Sonderbarer Lorbeer

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2917
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Sonderbarer Lorbeer

Beitrag von drakenumi1 » Fr 18.01.19 22:06

Hat schon einmal jemand einen solchen Lorbeer gesehen mit 3 kleinen querstehenden Blättern in seiner Mitte? Ist zwar nur eine "Minimalität", aber wenn diese Form unüblich sein sollte, was meine Umschau in vielerlei Katalogen eigentlich belegt, macht es doch Freude, die Freude des Graveurs nachzuempfinden :o , die er empfinden mußte, wenn er zufällig auf SEINEN Denar im Geldverkehr traf. Einen höheren Zweck kann ich nicht erkennen, außer seine "Handschrift" bis auf unsere Tage verewigen zu wollen. Oder??
Grüße von
drake
Dateianhänge
schneidereck 6288.jpg
schneidereck 6289.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Sonderbarer Lorbeer

Beitrag von Peter43 » Fr 18.01.19 23:18

Hallo drake!

Du scheinst gute Auge zu haben, um dieses Detail sehen zu können und zu erkennen. Eine nette Abweichung vom Durchschnitt. Auch ich liebe es, auf meinen Münzen solch kleine Abweichungen zu finden. Meistens haben sie keine größere Bedeutung. Und ich glaube, das gilt auch für Deine Münze. Es scheint, als sei der Lorbeerkranz an dieser Stelle noch einmal zusammengebunden zu sein. Ob es eine solche Variation eines Lorbeerkranzes zu dieser Zeit gegeben hat, weiß ich nicht mangels Kenntnis. Ob der Stempelschneider irgendwelche Absichten damit verbunden hat? Wer will das beweisen können.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2917
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Sonderbarer Lorbeer

Beitrag von drakenumi1 » So 20.01.19 15:22

Peter43 hat geschrieben:
Du scheinst gute Auge zu haben, um dieses Detail sehen zu können und zu erkennen.
Na ja, das mit den "guten Augen" hat natürlich auch seine Richtigkeit, ich hab mir im Mai einen Satz neue verpassen lassen und bin damit beim Sehen in die Ferne die Brille losgeworden, - beim Nahsehen hat sich bekanntermaßen daran nichts geändert :( .
Aber genug der Scherze. Bzgl. des belaubten Hauptes von Gordianus haben wir natürlich die gleiche Auffassung: Ein Scherz des Graveurs. Und wir haben eine Erkenntnis mehr, wo etwa die Grenzen der Freiheit für solche "Mätzchen" seitens des Stempelschneiders und seiner Chefs gelegen haben können. Hier wurden sie offenbar noch nicht überschritten .....

Dank und Grüße von
drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast