10 Pfennig Münzen 1907-1921

1871-1945/48
YaseD
Beiträge: 3
Registriert: So 29.08.21 11:55

10 Pfennig Münzen 1907-1921

Beitrag von YaseD » So 29.08.21 13:56

A329A2EF-AE08-4927-A97F-1585EA31E07D.jpeg
Liebe Numismatiker,

auch ich habe, wie so einige hier in diesem Forum, kürzlich durch meine Mama die Münzsammlung meines Opas geerbt.
Ich habe schon viel recherchiert und gelesen, aber trotzdem gestaltet sich die Wertermittlung für mich als Laie sehr schwierig.
Hier ein Beispiel von 10 Pfennig Münzen aus dem deutschen reich, bei dem die Wertangaben von 0,60€ bis vierstellig schwanken. Wie kann ich dabei noch besser vorgehen? Buchstaben sehe ich auf den Münzen leider keine.
Ich würde einen Teil der Sammlung gern verkaufen, bin mir auch darüber im Klaren, dass Händler ihre Marge haben, aber so ganz übers Ohr hauen lassen möchte ich mich dann doch nicht 😄
Anbei mal zwei Bilder der Vorder- und Rückseiten. Nur von den Jahren 1907, 1916 und 1917. Ich habe ständig die Meldung bekommen, dass die Bilder zu groß seien.
Zuletzt geändert von YaseD am So 29.08.21 14:15, insgesamt 2-mal geändert.

YaseD
Beiträge: 3
Registriert: So 29.08.21 11:55

Re: 10 Pfennig Münzen 1907-1921

Beitrag von YaseD » So 29.08.21 14:00

Hier die Rückseite.
Dateianhänge
7D2923A6-F26D-48EE-AA48-EF7B4AA5E4E5.jpeg

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2522
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: 10 Pfennig Münzen 1907-1921

Beitrag von Mynter » So 29.08.21 14:41

Hallo und willkommen im Forum,
bei den Groschen von 1907 und 1916 befindet sich das Münzzeichen links und rechts der Schwanzfeder des Reichsadlers, der Groschen von 1917 ist ohne Münzzeichen geprägt worden.
Falls Du kein Münzzeichen entdecken kannst, kann dies entweder durch Abrieb auf Grund von Umlaufabnutzung kommen oder durch eine Überlagerung dieser winzigen Details mit Schmutz.
Auf Grund Deiner Bilder lässt sich die Erhaltung der Stücke nicht so gut einschätzen.
Das Kupfernickelstück von 1907 scheint mir die beste Erhaltung zu haben, das Eisenstück von 1916, sowie das Zinkstück von 1917 machen einen etwas schlechteren Eindruck.
Ich glaube, Du solltest diese drei Zenhpfennigstücke, die so nebeneinandergelegt sehr schön die Umstellung von Friedensausmünzung auf Kriegsbetrieb wiedergeben, in erster Linie als charmantes Erinnerungsstück an Deinen Grossvater betrachten. Im Handel sind gering erhaltene Kleinmünzen häufig, in der Regel werden sie als Kiloware gehandelt, dafür sind sie vielleicht zu schade.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 214
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: 10 Pfennig Münzen 1907-1921

Beitrag von desammler » So 29.08.21 14:52

Hallo,
Münzen einzeln, Vorderseite, Rückseite je 150 kb dann kann man was erkennen.
Sonst hat es Mynter schon gut beschrieben.
Gruß ds

YaseD
Beiträge: 3
Registriert: So 29.08.21 11:55

Re: 10 Pfennig Münzen 1907-1921

Beitrag von YaseD » So 29.08.21 20:33

Hallo, vielen Dank für eure raschen Antworten!
Tatsächlich habe ich diese 10 Pfennig Münzen teilweise mehrfach. Also zwischen 1 und 10 mal. Natürlich würde ich einen Teil für mich behalten, aber die doppelten Exemplare würde ich schon gern verkaufen.
Es ist einfach so umfangreich. Deutsches Reich, Nazizeit, 5&10 Mark Münzen der BRD, ausländische Münzen…die älteste ist von 1856. In Berlin gibt es natürlich einige Adressen, aber die Spreu vom Weizen zu trennen ist nicht gerade einfach.

Ich muss das mit den Bildern mal am Computer probieren. Auf dem iPhone sind die Bilder prinzipiell zu groß.

Aber auf der Münze von 1907 konnte ich ein A erkennen auf der Rückseite!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2522
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: 10 Pfennig Münzen 1907-1921

Beitrag von Mynter » Mo 30.08.21 06:25

A bedeutet Berlin. Hast Du irgendwelche Literatur zu den deutschen Münzen ab 1871 ?
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bayern, 5 Mark 1907, ECHT oder FALSCH ?
    von Igbo » Di 05.10.21 20:49 » in Deutsches Reich
    9 Antworten
    202 Zugriffe
    Letzter Beitrag von coin-catcher
    Mi 06.10.21 14:50
  • Seriennotgeldschein / Bildergeld - 1921 - Friedrich der Große, Schlacht bei Rossbach
    von mimach » Fr 18.06.21 16:55 » in Banknoten / Papiergeld
    2 Antworten
    174 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
    So 04.07.21 23:48
  • Fehlprägung 1 Pfennig 1948 und 2 Pfennig 1971?
    von NilsSch » Di 18.05.21 18:57 » in Bundesrepublik Deutschland
    3 Antworten
    273 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    So 11.07.21 01:22
  • Unbekannter Pfennig
    von Brakti1 » So 29.03.20 03:39 » in Mittelalter
    2 Antworten
    317 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Do 02.04.20 15:40
  • Unbekannter Pfennig
    von Brakti1 » Mi 25.03.20 18:35 » in Österreich / Schweiz
    5 Antworten
    296 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 25.03.20 19:38

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste