Ariminum Quartuncia od Obol

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Ariminum
Beiträge: 204
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Ariminum Quartuncia od Obol

Beitrag von Ariminum » So 01.05.22 15:34

Werte Kollegen
Habe letzthin ein AE19 aus meiner Heimat Rimini erstanden (nicht schön aber selten) und man kann die Schrift ARIMN (erstes Objekt/Dokument dass den Namen von Rimini erwähnt).
Av: Draped bust of Vulcan left, wearing wreathed pilos / ARIMN,
Rv: Gaulish warrior advancing left, holding spear
die Prägedatum (268-220 v.Chr.) wird angenommen, da man 2 dieser Münzen in einer Votivgabe unter den alten Stadtmauern von Rimini gefunden hat. 268 v.Chr. haben die Römer Riminu von den Sennonen erobert und zu einer Kolonie römischen Rechts erhoben von der aus die gallische Po-Ebene erorbert wurde.
Ich habe mit einm Historiker/Numismatiker gesprochen, der es für ausgeschlossen hält, dass die Römer eine Münze prägten, die einen Krieger mit gallischem Schild darstellt und er würde die Prägung der Münzen eher in den 2. Punischen Krieg einordnen (Rimini wurde nach Abzug der Römer kurzzeitig von Hasdrubal gehalten, bevor er am Metaurus Armme und Kopf verlor).
Vielleicht habt ihr ja eine zusätzliche Einschätzung zur dieser Prägung, ich wäre sehr dankbar.
Dateianhänge
Ariminum.jpg

Altamura2
Beiträge: 4294
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Ariminum Quartuncia od Obol

Beitrag von Altamura2 » So 01.05.22 15:48

Wir hatten diesen Münztyp neulich bei den Griechen, da hatte ich zwei LInks zu Artikeln dazu eingestellt:
viewtopic.php?f=44&t=65297&p=560277&hil ... um#p560277
Vielleicht hilft das weiter :D .

Gruß

Altamura

Ariminum
Beiträge: 204
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ariminum Quartuncia od Obol

Beitrag von Ariminum » So 01.05.22 15:57

Ganz herzlichsten Dank!
Hatte gesucht, aber offensichtlich übersehen.

MFG
Silvio

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 843 Mal

Re: Ariminum Quartuncia od Obol

Beitrag von Zwerg » So 01.05.22 16:23

Ich habe die beiden Artikel "quergelesen" (Dank wie üblich an Altamura 👏)
Die Datierungen sind natürlich nicht identisch

Die Arbeit von Giovanni Gorini ist aber sicher vorzuziehen, vor allem methodisch.
Die vorgestellte Münze ist eine Semuncia und kommt in zwei Gewichtsstandards vor
1: 5,7-10 Gramm, basierend auf einer libra von ca. 280 Gramm, datiert 241-217 v.Chr.
2: 3,5 - 5,7 Gramm basierend auf einer libra von ca. 114 Gramm, datiert 217-210 v.Chr.

Anbei eine kurze Zusammenfassung auf Englisch
(wieder etwas gelernt!)

Grüße
Klaus
Dateianhänge
Screenshot 2022-05-01 161545.jpg
Zuletzt geändert von Zwerg am So 01.05.22 16:29, insgesamt 2-mal geändert.
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Ariminum
Beiträge: 204
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ariminum Quartuncia od Obol

Beitrag von Ariminum » So 01.05.22 16:27

Vielen Dank, Klaus!
Das ist ganz reizend!

MFG
Silvio

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • AE Obol ?
    von pinpoint » » in Sonstige Antike Münzen
    2 Antworten
    160 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinpoint
  • Thasos Obol
    von Eudoxos » » in Griechen
    9 Antworten
    432 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eudoxos
  • Identifizierung von Obol. Ungarn?
    von mshef » » in Mittelalter
    0 Antworten
    509 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mshef
  • Unbestimmter Hälbling/Obol
    von Dude_199 » » in Mittelalter
    4 Antworten
    385 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dude_199
  • Unbestimmter Denier/Obol
    von TorWil » » in Mittelalter
    7 Antworten
    292 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste