Bestimmungshilfe byzantinische Bleiplombe

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Bestimmungshilfe byzantinische Bleiplombe

Beitrag von justus » Mo 19.01.15 19:08

Ich habe hier eine byzantinische Bleiplombe, welche ich nicht bestimmen kann. Vielleicht kann mir ja jemand von der Byzantiner-Fraktion sagen, was das Monogramm auf dem Revers bzw. die vierzeilige Schrift auf der Vorderseite bedeutet ? Material: Blei. Durchmesser: 27 mm. Gewicht: ca. 10 g.
Byzantine Lead Seal av.jpg
Byzantine Lead Seal rv.jpg
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmungshilfe byzantinische Bleiplombe

Beitrag von Posa » Mo 19.01.15 22:12

Hallo Justus,
das Monogramm sieht mir schwer nach einem "Theotoke Boethei" - "Gottesgebärerin hilf!"-Monogramm aus. Davon gibt es -zig Varianten. Besonders gut erhalten ist es ja nicht. Robert Feind, ein ausgewiesener Spezialist, hat eine Hompage, wo man auch Bestimmungsanfragen stellen kann. Besonders viele sind dort noch nicht gepostet worden, da ich ihn aber über andere Kanäle kenne, kann ich sagen, dass er sicher mehr zu deinem Siegel weiß.

Ich habe über einige seiner Bücher im Literaturthread geschrieben.

http://byzantinischebleisiegel.blogspot.de/

Gruß Posa

PS: Das Siegel hier stammt von mir, ich habe es über die Seite von ihm bestimmen lassen: https://docs.google.com/file/d/0B1YlieU ... edit?pli=1 .. erstklassiger Service, würde ich da mal sagen...

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Bestimmungshilfe byzantinische Bleiplombe

Beitrag von justus » Di 20.01.15 04:00

Hi Posa, vielen Dank für deinen schnellen Ratschlag. Werde mal versuchen von Robert Feind etwas mehr über dieses Siegel zu erfahren. Daher nochmals Danke! :!:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Bestimmungshilfe byzantinische Bleiplombe

Beitrag von justus » So 01.03.15 06:49

Erste Anmerkungen von Robert Feind zur oben dargestellten byzantinischen Bleiplombe.
Robert Feind vom Dienstag, 20. Januar 2015 um 04:24 Uhr ----->

„Aber soviel kann ich schon sagen: es handelt sich auf dem Avers um ein Kreuzmonogramm als sog. Anrufungsmonogramm.

Es besteht aus den erkennbaren Buchstaben B, K, Theta (Mitte), heißt "Theotoke boethei", dazu kommen die Buchstaben in den Vierteln des Monogramms TW CW DOVLW (griechisches Lamda statt L natürlich), "tw sw doulw".

Das zusammen heißt: "Gottesgebärerin, hilf diesem deinem Diener".

D.h., auf dem Revers ist ein Vorname zu erwarten, ggfs. mit Titel, Amt oder auch geographischen Angaben/Namen.

Das Revers muß ich mir aber in Ruhe anschauen, da es nicht komplett aufgeprägt ist. Vielleicht kann ich davon etwas entziffern.“
Zuletzt geändert von justus am So 01.03.15 06:58, insgesamt 1-mal geändert.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Bestimmungshilfe byzantinische Bleiplombe

Beitrag von justus » So 01.03.15 06:57

Robert Feind vom Samstag, 21. Februar 2015 um 21:59 Uhr ----->

ich habe einen kleinen Teilerfolg erzielt: der Titel des Mannes lautete auf jeden Fall patrikios, in der 2.Zeile steht es mit TP..K.
Der Name ist mir nach wie vor nicht klar, da die erste Zeile oben verrutscht ist. Der Name kann mit einem E anfangen, davor kann aber auch noch ein anderer Buchstabe stehen.

In der letzten, leider nicht lesbaren Zeile steht vermutlich die Gegend, die der Siegelinhaber als Amtsbereich unter sich hatte.
In der vorletzten Zeile steht ein Stigma, d.h. ein St, danach aber ein Pi, dann ein O und ein T, schwierig.

Normalerweise folgt dem Titel patrikios entweder noch ein weiterer oder es steht direkt das Amt da. Das kann strategos (=General) sein, aber auch krites (Richter) oder noch andere.

Es ist schwierig, ein so verrutscht aufgeprägtes Siegel zu transkribieren. Ich bleibe aber dran, vielleicht fällt mir noch ein passender Name oder das Amt ein. Mit dem Titel patrikios ist aber klar, dass es sich um einen hohen Amtsträger handelt.
Ich denke, dass das schon eine ganze Menge an interessanten Informationen zum Bleisiegel sind und möchte mich daher auch auf diesem Wege bei Robert Feind für seine bisherige Hilfe herzlich bedanken! :D
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Bestimmungshilfe byzantinische Bleiplombe

Beitrag von justus » Sa 04.04.15 23:01

Leider noch nichts Neues. :cry:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Bestimmungshilfe byzantinische Bleiplombe

Beitrag von justus » Di 14.04.15 07:43

Robert Feind hat mir nun vor kurzem eine Zusammenfassung seiner Analyse zum obenangeführten byzantinischen Bleisiegel mitgeteilt, welche ich hier in verkürzter Form wiedergeben möchte:
Siegel-2

Unaufgelöst, patrikios, ek prosopu von Hellas (Mitte 9.-1.Viertel 11.Jh.). Wohl unediert.
Gewicht: 10 g. Durchmesser: ca. 27mm. Patina: grau-schwarz. Fadenkanal auf 5-11 Uhr. Perlrand, s - ss.
Av. „Gottesgebärerin, hilf diesem deinem Diener…“
Rv. „…, dem patrikios, ek prospu von Hellas.“

Die Buchstaben in der ersten und zweiten Zeile erscheinen zu undeutlich, als dass sie für den Vornamen und einen evtl. weiteren Titel des Mannes eine genaue Lesung zuließen. Als Titel käme hypatos oder anthypatos in Frage, für spatharios oder protospatharios ist zu wenig Platz. Leider fehlen mit dem Namen auch einige Buchstaben für eine noch präzisere Datierung. Ich vermute, dass das Kappa im Monogramm mehr in das IX. als in das X. weist.

Die Zeilen darunter sind ähnlich verrutscht bzw. verprägt. Der Titel patrikios ist noch deutlich, das Amt danach aber nicht. Ich habe es abgekürzt gelesen, zusammen mit dem Ortsnamen.

Der Siegelinhaber war demnach stellvertretender Militärbefehlshaber des Themas Hellas oder eines besonderen Militärkommandos innerhalb des Themas. Ich habe keine Parallelstücke gefunden.
Robert Feind möchte ich hiermit nochmals ausdrücklich für seine umfangreiche und sicherlich nicht einfache Hilfestellung danken!

Hier geht's übrigens zum Blog von Robert über "Byzantinische Bleisiegel" -----> http://byzantinischebleisiegel.blogspot.de/
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Byzantinische Kleinmünze/Imitation: Bestimmungshilfe erbeten
    von HermannW » Do 30.04.20 21:26 » in Römer
    7 Antworten
    802 Zugriffe
    Letzter Beitrag von HermannW
    Mo 11.05.20 21:17
  • Münze gefunden? Bleiplombe aus Altona
    von LisaCupida » Mo 31.05.21 20:25 » in Sonstiges
    18 Antworten
    367 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
    Sa 05.06.21 23:31
  • Bleimünze/Bleiplombe/zeitgen. Fälschung
    von Joa » Fr 28.02.20 18:46 » in Römer
    5 Antworten
    710 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joa
    Sa 14.03.20 11:07
  • Bestimmung: Byzantinische Silbermünze?
    von Mithat » Fr 12.02.21 20:29 » in Byzanz
    10 Antworten
    452 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mithat
    Fr 12.02.21 22:27
  • Byzantinische Münze - aber welche??
    von SiPa » So 31.01.21 15:51 » in Gästeforum
    3 Antworten
    134 Zugriffe
    Letzter Beitrag von S.P.A.
    So 31.01.21 19:30

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste