Porzellanmedaille Königin Luise nach K. Goetz

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
weidner
Beiträge: 38
Registriert: Fr 29.12.17 20:01
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Porzellanmedaille Königin Luise nach K. Goetz

Beitrag von weidner » Do 02.06.22 19:11

Ein freundliches Hallo in die Runde,

die untenstehende Porzellanmedaille habe ich kürzlich erworben. Sie scheint eine Abformung der Vorderseite einer 82mm großen Medaille von Karl Goetz (1875-1950) zu Ehren des 100. Todestags der Königin Luise im Jahre 1910 zu sein, wie anhand der Abbildung an sich und der noch schwach erkennbaren Künstlersignatur zu entnehmen ist.
00827q00_klein.jpg
K.Goetz2.jpg
Die Porzellanmedaille selbst hat einen Durchmesser von 81 mm, wobei (den Rand abgerechnet) der Durchmesser des reinen Medaillenabbilds bei ca. 71 mm liegt, also rund 14% kleiner ist als das in Bronze bekannte Stück (Schwindmaß beim Brennen von Porzellan) .
Goetz_Bronze_2.jpg
Anhand der Form der Schwerter gehe ich von einer Anfertigung ab 1934 aus. Leider kann ich mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln keine weiteren Daten zu dieser Porzellanversion finden.

Vielleich ist jemandem hier etwas darüber bekannt?

Gruß
Mario
Immer auf der Suche nach weiteren Varianten der --> Kursächsischen Prägungen zum Reformationsjubiläum 1617

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast