Wie und wo am besten Gold-Euros anbieten? ebay? Hood?

Münzen aus der BRD von 1948 - 2001

Moderator: Wurzel

Hinnerk
Beiträge: 6
Registriert: Sa 22.06.13 12:36

Wie und wo am besten Gold-Euros anbieten? ebay? Hood?

Beitrag von Hinnerk » So 19.04.15 18:54

Moin!

Ich möchte mich von meinem „Goldschatz“ trennen bzw. diesen verkaufen. Es handelt sich dabei um diese dreizehn 100 und 200 Euro Goldmünzen:

2002: 200 Euro „Übergang zur Währungsunion-Einführung des Euro “A“
2002: 200 Euro „Übergang zur Währungsunion-Einführung des Euro “G“
2002: 100 Euro „Übergang zur Währungsunion-Einführung des Euro „A“
2002: 100 Euro „Übergang zur Währungsunion-Einführung des Euro „F“
2003: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe Quedlinburg „A“
2003: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe Quedlinburg „D“
2004: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe-Bamberg“, „J“
2004: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe-Bamberg“, „J“
2006: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe-Klassisches Weimar“ „G“
2006: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe-Weimar „J“
2007: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe-Lübeck „D“
2007: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe-Lübeck „F“
2008: 100 Euro „Unesco Weltkulturerbe-Goslar „D“

Meine Frage dazu:
Wie und wo biete ich diese Münzen am besten an? Scheideanstalten zahlen lediglich den nominalen Goldwert.
Wenn ich nun aber bei ebay sehe, dass aktuell die 200er von 2002 für durchschnittlich 1950,- Euro (statt 1100,-€) ersteigert werden und die 100er für gut 600,- Euro (statt 550,-€), dann scheint ja auf den ersten Blick ebay die bessere Offerte zu sein, wenn, ja wenn da nicht die ebay-Gebühren wären. Bei den 100 Euro Münzen würde der Mehrerlös völlig von den Gebühren „aufgefressen“, es sei denn, man stellt die Münzen nicht mit einem Festpreis ein sondern lediglich für ein Mindestgebot (1,- Euro). Da bleibt dann aber ein gewisses Risiko. Oder was meint ihr?

Dann gibt es ja auch noch die Versteigerungsplattform Hood. Die leben von Werbeeinblendungen und verlangen keine Gebühren. Hat damit schon jemand Erfahrungen gesammelt in Bezug auf Münzenverkauf?

antisto
Beiträge: 1955
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie und wo am besten Gold-Euros anbieten? ebay? Hood?

Beitrag von antisto » So 19.04.15 20:16

Auch bei 1-Euro-Auktionen bei Ebay werden bis zu einem gewissen Höchstsatz 10 % Gebühren erhoben; des rechnet sich so gesehen also nicht, es sei denn, du stellst alles zusammen ein.
Wenn du das Risiko nicht scheust (das ich in dieser Hinsicht für relativ gering einschätze), dürfte das den besten Preis erzielen, ansonsten stehst du dich mit Privatverkauf besser.
Rechne aber nicht damit, dass du für die Hunderter über privat mehr als den Metallwert und evtl. ein kleines Plus kriegst.
AS
antisto

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Geerbte Euros, lohnt der Verkauf ?
    von Danielll1986 » Sa 21.07.18 11:44 » in Euro-Münzen
    2 Antworten
    782 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Honow1985
    Fr 07.09.18 05:29
  • Übersetzungen auf Ebay
    von Homer J. Simpson » Di 14.11.17 23:32 » in Römer
    17 Antworten
    2440 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Mi 14.03.18 07:35
  • Solidus - eBay ?
    von justus » Mo 29.01.18 09:58 » in Römer
    2 Antworten
    697 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 30.01.18 05:07
  • Schaffhausen, CC 104 bei Ebay - echt?
    von QVINTVS » Di 21.11.17 15:53 » in Auktionen
    4 Antworten
    919 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Locnar
    Mi 22.11.17 19:45
  • wettbewerbsrechtliche Abmahnungen bei eBay usw.
    von stampsdealer » Di 28.11.17 19:47 » in Off-Topic
    3 Antworten
    1320 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Do 14.12.17 12:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste