Bogen auf seleuk. Münze

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

gorostiza
Beiträge: 964
Registriert: Di 14.05.02 21:33
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Bogen auf seleuk. Münze

Beitrag von gorostiza » Mo 16.05.05 21:02

Wer hat schon einmal diesen Gegenstempel gesehen oder könnte im Howgego nach schauen, ob der sowas verzeichnet hat. Der prächtige Gegenstempel ist auf einer seleukidischen Münze des Seleukos II.

AE-17 mm, 3.97 gr.
Dateianhänge
w2019.jpg

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mo 16.05.05 21:45

Ein Traum! 8O

gorostiza
Beiträge: 964
Registriert: Di 14.05.02 21:33
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Beitrag von gorostiza » Mo 16.05.05 21:53

Ja, es muss etwas ausserordentlich seltenes sein, ich habe sowas noch nie gesehen obwohl ich meterweise Kataloge durchgeblättert habe.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 16.05.05 22:25

@payler

Eben jenes Stück, von dem goro und ich schon in München geschwärmt haben... prachtvoll!

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 17.05.05 16:36

Wunderbar eben!

Würde in meine Sammlung perfekt passen! :-)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4026
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Zwerg » Di 17.05.05 17:50

@goro

Der Howgego gibt leider nichts her, da er nur die "Greek Imperial Countermarks" hat. Hast du auch im BMC nachgesehen?

Grüße
Zwerg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 17.05.05 17:51

payler hat geschrieben:Würde in meine Sammlung perfekt passen! :-)
In diesem Zusammenhang kamen wir ja auch auf unseren Robin zu sprechen :mrgreen: Aber ich würde ein solches Stück auch kaum aus meiner Sammlung weggeben können...
Nata vimpi curmi da.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 17.05.05 18:18

oh lieber freund, wie recht du nur hast!
;-)

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 17.05.05 18:22

dann darf ich meine bögen vorstellen:

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 17.05.05 19:10

@ payler

Die obere ist aber schnuckelig! :D
Nata vimpi curmi da.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 17.05.05 19:12

Pscipio hat geschrieben:@ payler

Die obere ist aber schnuckelig! :D
ist das gut oder schlecht? ;-)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 17.05.05 19:33

payler hat geschrieben:ist das gut oder schlecht? ;-)
Natürlich gut! :D Schnuckelig = süss oder so ähnlich... 8)
Nata vimpi curmi da.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 17.05.05 19:37

versteh!

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Beitrag von Dapsul » Di 17.05.05 20:43

Glaube mich zu erinnern, daß Side nach 189 v.Chr. (Ende der Seleukidenherrschaft über die Stadt) Bögen gegenstempelt. Aber nicht so groß! Habe ich noch nie gesehen.

gorostiza
Beiträge: 964
Registriert: Di 14.05.02 21:33
Wohnort: St.Gallen, Schweiz

Beitrag von gorostiza » Di 17.05.05 20:59

Es ist wirklich ein tolles Stück, ich bin fast ausgerastet als ich es so in einem Schuber schlummern sah - da musste ich den Bogen sofart an die Leine legen!
Zwerg, Leider habe ich vom BMC nur wenige Bände und in den wenigen wurde ich auch nicht fündig!

Payler: Sehr interessante Stücke, besonders eindrücklich das obere! Es gibt bei den Griechen viele Münzen mit Bogen, aber formatfüllende sind sehr selten. Hier gleich noch ein Stück, bei dem ich zwar lesen kann TLO / EON, was Tlos (Lykien) bedeuten kann, trotz eifrigster Suche habe ich nichts gefunden. Die Kombination Lyra/Bogen ist schon aussergewöhnlichaussergewöhnlich!!
Dateianhänge
w2021.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münze ???
    von Walterchen » Sa 02.11.19 17:11 » in Griechen
    5 Antworten
    341 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Sa 02.11.19 21:28
  • Mittelalter? Münze?
    von Kabukabu » Fr 01.03.19 19:38 » in Mittelalter
    2 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kabukabu
    So 03.03.19 19:07
  • Münze aus Mittelalter
    von MB1986 » So 22.03.20 13:16 » in Rechenpfennige und Jetons
    7 Antworten
    116 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 23.03.20 23:34
  • Frage zu Münze
    von Schwarzschaf » Di 11.09.18 16:09 » in Römer
    2 Antworten
    496 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Schwarzschaf
    Di 11.09.18 17:44
  • Römische Münze
    von Misomaso » Sa 08.09.18 10:48 » in Römer
    3 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Misomaso
    Sa 08.09.18 18:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste