ECHT oder FALSCH ? - Was meint ihr dazu ?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Neuron
Beiträge: 55
Registriert: Mo 18.05.20 21:31
Hat sich bedankt: 30 Mal

ECHT oder FALSCH ? - Was meint ihr dazu ?

Beitrag von Neuron » Mi 12.08.20 12:35

Hallo.
Bei diesem Neuzugang finde ich kein passendes Belegstück. Was mich immer schonmal stutzig macht.
Gewicht 2.25 g * korrigiert *
Format 12mm x 13mm
Danke vorab für Hilfe
Carlo
Dateianhänge
2020-08-12 12.29.56.jpg
2020-08-12 12.29.56.jpg (45.77 KiB) 478 mal betrachtet
2020-08-12 12.27.43.jpg
2020-08-12 12.27.43.jpg (34.2 KiB) 478 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Neuron am Mi 12.08.20 14:16, insgesamt 1-mal geändert.

Altamura2
Beiträge: 3530
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von Altamura2 » Mi 12.08.20 13:15

Das ist eine Drachme des Philoxenos, diesen Typ gibt es also schon :D :
https://www.acsearch.info/search.html?id=5782118
https://www.acsearch.info/search.html?id=5682496
https://www.acsearch.info/search.html?id=5159004

Ob die Münze echt ist, kann man anhand der mickrigen Bilder aber nicht sagen :? . Sie scheint in jedem Fall etwas untergewichtig zu sein.

Gruß

Altamura
Zuletzt geändert von Altamura2 am Mi 12.08.20 13:17, insgesamt 1-mal geändert.

Altamura2
Beiträge: 3530
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von Altamura2 » Mi 12.08.20 13:15

Störung im Betriebsablauf, sorry :? .

Gruß

Altamura

Altamura2
Beiträge: 3530
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von Altamura2 » Mi 12.08.20 13:16

Heute ist der Wurm drin :(

Neuron
Beiträge: 55
Registriert: Mo 18.05.20 21:31
Hat sich bedankt: 30 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von Neuron » Mi 12.08.20 14:17

Danke dir. Ich hab mich vertrommelt, sie wiegt 2.25 g. Habs korrigiert

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 748
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von Amentia » Mi 12.08.20 15:39

Die Bilder sind wie bereits erwähnt nicht besonders gut was sich natürlich auch zwingend auf die Zuverlässigkeit von Echtheitseinschätzungen dieser Münze auswirkt :(
Wobei es hier einige indizien gibt, welche nahelegen, dass es sich um einen Guss handeln könnte.

1. Runde Gusslöcher.
Gasblasen können, wenn sie in der Gussform an die Oberfläche gelangen, typische runde Gusslöcher hinterlassen.

2. Das Gewicht.
Geschmolzenes Metall hat ein größeres Volumen als festes Metall, das führt dazu, dass das Metall welches flüssig in die Gussform gefüllt wird beim Abkühlen zwangsläufig schrumpft.
Das hat die Folge, dass die gegossene Fälschung am Ende durch das Schrumpfen kleiner ist als die Mutter und weniger wiegt, wenn die Gussform nicht verändert wurde.

3. Seifige, matschige Details.
Gussfälschungen haben Schwierigkeiten die feinsten Details der Mutter einzufangen und die aller feinsten Details können nicht eingefangen werden und gehen verloren.

Wie sieht der Rand aus, Gibt es eine Gussnaht oder Feilspuren?
Gibt es am Rand Reste eines Gießkanals oder Feilspur ?

Altamura2
Beiträge: 3530
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von Altamura2 » Mi 12.08.20 17:41

Das Gewicht ist mit 2,25 g zwar auch etwas leicht (der Standard liegt wohl bei etwa 2,4 g), aber noch nicht besorgniserregend.

Und ja, die Oberfläche sieht etwas seltsam aus, deshalb benötigen wir bessere (höher auflösende) Bilder, um da überhaupt etwas sagen zu können.

Wo hast Du das Teil denn her? Von einem bekannten Händler oder eBay mit Artikelstandort Afghanistan :D ?

Gruß

Altamura

papilion
Beiträge: 141
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von papilion » Do 13.08.20 05:13

Mir gefaellt die Oberflaeche vor allem auf dem Revers auch nicht, aber wie meine Vorgaenger schon sagten sind die Bilder zu klein.
Artikelstandort Afghanistan faende ich gar nicht schlecht, dann kaeme die Muenze ja direkt vom Orginal Praegeort :D (Natuerlich den Antiken nicht aus einer Neuzeitlichen Hinterhofwerkstatt :D )

Gruss

Papilion

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2006
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von kijach » Do 13.08.20 08:39

Auf jeden Fall eine Fälschung. Gab in den letzten Wochen einen Verkäufer bei eBay, der genau das Stück mehrfach verkauft hat. Komplett Schrötlingsgleich und Stempelgleich
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Neuron
Beiträge: 55
Registriert: Mo 18.05.20 21:31
Hat sich bedankt: 30 Mal

Re: Klippe Baktrien - echt oder unecht?

Beitrag von Neuron » Fr 14.08.20 10:46

Danke für die Rückmeldungen. Die Münze kommt vorerst in den Schuber "Fälschungen und Nachprägungen" als Referenzstück.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bodenfund Nero Denar - reinigen, was meint ihr?
    5 Antworten
    1045 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89
    Sa 27.07.19 16:02
  • Caracalla echt oder falsch ?
    von Steng79 » Fr 01.01.21 22:07 » in Römer
    7 Antworten
    437 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
    Sa 02.01.21 11:51
  • Römische Münze: Echt/Falsch? Was für eine?
    von andie37 » Sa 13.06.20 21:56 » in Römer
    7 Antworten
    330 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andie37
    So 14.06.20 17:36
  • Denar des Septimus Severus - echt oder falsch!?
    von Balthasar20 » Di 24.11.20 18:09 » in Römer
    3 Antworten
    240 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 24.11.20 19:57
  • Denar des Maximinus I Trax - echt oder falsch!?
    von Balthasar20 » Mo 23.11.20 18:58 » in Römer
    17 Antworten
    728 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Di 24.11.20 20:00

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste