verwirrende legenden

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

münzelmann
Beiträge: 49
Registriert: Di 04.01.05 22:16
Wohnort: essen

verwirrende legenden

Beitrag von münzelmann » Di 27.12.05 10:23

Morgen zusammen!
ich bin etwas verwirrt: im Kampmann steht, dass bei antoninus pius die vorderseiten-legenden auf die erscheinungsjahre schließen lassen. heißt das nun, dass jede es rückseite mit einer anderen vorderseite gibt? also z.b. bei COSIII Aequitas nach links stehend, gibt es da auch die variante ANTONINVS AVG PIVS PPTRP XX II?
bitte helft mir weiter
viele grüße!

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von quisquam » Di 27.12.05 11:59

Hallo münzelmann,

es gab nicht jede Vorderseitenlegende zu jeder Rückseite. Falls der antike Stempelschneider keinen Fehler gemacht hat (verschrieben ober Uralt-Stempel aus der Kiste gegriffen) ist Dein obiges Beispiel zum Beispiel auszuschließen, da Antoninus Pius in seinem 22. Amtsjahr als Volkstribun bereits "COS IIII" war. In der Regel gibt es zu den Rückseiten nur eine überschaubare Anzahl von Vorderseiten. Welche dies sind, kann man z.B. im Cohen nachschlagen. Er ist online unter
http://www.inumis.com/rome/books/cohen/index.html
Dieses 8-Bändige Werk ist zwar schon sehr betagt (1880-1892), für diesen Zweck aber sehr brauchbar, leider aber französisch. Dort nicht aufgeführten Varianten begegnet man im Sammleralltag in der Regel nicht.

Ich bin nicht sicher, ob ich Dein "Problem" richtig verstehe: den Passus im Kampmann, der Dich so irritiert, kann ich dort so nicht finden! Aufgelistet sind dort lediglich die Iterationsziffern der Tribunica Potestate und die entsprechende Datierung. Findest Du also ein TR P mit Ziffer in der Vorder- ODER Rückseiten-Legende so ist die Münze genau zu datieren, mehr sollte man nicht aus dem Kampmann herauslesen.

Lass Dich nicht verwirren, vieles ist viel einfacher als es auf den ersten Blick erscheint.

Grüsse, Stefan
Zuletzt geändert von quisquam am Di 27.12.05 13:57, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3887
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von richard55-47 » Di 27.12.05 13:36

Was heißt hier "leider auf französisch"? Französisch ist für mich die schönste Sprache. Also bitte.
do ut des.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von quisquam » Di 27.12.05 13:55

Naja, gesprochen vielleicht, nicht aber geschrieben, zumindest wenn man es nie gelernt hat, man will ja auch etwas verstehen. Man liest aber ein Fachbuch nicht der schönen Sprache wegen und zum Glück kommt man mit wenigen Vokabeln schon recht gut zurecht. Und die Schönheit erschließt sich mir vielleicht auch noch...

Grüsse, Stefan

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Trennungspunkte in Legenden
    von drakenumi1 » Mo 31.12.18 17:09 » in Römer
    12 Antworten
    1054 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Fr 04.01.19 19:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste