Wert von Münzen um ~ 1700

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Sasis
Beiträge: 4
Registriert: Do 24.08.06 12:53
Wohnort: Wien

Wert von Münzen um ~ 1700

Beitrag von Sasis » Do 24.08.06 19:57

Hallo,
ich bin auf dieses Forum gestoßen, als ich Informationen über den Wert von Gulden, Dukaten u.ä. suchte. Bis jetzt habe ich auch zwei Themen gelesen, denen zwar eine ähnliche Frage zu Grunde liegt, die meine aber nicht ausreichend beantworten konnten, weshalb ich auch entschlossen habe, selbst ein Thema zu eröffnen. Doch genug.

Ich habe bereits einige (wie ich denke) brauchbare Informationen gefunden, allerdings beziehen diese sich großteils auf die Zeit ~ 1400 - 1650, und auf Deutschland. Und die Werte schwanken ja sicherlich mit Unterschied des Zeitpunktes und des Landes, nehme ich an.

Mein Interesse gilt hauptsächlich den Münzen um 1700 in Norditalien, speziell Venedig. Das hieße Dukaten (Zechine?) vor allem; auch Grossi (Mehrzahl von Grosso?); Lire; Guinea, Gulden .

Ich erwarte mir keine Umrechnung in Euro oder ähnliches, das wäre wahrscheinlich zu umständlich und nicht sinnvoll, aber mich würde die Relationen zwischen den Münzen interessieren.
Das heißt: zB Wie viel Grossi ein Dukat wären, wie viele Dukaten eine Guinea, etc. etc.
Auch wichtig wäre das Verhältnis von Dukaten und Gulden (ich glaube, dass Gulden nur im deutschsprachigen Raum Verwendungen gefunden haben, aber falls das falsch ist, bin ich über jede Aufklärung dankbar!).
Außerdem wäre eine Liste o.ä. über Löhne/Preise wichtig, um den damaligen Wert somit einschätzen zu können.

Ich weiß leider nur wenig über die obengenannten Münzen, am Meisten noch über den Dukat, obwohl ich da auch in vielen Punkten im Unklaren bin. eine Zechine = venezianischer Dukat (mit 3,5g Goldgehalt und Feingehalt 986/1000)?
War die Zechine nur im Umfeld Venedigs im Umlauf oder in ganz Italien? War die Zechine gleichwertig mit einem 'normalen' Dukat?
Und Dukaten an sich - waren sie in ganz Europa im Umlauf und hatten sie je nach Land unterschiedlichen Wert oder blieb dieser stets gleich?

Es tut mir leid, dass ich so weit ausgeholt habe, so viele Fragen aufgestellt habe. Ich hoffe trotzdem, dass ihr mir helfen könnt.
:)

Viele liebe Grüße,
Sasis

Sasis
Beiträge: 4
Registriert: Do 24.08.06 12:53
Wohnort: Wien

Beitrag von Sasis » Fr 25.08.06 19:17

Hallo nochmal,
ich will nicht ungeduldig erscheinen, aber diese Fragen sind mir schon sehr wichtig; über jede Antwort (muss ja nicht gleich alles auf einmal sein), oder auch über Buchhinweise wäre ich äußerst dankbar.

VlG

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4099
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Beitrag von Zwerg » Fr 25.08.06 23:04

Hallo Sasis

zur Lektüre kann ich empfehlen:

Wolfgang Trapp, Kleines Handbuch der Münzkunde und des Geldwesens in Deutschland, Reclam 1999

Heinz Voigtländer, Löhne und Preise in vier Jahrtausenden, Numismatische Gesellschaft Speyer, Band 35

Deine Fragen lassen sich leider nur durch umfangreiches Literaturstudium beantworten. Bibliographieren in einer numismatischen Bibliothek wäre sinnvoll.

Beste Grüße

Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Pollio
Beiträge: 104
Registriert: Di 19.07.05 09:17
Wohnort: London

Beitrag von Pollio » So 27.08.06 11:49

Hallo Sasis,

zu Venedig gibts ein Superbuch von Frederic C. Lane und Reinhold C. Mueller: Money and Banking in Medieval and Renaissance Venice, Baltimore und London 1985. Vor allem Band 1: "Coins and Moneys of Account" ist für Deine Frage wichtig. Die Moneys of account in Venedig waren übrigens extrem kompliziert!

Löhne und Preise in Deutschland in der Frühen Neuzeit wurden hier im Forum schon öfter diskutiert. Da wurde dann auch die relevante Literatur genannt.

Gruß Pollio

Sasis
Beiträge: 4
Registriert: Do 24.08.06 12:53
Wohnort: Wien

Beitrag von Sasis » So 27.08.06 20:33

Hallo Zwerg, hallo Pollio!

Vielen Dank für eure Antworten.
@ Zwerg: Na ja, zum studieren bin ich wohl leider noch zu jung, aber ich weiß nicht, ob in Wien eine numismatische Bibliothek ist. Ich werd mich informieren!
@ Pollio: Tatsächlich ist Venedig auch die Stadt, über die ich hauptsächlich Informationen brauche :)

Ich werde mich gleich nach euren Empfehlungen umsehen.

liebe Grüße!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4099
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Beitrag von Zwerg » So 27.08.06 20:44

Hallo Sasis
aber ich weiß nicht, ob in Wien eine numismatische Bibliothek ist. Ich werd mich informieren!
In Wien bist Du an der Quelle:

http://www.univie.ac.at/Numismatik/06bibliothek0.htm

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Sasis
Beiträge: 4
Registriert: Do 24.08.06 12:53
Wohnort: Wien

Beitrag von Sasis » Do 07.09.06 14:51

Tatsächlich :)
Vielen Dank für deine Mühe, Zwerg!

liebe Grüße!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Alte chinesische Münzen - Wert?
    von kersylv » Sa 21.09.19 19:37 » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    675 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kersylv
    So 22.09.19 12:25
  • Was sind diese Münzen wert?
    von Lee39 » Di 26.05.20 13:49 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    169 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mi 27.05.20 07:16
  • Wie viel wert haben folgende münzen?
    von Lee39 » Do 28.05.20 14:15 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    180 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
    Fr 29.05.20 12:16
  • Wert?
    von Hekel1980 » So 12.01.20 19:38 » in Römer
    3 Antworten
    287 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 13.01.20 20:34
  • Wert Bestimmung RIC?
    von Hekel1980 » Sa 11.01.20 00:25 » in Römer
    3 Antworten
    314 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 13.01.20 20:32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste