Athener Münze zuordnen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

novi
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27.07.22 20:29

Athener Münze zuordnen

Beitrag von novi » Do 28.07.22 17:16

Hallo,
ich habe von meinem Vater Münzen geerbt, für die ich keine Zuordnung finden kann. Leider ist die Qualität sehr schlecht. Auf der einen Seite ist eine senkrecht stehende Athener Eule in einem Quadratum Incusum und auf der Rückseite zwei Personen mit einem Text am Rand zu sehen für die ich trotz intensiver Suche nichts entsprechendes gefunden habe. Es könnte sich um Zeus und Athene mit einer Eule auf der Schulter handeln. Ist jemandem schon einmal etwas ähnliches untergekommen? Das Gewicht beträgt 15,3 g.
Eule.jpg
Rückseite1.jpg
Rückseite1.jpg (61.39 KiB) 175 mal betrachtet

Altamura2
Beiträge: 4290
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Athener Münze zuordnen

Beitrag von Altamura2 » Do 28.07.22 18:25

Die Seite mit der Eule sieht aus wie die Rückseite von Dekadrachmen aus Athen: https://www.acsearch.info/search.html?id=8266489

Die Rückseite passt aber stilistisch gar nicht dazu (da wären auch bessere Bilder wünschenswert), woher die stammt, hab' ich aber nicht herausgefunden :? .

Ich halte dieses Teil für eine moderne Touristenfälschung :( .

Gruß

Altamura

novi
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27.07.22 20:29

Re: Athener Münze zuordnen

Beitrag von novi » Do 28.07.22 19:45

Hallo Altamura,
danke für die schnelle Antwort. Wie kann man Münzen in so schlechtem Zustand besser darstellen, für Tipps bin ich dankbar! Der schlechte Zustand macht eine Touristenfälschung doch eher Unverkäuflich und damit doch weniger wahrscheinlich.
Gruß

Novi

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4682
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Athener Münze zuordnen

Beitrag von antoninus1 » Fr 29.07.22 00:19

Ich stimme Altamura zu. Das ist ganz klar eine moderne Fälschung. Diese Eulendarstellung gab nur auf silbernen Dekadrachmen, kombiniert war sie mit einem Athenakopf.
Die Herstellung solcher Fälschungen ist billig, und der schlechte Zustand lässt die Käufer glauben, dass der unbedarfte Verkäufer eine Rarität nicht erkennt. Außerdem ist es bei dem Zustand weniger verdächtig, wenn man sie billig verkauft.
Gruß,
antoninus1

Altamura2
Beiträge: 4290
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Athener Münze zuordnen

Beitrag von Altamura2 » Fr 29.07.22 08:41

antoninus1 hat geschrieben:
Fr 29.07.22 00:19
... der schlechte Zustand lässt die Käufer glauben, dass der unbedarfte Verkäufer eine Rarität nicht erkennt. ...
Und soll wohl auch den Anschein erwecken, die Münze habe schon Jahrhunderte irgendwo im Boden gelegen :? .

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme
    von Heraklion » » in Griechen
    6 Antworten
    440 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Münze? Asiatische Münze?
    von Gilligan » » in Asien / Ozeanien
    7 Antworten
    334 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gilligan
  • Münze?
    von Tom.1987 » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    448 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
  • Münze ?
    von Lilienpfennigfuchser » » in Mittelalter
    10 Antworten
    927 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
  • Münze??
    von Tom.1987 » » in Mittelalter
    3 Antworten
    537 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste