seltsames byzantinisches (?) Strichmännchen

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

seltsames byzantinisches (?) Strichmännchen

Beitrag von leodux » Fr 17.06.05 00:41

Hallo,

kann mir jemand von euch sagen, was das für eine Münze ist.
Die Münze ist leicht schüsselförmig und es sieht aus, als ob eine zerteilte größere Schüsselmünze als Schrötling benutzt wurde.
Sie ist 1,03g schwer und ca. 19 mm breit.
Auf der einen (vertieften) Seite sind zwei Personen abgebildet, die aber nur noch Schatten ihrer Vorgänger sind. Die andere Seite ist nicht erkennbar. Ich tippe auf 13. Jahrhundert.

Grüße

leodux
Dateianhänge
B28_02.jpg

klaupo
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Beitrag von klaupo » Fr 17.06.05 00:57

Hallo Leodux,

ich glaube, in diesem Thread kommst du dem Rätsel auf die Spur:

http://www.numismatikforum.de/ftopic9279.html#77421

Gruß klaupo

Gast

Beitrag von Gast » Fr 17.06.05 07:59

Hallo Klaupo, Hallo Leodux

das Teil ist schwer zu bestimmen.

Meiner Ansicht nach ist das ein Billon-Trachy des JOHANNES COMNENOS DUCAS (1237-1242), Kaiserreich von Thessaloniki. Stil und Zeichnung(srest) weisen ziemlich eindeutig darauf hin.

Katalogzitate: Sear 2210 (falsche Bildbeschreibung - die beiden halten kein Schwert sondern ein Kreuz zwischen sich; DOC IV, 25a (richtig beschrieben) - Sear 2210 referenziert DOC 25a!

Dargestellt ist der KAISER zusammen mit dem HL. DEMETRIUS (rechts) - beide halten gemeinsam ein langschäftiges Kreuz zwischen sich.

Auf der Rückseite wäre normalerweise ein Engelskopf (Cherub).

ANbei die Abbildung im Sear:

Gruß petzi
Dateianhänge
2210.jpg

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von leodux » Sa 18.06.05 00:36

Hallo petzlaff,

vielen Dank für Deine Meinung zu meiner unbekannten Münze.
Es ist immer wieder erstaunlich und bewundernswert, was Du auf so einem kleinen Stück Buntmetall alles erkennen kannst. :)

@klaupo: An eine bulgarische Imitation, über die petzlaff in dem von Dir erwähnten Beitrag berichtet, hatte ich auch gedacht. Aber ich habe nirgends ein Foto einer Schüssel aus Bulgarien finden können, die meiner ähnlich ist.

Vielen Dank und Grüße

leodux

Gast

Beitrag von Gast » So 19.06.05 17:12

nix gegen Klaupo :) ,

ich freue mich über jeden "Nichtbyzantiner", der unser kleines Forum zitiert. Macht das doch deutlich, wie interessant unser ganz spezielles Sammelgebiet über seine Grenzen hinaus ist :D

Lieben Gruß - petzi

by the way - ich könnte mich bei 99% Sicherheit auch mit 1% irren :?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Byzantinisches Glöckchen
    von Xanthos » Di 25.09.18 11:01 » in Byzanz
    4 Antworten
    845 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Xanthos
    Sa 06.10.18 09:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste