas genauer:
Herzfelder Nr:
16 1496 2 Varianten
20 1497 3
21 1497 2
25 1498 3
26 1498 3
27 1499
28 1499 3
30 1500 2
33 1501 2
34 1502 2
35 1502
42 1503
42a 1503
46 1507
50 1508
54 1509

gruss gtr

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1212
Registriert: Mi 07.09.05 15:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von Marc » So 21.11.10 19:53

Erst mal danke für die weiteren Infos.

Mein Problem ist ein Halbschilling, welcher eigentlich ss+ bis vz- erhalten ist außer einer flauen Stelle in der Umschrift. Man kann also sehr gut '+ MAXIMILIANVS : ROMANOR : REX' und ' + MONETA : NOVA . NORDLIN.....' lesen. Das letzte Zeichen scheint eine gotische 4 (also so eine Schlaufe) zu sein, aber flau. Es gib nun aber weder 1494 noch 1504.

Gibt es irgendwelche Veränderungen über die Emission, z. B. frühen geprägt mit anderen Trennzeichen als die späten?

gtr
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31.10.05 22:19
Wohnort: Vogelsberg

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von gtr » So 21.11.10 22:03

Hallo Marc,

Ausser den genannten Jahrgängen gibt es bei Herzfelder keine Halbbatzen. Der Jahrgang 1494 wäre auch ausgeschlossen, weil die Prägung auf dem Forchheimer Münzabschied von 1495 basiert, also davor keine entsprechenden Nominale hergestellt wurden.
1504 erscheint auch unwahrscheinlich weil für 1504-1506 keinerlei Münzen geprägt wurden. Dies mag mit dem Tod Philipps von Weinsberg und Übergang des Pfandrechts an Königstein zusammenhängen.
Herzfeld verwendet bei der Darstellung der Umschriften die gleiche Gotische Minuskel wie auf den Münzen und unterscheidet Varianten teilweise durch veränderte Buchstaben, z.B. A ohne/ mit Querstrich oben. Die Vier wird nie in der Form "Schlaufe" gezeigt, was er sicher getan hätte wenn sie so auf den Münzen verwendet wurde.

gruss gtr

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1212
Registriert: Mi 07.09.05 15:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von Marc » Mo 22.11.10 00:51

Hmm, es ist zwar flau, aber ich wüsste nicht welches Zeichen außer 4 in Frage käme. Nunja ggf. muss ich das Stück erst mal zurückstellen. Wenn ich in einigen Tagen wieder zuhause bin schaue ich als erstes ob ich den Bd. 42 hab, ich hab nämlich nicht alle Jahrgänge der Mitteilungen der Bayrischen Numismatischen Gesellschaft.

Trotzdem nochmals danke, schließlich konnte ich, da du mir den Band nanntest, den Textteil im Netz schon mal finden.
www.coingallery.de/Texte/PDF/Noerdlingen.pdf

gtr
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31.10.05 22:19
Wohnort: Vogelsberg

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von gtr » Mo 22.11.10 14:27

Muß mich korrigieren; die 4 wurde tatsächlich als "Schlaufe" geprägt.

Gruss gtr

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1212
Registriert: Mi 07.09.05 15:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von Marc » Mi 24.11.10 08:00

Hallo gtr,

kannst du im Katalogteil noch mal die Wappenveränderung von Dezember 1503 nachschauen. Ich beziehe mich auf :
'Daß Eberhard schon 1503, also ein paar Tage vor der ausdrücklichen Zustimmung der Stadt zu prägen anfing oder wenigstens Stempel hatte anfertigen lassen, beweist ein Halbschilling mit Epstein-Minzenberg-Schild und Jahrzahl 1503.' (Im Kapitel IV. Die Nördlinger Reichsmünze als Königstein'scher Pfandbesitz 1503-1535).

Welches Wappen müsste somit eine Münze von 1504 im unterschied zu z. B. 1502 haben? Denn offenbar hat Eberhard doch sofort nach dem Erbe begonnen Halbschillinge zu prägen. Er könnte ja nicht nur Dezember 1503 sondern auch Januar 1504 geprägt haben.

gtr
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31.10.05 22:19
Wohnort: Vogelsberg

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von gtr » Mi 24.11.10 13:58

Hallo Marc,

von dem Halbschilling 1503 gibt es keine Abb. Die Beschreibung: " Der gevierte Eppstein Minzenberg
Schild in einem Dreipass..."
Dein Exemplar dürfte ein Halbschilling 1497 sein. Die Sieben wurd als Winkelhaken dargestellt, "<"
Ich kenne dies auch von Öttinger Münzen der Zeit. Hier hat aber der Stempelschneider den Haken gedreht,
sodass die Spitze nach oben zeigt.
In ...coingallery, Reichstädte, Nördlingen ist ein Schilling 1497 in dieser Art abgebildet.

gruss gtr

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4157
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von ischbierra » Mi 24.11.10 18:21

Hallo marc,
der Typ Halbschilling, den Du oben als link hast, ist die Nr. 2408 bei Schulten, RS Dreipaß mit Weinsberger Wappen.Es wurde in den Jahren 1496 bis 1503 geprägt (wie ich schon mal geschrieben habe).
Ein weiterer Typ wurde 1503, 1504, 1507, 1508, 1509 geprägt, Nr. 2414 bei Schulten, RS Dreipaß mit 4 feldrigem Wappen. Die Typen sind bei Schulten abgebildet, leider nicht besonders gut, so daß man die Umschriften schlecht lesen kann.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1212
Registriert: Mi 07.09.05 15:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stadt Nördlingen

Beitrag von Marc » Do 25.11.10 13:43

Vielen Dank an gtr und ischbierra, dank euer Hilfe fand die Münze nun ein endgültiges Zuhause in meiner Sammlungsaufstellung.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Medaillen aus der Stadt Heidenheim
    von hegele » So 09.05.21 19:32 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    25 Antworten
    688 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hegele
    Mi 14.07.21 20:20
  • Coesfeld Stadt 2 -Pfennig
    von pinpoint » Mi 07.04.21 18:44 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinpoint
    Mi 07.04.21 20:29
  • Bronzegussmedaille Stadt Altenburg
    von jirimarcel » Fr 03.07.20 14:16 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    384 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
    Fr 04.09.20 19:38
  • Freie Stadt DANZIG
    von mwmw82 » Do 17.10.19 17:56 » in Deutsches Reich
    6 Antworten
    1667 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 19.08.20 22:03
  • Römermünze aus der Stadt Zadar in Kroatien
    von Aladin86 » Do 20.05.21 17:15 » in Römer
    10 Antworten
    379 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Fr 21.05.21 16:13

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast