Römischer Gemme-Ring?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Melanie S
Beiträge: 17
Registriert: Di 28.12.10 19:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von Melanie S » Di 28.12.10 20:06

Hallo,

ich bin auf Euer Forum gestoßen, als ich ein bisschen zum Thema Gemme-Ringe recherchiert habe. Vielleicht kann mir eine nette Person in diesem Forum ja helfen: Ich habe zur Verlobung einen ganz besonderen Ring bekommen, bzw. mir selbst ausgesucht, zu dem ich leider nur wenige Informationen besitze. Ich habe ihn zwar gemeinsam mit meinem Freund in einem seriösen (zumindest hat er diesen Eindruck gemacht) Schmuck- und Antiquitätengeschäft am Münchner Viktualienmarkt gekauft, aber ich war so begeistert von dem Ring, dass ich vergessen habe, einige Fragen zu stellen. Mir wurde nur gesagt, dass der Ring ein antiker Gemme-Ring aus Feingold ist - da ich keine Ahnung von Gemmen hatte, bis ich darüber ein bisschen im Internet nachgelesen habe, hat mir das als Information genügt. Leider kann ich nun aber weder das Motiv noch die Art des Steines erkennen. Ist er wirklich antik oder werden solche Ringe auch gerne nachgemacht? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet! Mir geht es nicht um den Wert des Ringes, denn ich finde ihn einfach nur unglaublich schön, aber ich würde einfach gerne mehr über seine Herkunft wissen. Vielen, vielen Dank schon einmal, falls irgendjemand mir bei dieser Frage weiterhelfen kann :)
Ring.jpg
Zuletzt geändert von Melanie S am Di 28.12.10 20:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PeterI
Beiträge: 410
Registriert: Mo 06.07.09 20:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von PeterI » Di 28.12.10 20:16

Wie viel hast du dafür gezahlt? Sind Fotos evtl. möglich?
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. Marc Aurel

Melanie S
Beiträge: 17
Registriert: Di 28.12.10 19:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von Melanie S » Di 28.12.10 20:22

Oh entschuldige, ich hatte eigentlich auch ein Foto hochgeladen, aber das ist wohl irgendwo verloren gegangen ;)Wollte es gerade noch einmal posten, aber irgendwie funktioniert es nicht - gibt es da einen Trick? Bin auf Datei hochladen gegangen und habe sie dann hinzugefügt, aber jedes Mal, wenn ich das mache, verschwindet die Datei einfach wieder. Ich, bzw. mein Freund, habe/ hat 980 Euro für den Ring gezahlt. An der Innenseite des Rings ist "900" ganz klein eingraviert, das ist wohl die Art des Golds, oder?

Melanie S
Beiträge: 17
Registriert: Di 28.12.10 19:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von Melanie S » Di 28.12.10 20:27

Habe gerade in den FAQ gesehen, dass man nicht in jedem Forum Bilder anhängen kann. Darf ich Dir das Foto per Email schicken? Leider habe ich keinen Server, auf den ich das Foto hochladen kann...

Benutzeravatar
PeterI
Beiträge: 410
Registriert: Mo 06.07.09 20:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von PeterI » Di 28.12.10 20:32

Das Foto darf (soweit ich weis) 80kb nicht übersteigen, dann Datei hochladen und in Beitrag einfügen.
Oder einen externen Anbieter zum Hochladen benutzen und das Foto hierher verlinken.

Eine Aussage allein bringt nicht viel, das Urteil der Experten hier wäre eher wissenswert.
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. Marc Aurel

Melanie S
Beiträge: 17
Registriert: Di 28.12.10 19:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von Melanie S » Di 28.12.10 20:36

Danke für Deinen Tipp, jetzt hat es geklappt ;) Das Foto habe ich an meinen ersten Beitrag angehängt...

Benutzeravatar
PeterI
Beiträge: 410
Registriert: Mo 06.07.09 20:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von PeterI » Di 28.12.10 20:59

Das Foto ist viel zu klein, auch der 900er Stempel wäre interessant, sowie die Gemme.
Wie fast alles, werden auch die Ringe reproduziert, es ist aus der Entfernung unmöglich was dazu zu sagen.

Vom Preis kommt es in etwa hin, einen Stempel hätte ich nicht erwartet.
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. Marc Aurel

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von emieg1 » Di 28.12.10 21:04

Die Punzierung "900" beschreibt den Feingehalt des Goldes, also 9/10 reines Gold. Somit kannst du auch ausschliessen, dass es sich einen echten römischen Ring handelt.

Benutzeravatar
PeterI
Beiträge: 410
Registriert: Mo 06.07.09 20:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von PeterI » Di 28.12.10 21:07

Was ich mir vorstellen könnte ist, dass der Stempel nachträglich hinzugefügt wurde... dazu wollte ich ohne Fotos aber noch nichts sagen.
Der Preis wäre auch für eine Reproduktion bei entsprechendem Gewicht akzeptabel... ganz wertlos ist der Ring also nicht.
Zuletzt geändert von PeterI am Di 28.12.10 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. Marc Aurel

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von emieg1 » Di 28.12.10 21:09

PeterI hat geschrieben:Was ich mir vorstellen könnte ist, dass der Stempel nachträglich hinzugefügt wurde... dazu wollte ich ohne Fotos aber noch nichts sagen.
Ob es wirklich jemanden gibt, der so blöd ist, einen echten antiken Ring nachträglich mit einem Goldgehaltswert zu gravieren, obwohl er ja den wahren Goldgehalt gar nicht kennen kann? :lol:

Benutzeravatar
PeterI
Beiträge: 410
Registriert: Mo 06.07.09 20:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von PeterI » Di 28.12.10 21:11

es gibt zwei Sachen die unendlich sind... :mrgreen:
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. Marc Aurel

Benutzeravatar
ganimed1976
Beiträge: 481
Registriert: Do 10.12.09 13:45
Wohnort: COLONIA CLAUDIA ARA AGRIPPINENSIUM
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von ganimed1976 » Di 28.12.10 21:15

nummis durensis hat geschrieben:
PeterI hat geschrieben:Was ich mir vorstellen könnte ist, dass der Stempel nachträglich hinzugefügt wurde... dazu wollte ich ohne Fotos aber noch nichts sagen.
Ob es wirklich jemanden gibt, der so blöd ist, einen echten antiken Ring nachträglich mit einem Goldgehaltswert zu gravieren, obwohl er ja den wahren Goldgehalt gar nicht kennen kann? :lol:
Sehe ich auch so, das würde niemand tun...allein schon weil er den antiken Ring somit verunstalten würde. Also ich täte sowas jedenfalls nicht, ihn nachträglich stempeln lassen. Das wäre ja so als ob ich mir alle meine Silberdenare punzieren lassen würde 8O

Der Ring scheint schon vom Stil her römisch zu sein, aber ich denke dass er wohl nur einem römischen Ring nachempfunden wurde. Trotzdem finde ich ihn wirklich Schick. Hätte ich auch gern :wink:

Gruß,
"Wenn wir Männer ohne Frauen wären, dann würden die Götter mit uns Umgang pflegen."

Melanie S
Beiträge: 17
Registriert: Di 28.12.10 19:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von Melanie S » Di 28.12.10 21:17

Vielen Dank schon einmal für Eure schnelle Hilfe, das hätte ich nicht erwartet :) Ich werde versuchen, ein besseres Foto anzufertigen - das ist nur leider gar nicht so einfach, denn die Gemme selbst ist ja nur etwa 1 Zentimeter groß und die Gravierung so fein, aber vielleicht bekomme ich es morgen im Tageslicht besser hin ;) Der Ring selbst ist recht schwer, da auch dick, aber was ich so einzigartig finde, ist diese Gemme und dass ich nicht richtig erkennen kann, was oder wen sie zeigt. Es sieht ein bisschen aus wie ein römischer Kopf im Profil, aber ganz sicher bin ich mir nicht. Aus welchem Stein könnte die Gemme denn gemacht sein, kann man das auf dem Foto erkennen oder zumindest mutmaßen?

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von areich » Di 28.12.10 21:19

Der Ring ist wie gesagt sicher nicht antik (hat der Händler das gesagt?), die Gemme könnte es sein. Ist aber wenn überhaupt nur mit einem deutlich größeren Bild zu sagen. Oh, zu langsam.

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römischer Gemme-Ring?

Beitrag von FloNumi » Di 28.12.10 21:20

Wenn es möglich ist kann man auch die Gemme einscannen damit bekommt man auch gute bilder hin

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ring
    von Nikolaj1974 » » in Off-Topic
    1 Antworten
    977 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Regensburger
  • Unbekanntes Wappen auf einem Ring
    von Tannenberg » » in Off-Topic
    0 Antworten
    964 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tannenberg
  • Einteilung römischer Kaiser
    von Spussi » » in Römer
    9 Antworten
    682 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
  • Hilfe bei Bestimmung römischer Münze
    von SFSR » » in Römer
    6 Antworten
    769 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kc
  • Konvolut römischer Münzen Frage nach Reinigung und Bestimmung
    von Titianus112 » » in Römer
    13 Antworten
    1055 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste