Mir unbekannter byz. Follis

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

stehenk
Beiträge: 26
Registriert: So 23.03.03 12:51
Wohnort: Essen

Mir unbekannter byz. Follis

Beitrag von stehenk » Mi 23.06.04 09:33

Hallo zusammen,

ich habe einen Follis erstanden, den ich nicht näher unterordnen kann. Kann mir bitte jemand bei der Bestimmung helfen?
Was hat der Buchstabe R auf dem Revers oben und unten zu bedeuten?

Vielen Dank im Voraus

Gruß Stefan
Dateianhänge
Follis1.jpg

Gast

Beitrag von Gast » Mi 23.06.04 11:47

Hallo,

du hast es hier mit einem sogenannten "anonymen" Follis aus der gemeinsamen Regierungszeit (976 bis 1025) der Kaiser BASIL II und CONSTANTIN VIII zu tun.

"Anonym" deswegen, weil dieser Münztyp nicht im Namen der Kaiser, sondern im Namen von "JESUS CHRISTUS - KÖNIG DER KÖNIGE" (s. Inschrift auf der Rückseite) ausgegeben wurde.

Einige Gelehrte vertreten die Ansicht, daß anonyme Folles als besondere Steuermünzen geprägt wurden, denn fast alle Kaiser, die solche Folles verausgabten, prägten zusätzlich auch Kupfer in eigenem Namen.

Anonyme sind sehr zahlreich, wurden häufig überprägt und sind in sehr vielen Varianten zu finden, die sich in den Beizeichen (Buchstaben - Ornamente etc.) unterscheiden. Das "R" hatte vielleicht die Bedeutung, das Ausgabe- oder Gültigkeitsdatum anzuzeigen. Genau weiß man das aber nicht. Exzellent erhalten stellen sie hochbegehrte und entsprechend teure Sammlerstücke dar. Deiner ist übrigens recht ordentlich!

Exakt bestimmt sollte dein Follis ein Sear 1813 (im Dumbarton Oaks Catalogue - DOC als Typ A2, Variante 18 beschrieben) sein und etwa 13 bis 15 Gramm auf die Waage bringen. Falls er wesentlich leichter ist, muss ich noch einmal schauen. Manche Autoren, so auch Sear (No. 1818) führen noch einen Typ A3 (wieder mit Varianten), der weniger als 10 Gramm wiegt, fast genauso aussieht und der Alleinherrschaft (1025-1028) des CONSTANTIN VIII zugeschrieben wird. Allerdings ist mir dieser nicht mit besagtem "R" bekannt.

Gruß - petzlaff

stehenk
Beiträge: 26
Registriert: So 23.03.03 12:51
Wohnort: Essen

Beitrag von stehenk » Do 24.06.04 14:25

Hallo Petzlaff,

die oben abgebildete Münze wiegt genau 16,76 Gramm.

Kannst Du mir auch einen groben Preisansatz für das gute Stück geben?

Vielen Dank und Gruß Stefan

Gast

Beitrag von Gast » Fr 25.06.04 10:34

Da ist sie wieder, die Gretchenfrage :)
In der gezeigten Erhaltung ist vielleicht jemand bereit, 25-30 EUR zu zahlen.
Anonyme verkaufen sich übrigens am besten zu Weihnachten, Ostern und in USA (....und das soll kein Witz sein!!!!!)

petzlaff

stehenk
Beiträge: 26
Registriert: So 23.03.03 12:51
Wohnort: Essen

Beitrag von stehenk » Fr 25.06.04 14:00

Hallo Petzlaff,

vielen Dank für Deine Hilfe.

Gruß Stefan

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannter Follis
    von Gorme » Di 15.09.20 20:19 » in Römer
    4 Antworten
    247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Mi 16.09.20 14:28
  • Unbekannter Follis
    von Gorme » Sa 10.10.20 18:59 » in Römer
    5 Antworten
    287 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    So 11.10.20 09:40
  • Follis ?
    von Pipin » Mi 08.04.20 16:53 » in Römer
    3 Antworten
    210 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Do 09.04.20 13:39
  • Follis aus Kyz zum näher Bestimmen
    von minimee » So 03.05.20 15:06 » in Byzanz
    1 Antworten
    177 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    So 03.05.20 21:21
  • geheimnissvoller Follis des Justinus I
    von minimee » Mi 22.07.20 23:03 » in Byzanz
    12 Antworten
    485 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Di 15.12.20 08:38

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste