Software - Lohnt sie sich ?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Römerfan
Beiträge: 37
Registriert: Mo 25.12.06 16:35
Wohnort: NRW

Software - Lohnt sie sich ?

Beitrag von Römerfan » Mo 22.01.07 20:44

Hallo, das ist vielleicht interessant:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... &rd=1&rd=1

habe ich kürzlich gesehen. Hat hier jemand Erfahrung damit oder kann ich da direkt bei "WildWinds" nachsehen ?

MfG
Römerfan
Senectus ipsa morbus

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10361
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von beachcomber » Mo 22.01.07 21:14

hallo r+omerfan,
du musst schon genau hinschauen:

Das Programm wird mit einer leeren Datenbank ausgeliefert

d.h. es ist ein programm um deine eigenen münzen zu verwalten!
grüsse
frank

Esoxs
Beiträge: 3
Registriert: Fr 14.04.06 12:18
Wohnort: Frankfurt (Oder)

Beitrag von Esoxs » Mo 22.01.07 21:30

Hallo Römerfan, diese Software ist eine reine (leere) Datenbank mit der man seine Münzsammlung verwalten kann. Da ja fast jeder ernste Sammler seine Münzen wie seine Kinder kennt, lohnt es sich nur in wenigen Fällen so etwas zu benutzen. Solltest du aber eine größere Menge verwalten, oder Münzen mit Bild und Legende Anderen zugänglich machen, ist so eine Software angebracht. Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung und sicher sieht es mancher anders.
Gruß Jörg

Benutzeravatar
Römerfan
Beiträge: 37
Registriert: Mo 25.12.06 16:35
Wohnort: NRW

Beitrag von Römerfan » Mo 22.01.07 21:31

beachcomber hat geschrieben:hallo r+omerfan,
du musst schon genau hinschauen:

Das Programm wird mit einer leeren Datenbank ausgeliefert

d.h. es ist ein programm um deine eigenen münzen zu verwalten!
grüsse
frank
Danke für den Hinweis. Da habe ich den falschen Link genommen :oops:
Was ich meinte, war bis gestern bei ebay und bestand aus 2 CD`s und war eine Art Datenbank für römische Münzen, basierend auf dem Cohen-Verzeichnis. Vielleicht kennt das jemand.Ich meine natürlich die Software.

Trotzdem wäre ich auch an einem Erfahrungsbericht zu o.a. Software (mit leerer Datenbank ) interessiert.

MfG
Römerfan
Senectus ipsa morbus

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von quisquam » Di 23.01.07 15:56

Ich denke Du meintest dieses Angebot:
http://cgi.ebay.de/SOFTWARE-KATALOG-Roe ... dZViewItem

Der Cohen ist sehr empfehlenswert. Da er aber aus den 1890er Jahren ist und daher die Urheberrechte ausgelaufen sind brauchst Du für ihn kein Geld auszugeben. Alle 8 Bände sind online einzusehen unter
http://www.inumis.com/rome/books/cohen/index.html
oder auch http://www.virtualcohen.com/

Ich denke, dass die 2. CD nur aus einer Kopie obiger Website besteht (wenn dem so ist gibt es natürlich urheberrechtliche Probleme). Zur 1. CD mit Datenbank und Gratis-Übersetzer (der Cohen ist in französisch geschrieben, bei Scans hilft Dir ein Übersetzungsprogramm aber herzlich wenig) kann ich nichts sagen, ich würde mich aber nicht wundern wenn auf ihr auch nur frei zugängliche Daten sind. Ich habe den Eindruck, dass sich hier jemand Daten aus dem Netz zusammengesucht hat und jetzt versucht damit Geld zu machen.

Trotzdem: Wenn einen der Cohen interessiert und man das Werk auch offline parat haben will kann man in meinen Augen über einen Kauf nachdenken.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Römerfan
Beiträge: 37
Registriert: Mo 25.12.06 16:35
Wohnort: NRW

Beitrag von Römerfan » Di 23.01.07 16:55

quisquam hat geschrieben:Ich denke Du meintest dieses Angebot:
http://cgi.ebay.de/SOFTWARE-KATALOG-Roe ... dZViewItem

Der Cohen ist sehr empfehlenswert. Da er aber aus den 1890er Jahren ist und daher die Urheberrechte ausgelaufen sind brauchst Du für ihn kein Geld auszugeben. Alle 8 Bände sind online einzusehen unter
http://www.inumis.com/rome/books/cohen/index.html
oder auch http://www.virtualcohen.com/

Ich denke, dass die 2. CD nur aus einer Kopie obiger Website besteht (wenn dem so ist gibt es natürlich urheberrechtliche Probleme). Zur 1. CD mit Datenbank und Gratis-Übersetzer (der Cohen ist in französisch geschrieben, bei Scans hilft Dir ein Übersetzungsprogramm aber herzlich wenig) kann ich nichts sagen, ich würde mich aber nicht wundern wenn auf ihr auch nur frei zugängliche Daten sind. Ich habe den Eindruck, dass sich hier jemand Daten aus dem Netz zusammengesucht hat und jetzt versucht damit Geld zu machen.

Trotzdem: Wenn einen der Cohen interessiert und man das Werk auch offline parat haben will kann man in meinen Augen über einen Kauf nachdenken.

Grüße, Stefan
Danke, das ist wirklich sehr hilfreich.

MfG
Römerfan
Senectus ipsa morbus

Benutzeravatar
michael03
Beiträge: 138
Registriert: So 16.03.03 21:34
Wohnort: Übach-Palenberg

Beitrag von michael03 » Mi 24.01.07 15:31

@ Römerfan

Also , die angepriesene Software ist wirklich eine leere Datenbank. Ich habe das Programm selber und bin recht zufrieden damit. Es ist einfach zu bedienen und zum Anfang , wenn man seine Münzen katalogisieren möchte auch recht Zeitaufwendig. Die Münzen können anschließend mit Münzbild recht ansehnlich ausgedruckt werden. Die Eingabefelder sind vorgegeben und umfassen folgende Punkte:
Sammlungnummer,Münzbezeichnung, Erhaltung Vorderseite, Erhaltung Rückseite, Gebiet,Kaufort/Herkunft, Herrscher/Ära,Münzort,Land,Katalog,Region,Preis,Wert, Menge,Prägejahr,Auflage,Nominal,Gewicht,Durchmesser,Material ,Beschreibung ca 200 Zeichen,Zusatzinformationen.

Gruß
Michael03

Benutzeravatar
Römerfan
Beiträge: 37
Registriert: Mo 25.12.06 16:35
Wohnort: NRW

Beitrag von Römerfan » Mi 24.01.07 20:00

michael03 hat geschrieben:@ Römerfan

Also , die angepriesene Software ist wirklich eine leere Datenbank. Ich habe das Programm selber und bin recht zufrieden damit. Es ist einfach zu bedienen und zum Anfang , wenn man seine Münzen katalogisieren möchte auch recht Zeitaufwendig. Die Münzen können anschließend mit Münzbild recht ansehnlich ausgedruckt werden. Die Eingabefelder sind vorgegeben und umfassen folgende Punkte:
Sammlungnummer,Münzbezeichnung, Erhaltung Vorderseite, Erhaltung Rückseite, Gebiet,Kaufort/Herkunft, Herrscher/Ära,Münzort,Land,Katalog,Region,Preis,Wert, Menge,Prägejahr,Auflage,Nominal,Gewicht,Durchmesser,Material ,Beschreibung ca 200 Zeichen,Zusatzinformationen.

Gruß
Michael03
Danke für den Beitrag. Ich werde mir das Programm wohl besorgen, da
es weitgehend meinen Vorstellungen entspricht.

MfG
Römerfan
Senectus ipsa morbus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Software zur Katalogisierung
    2 Antworten
    442 Zugriffe
    Letzter Beitrag von delta89
    So 11.08.19 11:53
  • Geerbte Euros, lohnt der Verkauf ?
    von Danielll1986 » Sa 21.07.18 11:44 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    944 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 21.07.18 12:10
  • Ein paar Reichsmark, lohnt der Verkauf?
    von Danielll1986 » Sa 21.07.18 11:48 » in Deutsches Reich
    1 Antworten
    670 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler
    Sa 21.07.18 15:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Peter43 und 5 Gäste