Bestimmungshilfe Griechen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 11:41

Hallo,

ich muss gerade für einen Bekannten einige hundert Griechen bestimmen (sie sind zwar vorbestimmt, aber hin und wieder sind die Vorbestimmungen leider falsch)... Dabei sind einige, die ich weder mit der Vorbestimmung, noch sonst im Internet finden kann. Da wäre ich sehr dankbar, wenn mir die Spezialisten etwas helfen könnten.

Nr 1: Vorbestimmt als Bithynia, Herakleia Pontika, 4tes Jhdt v. Chr. (10 mm, 1,29 g), angeblich selten und Sear -, Lindgren -, SNG Cop. -
Dateianhänge
1a.jpg
1b.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 11:44

Nr. 2, Vorbestimmt als Lydia, Maeonia, 200-100 v. Chr.

(Kopf recht / Adler rechts)
Dateianhänge
2b.jpg
2a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 11:46

Nr. 3: Mylasa, Hemiobol ?
Dateianhänge
3b.jpg
3a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 11:48

Nr. 4: Lydia, Sardes

16 mm, 2,3 g
Dateianhänge
4b.jpg
4a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 11:56

NR.5: Karien, Halikarnassos, Hemidrachme (10 mm, 1,59 g)
Dateianhänge
5b.jpg
5a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 11:58

Nr. 6: Phrygien, Sebaste. Pseudoautonom, 2. / 3. Jhdt.
Dateianhänge
6b.jpg
6a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 12:07

NR. 8: Lydien, Sardes (Herakleskopf rechts / Apollo steht li)

SNG Cop. 484 ff
Dateianhänge
8b.jpg
8a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 12:09

Nr. 9

Carien, Satrap Hidrieus, Tetartemorion (6 mm, 0,24 g)
Dateianhänge
9b.jpg
9a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.09.16 12:16

Ich habe fertig :)

Das waren erstmal alle "Sorgenkinder".

Würde mich sehr über Bestimmungshinweise, Links, Zitate freuen, gern auch Worte zum Wert, zur Echtheit (falls es da Probleme geben sollte) etc.

Danke sagt

MR

Altamura2
Beiträge: 3008
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Altamura2 » Mo 19.09.16 22:09

Gab's da nicht mal so eine Regel, dass man der besseren Übersichtlichkeit halber je Thread nur eine Münze vorstellen sollte? Vielleicht könnte man mal den Moderator fragen, der weiß das bestimmt :wink: .
Numis-Student hat geschrieben:... Nr 1: Vorbestimmt als Bithynia, Herakleia Pontika, 4tes Jhdt v. Chr. (10 mm, 1,29 g), angeblich selten und Sear -, Lindgren -, SNG Cop. - ...
Herakleia Pontika erscheint mir falsch, da hab' ich keinen passenden Typ gefunden:
Was besseres hab' ich momentan aber auch nicht anzubieten :? .
Numis-Student hat geschrieben:... Nr. 2, Vorbestimmt als Lydia, Maeonia, 200-100 v. Chr. ...
Scheint auch nicht zu passen, ich glaube eher an einen Achaios: https://www.acsearch.info/search.html?t ... 1&company=
Numis-Student hat geschrieben:... Nr. 3: Mylasa, Hemiobol ? ...
Gehört zu einer Reihe von Kleinsilbermünzen, die Koray Konuk dem karischen Dynasten Hyssaldomos zugeschrieben hat: https://www.academia.edu/332816/The_Coi ... _of_Mylasa
Numis-Student hat geschrieben:... Nr. 4: Lydia, Sardes ...
Noch 'ne Niete, stammt eventuell aus Leukas:
https://www.acsearch.info/search.html?id=2198811
https://www.acsearch.info/search.html?id=409441
https://www.acsearch.info/search.html?id=409442
Was da von Größe und Gewicht her stimmt, kann man mangels Angaben (Anfängerfehler!!! :wink: ) nicht sagen.
Numis-Student hat geschrieben:... NR.5: Karien, Halikarnassos, Hemidrachme (10 mm, 1,59 g) ...
Hab' ich keine Ahnung :( .
Numis-Student hat geschrieben:... Nr. 6: Phrygien, Sebaste. Pseudoautonom, 2. / 3. Jhdt. ...
Ja, laut Isegrim BMC 17 S372,15 und 16.
Hier ein Exemplar aus der BnF: http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b8 ... rk=42918;4
Numis-Student hat geschrieben:... NR. 8: Lydien, Sardes (Herakleskopf rechts / Apollo steht li) ...
Ja :D .
Numis-Student hat geschrieben:... Nr. 9 Carien, Satrap Hidrieus, Tetartemorion (6 mm, 0,24 g) ...
Scheint auch zu stimmen: https://www.acsearch.info/search.html?t ... 1&company=

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Di 20.09.16 10:18

Hallo Altamura,
die Regel gibt es ja in erster Linie deshalb, dass es keine "Haufenbilder" gibt oder man anfangen muss mit "dritte Reihe, fünfte Münze von links..." oder dass man, wenn etwas im falschen Unterforum landet, eine Münze besser verschieben kann.

In diesem Falle war ich mir aber recht sicher, dass es alles Griechen sind ;-) Und durch die Nummerierung und nur jeweils eine Münze in einer Antwort, sollte die Übersichtlichkeit ja doch noch gewahrt sein.

Zum Anfängerfehler: stimmt, da sind mir die Angaben durchgerutscht. Werde ich noch nachtragen, sobald ich die Münze wiederfinde. Ist anscheinend gerade beim Fotografen...


Viel bla bla, jetzt aber zum Wesentlichen: Ganz herzlichen Dank für deine Hilfe !! Ich hatte ja bei den restlichen paar hundert Griechen auch schon einige falsche Zuweisungen, bei denen ich aber (im Gegensatz zu den hier gezeigten) selbst auf die richtige Zuweisung gekommen bin. "Klassiker" waren mehrere Städte gleichen Namens, wo die Münze dann der falschen Stadt zugeordnet war (zB Magnesia am Mäander und am Sipylum).

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Di 20.09.16 11:39

Hallo,
ich habe inzwischen die Münze wiedergefunden, und die Maße oben nachgetragen. Demnach passt das Stück aus dem dritten Link am besten.

MR

Altamura2
Beiträge: 3008
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Altamura2 » Di 20.09.16 18:34

Altamura2 hat geschrieben:... Was besseres hab' ich momentan aber auch nicht anzubieten :? . ...
Bei der Nummer 1 hab' ich jetzt doch eine Idee :D .

In R.H.J. Ashton, ‘The pre-imperial coinage of Iasos’, NC 2007, pp. 47-78, wird auf Seite 54 oben ein Münztyp beschrieben und als Nummern 20 und 21 abgebildet, der hier passen könnte. Die zwei einzigen dort zitierten Exemplare stammen allerdings aus der Sammlung von Ashton selbst :? .
Iasos_Text.JPG
Iasos_Bild.JPG
Iasos_Bild.JPG (18.67 KiB) 1283 mal betrachtet
Hier noch ein Exemplar aus acsearch, das stilistisch aber etwas anders aussieht als diejenigen bei Ashton: https://www.acsearch.info/search.html?id=2971369

Könnte doch passen, oder?

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11808
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bestimmungshilfe Griechen

Beitrag von Numis-Student » Mi 21.09.16 16:19

Du bist großartig ! Danke.

Ich würde sagen, die Ähnlichkeit gerade mit der 20 ist so groß, dass man Stempelgleichheit vermuten könnte.

MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe für kleine Griechen
    von kijach » Di 04.09.18 15:38 » in Griechen
    3 Antworten
    346 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 04.09.18 16:01
  • Bitte um Bestimmungshilfe bei zwei Griechen
    von antisto » Do 14.11.19 21:31 » in Griechen
    24 Antworten
    916 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mo 06.01.20 20:05
  • Noch 4 Griechen
    von kijach » Fr 12.10.18 13:18 » in Griechen
    3 Antworten
    387 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Sa 13.10.18 10:05
  • 5 Griechen suchen Bestimmung
    von kijach » Mi 10.10.18 16:10 » in Griechen
    8 Antworten
    519 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Do 11.10.18 10:50
  • Römer/Griechen/Byzanz ?
    von Dagmar » Mi 03.10.18 16:00 » in Griechen
    5 Antworten
    715 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dagmar
    Mo 08.10.18 13:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste