Stater Korinth, ein paar Fragen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

stilgard
Beiträge: 416
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Stater Korinth, ein paar Fragen

Beitrag von stilgard » Mo 06.04.20 12:05

Hallo griechische Sammlergemeinde,

auch wenn mein Sammelschwerpunkt bei den Römern liegt, möchte ich meine Sammlung mit ein paar schönen Griechen ergänzen bzw bereichern.
Diesbezüglich suche ich u.a. einen Stater aus Korinth, es muß kein absolutes Spitzenstück oder seltene Prägung sein, einfach ein schöner, ehrlicher Stater in gutem Zustand.
Bei der kommenden (verschobenen) Auktion von Busso Peus wird ein Stück angeboten, dass mir gut gefällt.
Was die Originalität angeht, muß ich mir keine Gedanken machen hoffe ich, ich denke, an dem Stück passt alles und man kann da bedenkenlos mitbieten, oder?

https://www.sixbid.com/de/dr-busso-peus ... rrency=EUR

Anbei noch ein paar (Anfänger)fragen
- Das Koppa-Zeichen unter dem Pegasus steht für die Prägestätte Korinth, richtig?
- Der Kopf der Athena sieht mir nach einem leichten Doppelschlag aus, oder täusch ich mich da?
- Welche Bedeutung haben eigentlich die Beizeichen?

Gruß und Vielen Dank für eure Hilfe
Alex

numis-sven2
Beiträge: 7
Registriert: Di 11.02.20 12:30
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Stater Korinth, ein paar Fragen

Beitrag von numis-sven2 » Mo 06.04.20 12:43

Hallo Alex,
der Stater ist gut. Schöner Schrötling, top zentriert und ausgeprägt. Aufgrund der konvexen Form ist der Pegasus etwas mehr abgenutzt, als der Athenakopf. Die Patina und Erhaltung ist auch sehr schön. Das alles wird sich aber auch sicher im Preis widerspiegeln.

Das Koppa ist, wie du richtig angenommen hast, die Abkürzung für die Prägestätte Korinth.
Im Revers sehe ich auch ein leichten Doppelschlag, stören tut der aber kaum.
Wer für die Beizeichen verantwortlich war und was genau diese bedeutet haben ist nicht ganz klar. Man kann sich da mit Untersuchungen annähern.
Ich vermute, dass diese eher eine organisatorische Funktion bei der Prägung hatten, vielleicht könnten sich aber auch Hinweise auf Personen oder Ereignisse finden (wie bspl. bei den Denaren der Republik vor c 138). Dies würde aber nur schwierig nachweisbar sein.

Viele Grüße

Sven

stilgard
Beiträge: 416
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Stater Korinth, ein paar Fragen

Beitrag von stilgard » Mo 06.04.20 20:15

Hallo Sven,

Vielen Dank für deine Einschätzung und Erläuterungen zu dem Stater. Das mit den Beizeichen ist ja eine Wissenschaft für sich bei der Vielzahl an Varianten, ist diese von B Peus eher eine seltene Variante mit der Athena?
Mal sehn, ob ich dann auch den Zuschlag bekomme, etwas Zeit zum sparen ist ja noch ;-) Bei Busso Peus hat man anscheinend doch größere Chancen so eine Münze zu einem vernünftigeren Preis zu bekommen wie bei Künker, zumindest ist das mein Eindruck...

Gruß
Alex

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fragen zu 1/24 El-Stater Ionien
    von antisto » Mo 04.11.19 19:48 » in Griechen
    12 Antworten
    462 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 06.11.19 11:58
  • Rotgold Stater
    von Heraklion » Di 08.10.19 15:01 » in Kelten
    4 Antworten
    455 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Heraklion
    So 20.10.19 14:46
  • Stater der Ubier
    von JochenJ » Mi 13.11.19 16:29 » in Kelten
    2 Antworten
    256 Zugriffe
    Letzter Beitrag von JochenJ
    Do 14.11.19 12:53
  • Falscher Stater?
    von JochenJ » Do 18.06.20 20:20 » in Griechen
    4 Antworten
    186 Zugriffe
    Letzter Beitrag von JochenJ
    Do 18.06.20 22:56
  • Echtheit - 1/5 stater Karthago
    von Martinus82 » Di 30.10.18 19:01 » in Griechen
    4 Antworten
    557 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Do 01.11.18 18:54

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste