Frage an die Pfalz-Sammler

Deutschland vor 1871
Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 735
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz

Frage an die Pfalz-Sammler

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Di 29.08.17 18:42

Hallo,

kürzlich habe ich ein 20 Kreuzer-Stück von Karl Philipp aus dem Jahr 1719 gezeigt bekommen, das Jülich-Berg zugeschrieben wurde. Ich habe das Stück auch bei Künker gefunden, mit folgender Beschreibung:

KÖLN, DAS RHEINLAND UND WESTFALEN JÜLICH-KLEVE-BERG DAS HERZOGTUM JÜLICH-BERG Karl Philipp, 1716-1742 20 Kreuzer (26 Fettmännchen) 1719, Düsseldorf. Noss 888.
Die Legende lautet in beiden Fällen: Dei Gratis Carolus  Philippus Comes Palatinus Rheni Sacri Romani Imperii Archithesaurarius Et Elector. Unten: 26 Fet(tmännchen).
Waran kann man erkennen, dass diese Münze unter Jülich-Berg zu suchen ist, und nicht unter Pfalz-Neuburg?
Vielleicht kann mir jemand Geschichtsunterricht geben.

Grüße

LPF

Benutzeravatar
Tube
Beiträge: 502
Registriert: Di 02.10.12 13:19
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage an die Pfalz-Sammler

Beitrag von Tube » Mi 30.08.17 00:21

Hallo Lilienpfennigfuchser

Das erkennt man an dem Münzmeisterzeichen "NP" was für Nikolaus Pruck steht, der 1710-1721 Münzmeister in Düsseldorf war. Und Düsseldorf war die Münzstätte des Herzogtums Jülich-Berg.

Viele Grüße
Tube

*EPI*
Beiträge: 1203
Registriert: Di 11.10.05 09:58

Re: Frage an die Pfalz-Sammler

Beitrag von *EPI* » Mi 30.08.17 09:29

Noch weitere Merkmale:
Bergischer Löwe als Hoheitszeichen.
Außerdem steht dort LANDMUNTZ = für den bergischen Umlauf gedacht.
Weiterhin FET = regionaler Währungsbezug.

*EPI*
Beiträge: 1203
Registriert: Di 11.10.05 09:58

Re: Frage an die Pfalz-Sammler

Beitrag von *EPI* » Mi 30.08.17 09:44

Lilienpfennigfuchser hat geschrieben: Waran kann man erkennen, dass diese Münze unter Jülich-Berg zu suchen ist, und nicht unter Pfalz-Neuburg?
Vielleicht kann mir jemand Geschichtsunterricht geben.
Eine weitere Möglichkeit wäre auch die Kurpfalz.

Die Pfalz-Neuburg Linie hat die Kurpfalz geerbt mit dem Herzogtum Jülich-Berg.
Anhand Umschrift, Wappen, Hoheitszeichen, Prägeort kann man die Münze einem Gebiet zuordnen. Die Linie, die diese Gebiete regiert, ist dabei völlig unwichtig.
So können also Münzen als Landesherr der Kurpfalz, des Herzogtums Jülich-Berg und des Fürstentums (?) Pfalz-Neuburg (dort keine eigenen Prägungen zu dieser Zeit?) geprägt werden.
Sehr anschaulich bei George 1-4, die als Landesherren von GB (regierende Linie BS-L) und Braunschweig-Lüneburg (Hannover) Münzen prägen ließen.

Der Prägeort muss kein hinreichendes Kriterium sein. Beispiel: Brandenburg-Preußische Münzen mit dem Prägeort Kleve (C) und spezielle Münzen, die für das Herzogtum Kleve ebenfalls in Kleve geprägt wurden.

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 735
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz

Re: Frage an die Pfalz-Sammler

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Mi 30.08.17 20:52

Hallo,
besten Dank für die Beiträge.
Ich habe inzwischen mal im "Exter" (Bildband der Bayrischen Hypotheken-und Wechsel-Bank) gesucht und unter Neuburgische Linie, S.179, ein vergleichbares Stück mit der Jahreszahl 1718 gefunden. Den Text dazu, der mich besonders interessierte, habe ich in den Text-Nachdrucken nicht gefunden. Wie hat Exter die Münze beschrieben bzw. zugeordnet?

Grüße

LPF

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1628
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Jülich-Berg S#67

Beitrag von Gerhard Schön » Fr 01.09.17 10:35

1719.jpg
Die Münze war natürlich auch in der Kurpfalz kursfähig, aber das Wappen (nur der Bergische Löwe und sonst keiner) und die zusätzliche Wertangabe 26⅔ Fettmännchen verweisen auf den Münzstand Jülich-Berg.

Gruß,
gs
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

*EPI*
Beiträge: 1203
Registriert: Di 11.10.05 09:58

Re: Frage an die Pfalz-Sammler

Beitrag von *EPI* » Fr 01.09.17 12:25

@ gs: Als Landmünzen gekennzeichnete Münzen wurden überall akzeptiert?

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1628
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage an die Pfalz-Sammler

Beitrag von Gerhard Schön » Fr 01.09.17 12:35

*EPI* hat geschrieben:Als Landmünzen gekennzeichnete Münzen wurden überall akzeptiert?
Außerhalb der Territorien des jeweiligen Landesherren bestand keine Annahmeverpflichtung.

Gruß,
gs
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 735
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz

Re: Frage an die Pfalz-Sammler

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Di 05.09.17 12:17

Hallo,
besten Dank für die sehr guten Jnformationen.
Kann man davon ausgehen, dass das 20- Kreuzerstück erst ab 1721 in Heidelberg geprägt wurde, oder sind die entsprechenden Heidelberger Stücke so selten?

LPF

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1628
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Heidelberg 20 Kreuzer

Beitrag von Gerhard Schön » Di 05.09.17 16:05

In Heidelberg wurde das Münznominal 20 Kreuzer erst ab 1721 geprägt.

Gruß,
gs
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kipperkreuzer Pfalz-Neuenburg?
    von TorWil » Fr 01.12.17 17:07 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    448 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Fr 01.12.17 17:07
  • Pfennig Pfalz - Bitte um Bestimmungshilfe
    von bernima » Di 19.02.19 12:40 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    286 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    Di 19.02.19 17:04
  • Halber Pfennig von Pfalz-Mosbach
    von Lilienpfennigfuchser » So 05.08.18 10:06 » in Mittelalter
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    So 05.08.18 17:12
  • Weißpfennig Erzbistum Köln - Ruprecht von der Pfalz
    von Nervensäge » So 02.09.18 23:36 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    876 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nervensäge
    Fr 07.09.18 15:12
  • Was ist an diesem Stück so selten? Rudolf II Pfalz
    von QVINTVS » Fr 11.01.19 16:36 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    311 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Fr 11.01.19 16:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste