Eine seltsame Legende aus Maionia

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12813
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 1586 Mal

Eine seltsame Legende aus Maionia

Beitrag von Peter43 » Fr 29.04.22 10:17

Liebe Freunde antiker Münzen!

In meiner Sammlung habe ich eine hübsche Münze aus Maionia in Lydien, die Dionysos in einer Kentaurenbiga zeigt. Leider ist sie nicht perfekt erhalten. Aber nun habe ich eine 2. Exemplar in der Yale Universität gefunden, zusammen mit der ich die Legende vervollständigen konnte. Sie lautet:
[EΠI IOVΛIAN - OV] - T..A. - A.B.APX[ONTOC]
d.h. "[diese Münze wurde geprägt] unter dem Archon Julianus". Aber die Abkürzungen T.A.A.B. machen Schwierigkeiten.

Von anderen Münzen aus Maionia wissen wir, daß es dort zumindestens einen 1. und einen 2. Archon gab. So muß z.B. EΠI KYEINTOY B AΡX A übersetzt werden mit "unter Quintus, der zum zweiten Mal (B) 1.Archon ist"
Etwas schwieriger ist es mit folgendem Beispiel: EΠI KYINTOY B AΡX A T B.
Ich würde es übersetzen mit "unter Quintus, der zum zweiten Mal (B) 1. Archon (APX A) ist. Hier ist das T B am Ende merkwürdig. Es steht für TO B und heißt "zum zweiten Mal" und wäre dann in der Legende doppelt, weil da bereits ein B steht.

Zurück zu meiner meiner Münze mit T.A.A.B.APX[ONTOC]
T.A. würde TO A "= zum ersten Mal" bedeuten,
A.B. könnte heißen "zum ersten Mal (A) zweiter (B) Archon", wäre dann zwar auch doppelt, aber würde zu T.A. passen.
Das ist aber seltsam, weil die Zählung der Ämter gewöhnlich erst beim zweiten Mal beginnt!

Schließt sich jemand meiner Übersetzung an und hat vielleicht eine Erklärung für das seltsame T.A.?

Und nebenbei: Unter dem Ellbogen des Dionysos befindet sich eine weibliche Figur, die bisher in keiner Beschreibung erwähnt wird. Wer kann sie sein? Seine Gemahlin Ariadne?

Mit herzlichenm Dank für jeden Vorschlag
Jochen
Dateianhänge
maionia_sept_severus_BMC43.jpg
Maionia_sept_severus_Dionysos_Yale_2.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12813
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 1586 Mal

Re: Eine seltsame Legende aus Maionia

Beitrag von Peter43 » Mo 02.05.22 10:34

Das Rätsel ist gelöst worden: Es handelt sich um einen Lesefehler. Es hätte auffallen sollen, daß A.B. durch einen Punkt getrennt sind, TA aber nicht. Und zwar deshalb, weil es nicht TA, sondern ΓA heißt! Der Name des Archon ist nämlich IOVΛIANOC ΓA[..]. So bleibt nur noch A.B.APX[ONTOC], was sich zwanglos als "zum zweiten Mal 1. Archon" erklären läßt. Ich hatte Prof. Leschhorn angemailt, der mir netterweise geantwortet hat.

Jetzt kann ich wieder ruhig schlafen!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Legende Prutah
    von antisto » » in Griechen
    9 Antworten
    436 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
  • Seltsame Münze
    von Stadtmynz » » in Token, Marken & Notgeld
    8 Antworten
    891 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stadtmynz
  • Follis mit umgearbeiteter Legende
    von Gorme » » in Römer
    4 Antworten
    215 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
  • Legende: VICTORIAE DDD NNN COL ANTI
    von T........s » » in Römer
    20 Antworten
    413 Zugriffe
    Letzter Beitrag von T........s
  • As - Faustina II - 150 AD ... Buchstabieren der Legende
    von Doc_36 » » in Kaiser, Dynastien und Münzstätten
    7 Antworten
    372 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Laurentius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast