Überprägung?

Deutschland vor 1871
JochenJ
Beiträge: 11
Registriert: Mi 04.07.18 20:11

Überprägung?

Beitrag von JochenJ » So 08.07.18 15:51

Hallo,

der vorliegende Halbbatzen von Reichard von Pfalz-Simmern (1586?) scheint beidseitig zweimal geprägt worden zu sein. Kann das sein, oder handelt es sich um einen anderen Prägefehler? Weil die Überlagerung der Prägungen relativ gut ist könnte das mit Absicht gemacht worden sein.

LG Jochen
Dateianhänge
Silbermünze 180707 b.jpg
Silbermünze 180707 a.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6633
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Überprägung?

Beitrag von KarlAntonMartini » So 08.07.18 19:06

Das heißt "Doppelschlag", weil der Präger nochmal draufgehauen hat (Hammerprägung). Nichts besonderes zu dieser Zeit, ein technisch einwandfreies Stück ist mehr wert. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

JochenJ
Beiträge: 11
Registriert: Mi 04.07.18 20:11

Re: Überprägung?

Beitrag von JochenJ » Mo 09.07.18 11:56

Hallo KarlAnntonMartini,

danke Dir für die Aufklärung!

LG Jochen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Überprägung
    von harald » Di 02.07.19 19:59 » in Römer
    3 Antworten
    520 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Getreidekaffee
    So 07.07.19 17:12
  • Interessante Überprägung
    von Albert von Pietengau » Di 04.02.20 18:08 » in Byzanz
    0 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Albert von Pietengau
    Di 04.02.20 18:08
  • Überprägung oder Doppelschlag ?
    von justus » So 13.05.18 21:54 » in Byzanz
    1 Antworten
    645 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 15.05.18 15:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast