Tetradrachmen des Lysimachos

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Aeneas
Beiträge: 56
Registriert: Mo 16.08.10 13:09
Wohnort: Basel (Schweiz)

Tetradrachmen des Lysimachos

Beitrag von Aeneas » So 27.02.11 10:57

Liebe Sammler-Kollegen

Die Tetradrachmen des Lysimachos üben auf mich eine grosse Faszination aus. Die unterschiedlichen Darstellungen des Alexanders, je nach Münzsstätte, Stempelschneider oder Alter finde ich sehr interessant. Mich würde interessieren, anhand welches Merkmal die Münzsstätte erkennt werden können. Falls es anhand der Monogramme ist, gibt es sowas wie eine Liste wo man die einzelnen nachschauen kann? Beim Suchen im Internet habe ich leider nichts schlaues gefunden. Falls es anhand des Stills ist, auf welche Details muss man da vorallem achten? Und zum Schluss: welche Internet-Seiten oder Bücher könntet ihr mich empfehlen für die Prägungen des Lysimachos?

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen

David
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4174
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Tetradrachmen des Lysimachos

Beitrag von Zwerg » So 27.02.11 14:16

Bisher gibt es zu den Münzen des Lyimachos keine abschließende Publikation.

L. Müller. Numismatique d’Alexandre le Grand; Appendice les monnaies de Philippe II et III, et Lysimaque. Copenhagen. 1855-58.
listet zwar alle ihm bekannt Beizeichen auf - ist aber völlig überholt und seine Zuweisungen oft nicht korrekt.
Wird aber mangels anderer Werke immer noch zitiert

Zur Bestimmung benötigt man eine kleine Spezialbibliothek

M. Thompson. “The Mints of Lysimachus,” in Essays Robinson
nur für die Prägungen zu Lebzeiten, da aber unverzichtbar.

Dann noch (sicherlich nicht vollständig)
F. de Callataÿ. L’histoire des guerres Mithridatiques vue par les monnaies. Louvain-La-Neuve. 1997.
A.R. Meadows. “The Earliest Coinage of Alexandria Troas” in NC 2004.
C. Marinescu. Making and Spending Money along the Bosporus: The Lysimachi Coinages Minted by Byzantium and Chalcedon and their Socio-Cultural Context. Unpublished doctoral thesis. Columbia University. New York. 1996.
C. Arnold-Biucchi. “The Pergamene Mint under Lysimachos” in Studies Price

Und natürlich die verschiedenen SNGs
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Altamura

Re: Tetradrachmen des Lysimachos

Beitrag von Altamura » So 27.02.11 15:23

Kleine Ergänzung:

Ich kenne den Müller sozusagen nur als zwei Bücher: "Numismatique d'Alexandre le Grand : suivie d'un appendice contenant les monnaies de Phillippe II et III" (zwei Bände) und "Die Münzen des thracischen Königs Lysimachus".
Da sie entsprechend alt sind, gibt es sie beide online. Links z.B. hier: http://sites.google.com/site/digitallib ... ia-thracia (Dort findet sich dann auch noch ein bisschen andere Literatur zu Lysimachos, das meiste aber aus Urheberrechtsgründen schon etwas angejahrt :? .)
Aber wie von Zwerg gesagt, mit Vorsicht zu genießen.

Die Bücher und Zeitschriften findest Du größtenteils in der Universitätsbibliothek Deines Vertrauens (http://www.ub.unibas.ch/ub-hauptbibliot ... /kataloge/).

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Drachme Lysimachos
    von papilion » Mi 22.05.19 14:10 » in Griechen
    2 Antworten
    447 Zugriffe
    Letzter Beitrag von papilion
    Sa 25.05.19 07:42
  • Athener Tetradrachmen
    von andreast » Mi 18.07.18 09:39 » in Griechen
    2 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Fr 20.07.18 07:19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste