Seltener Georgstaler?

Medaillen und Plaketten

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
silischilli
Beiträge: 3
Registriert: Di 10.04.18 10:04

Seltener Georgstaler?

Beitrag von silischilli » Di 10.04.18 11:00

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und bitte daher um Nachsicht, wenn ich etwas nicht dem ganz richtig Forum zugeordnet habe.

In Meiner Teenager-Zeit habe ich von meinen Urgroßeltern einen Silberanhänger der teilweise koloriert ist geschenkt bekommen. Ich habe ihn jahrelang Tag und Nacht getragen ohne dass das Amulett Schaden genommen hat. Daher gehe ich davon aus, dass es Echtsilber und nicht nur versilbert ist.

Nun wurde ich durch Zufall darauf aufmerksam, dass es sich beim Anhänger um einen Georgstaler handelt. Im www habe ich dann gesucht und habe Abbildungen ähnlicher Münzen / Medaillen / Anhänger gefunden und auf die Geschichte und Bedeutung der Georgstaler erfahren.
Aber auf keinem Foto war der Taler farbig dekoriert oder koloriert, oder etwa emailliert?

Der Taler hat einen Durchmesser von 3,3 cm.

Kann mir jemand hier weiterhelfen und sagen ob der Taler eine Rarität, selten oder wertvoll ist.
Georgstaler_Reiterseite_klein1.jpg
Schiffseite Georgstaler
Georgstaler_Reiterseite_klein.jpg
Reiter-Drachenseite Georgstaler
Danke für das Lesen und die eventuelle Beantwortung meines Beitrages.

Silvia

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Seltener Georgstaler?

Beitrag von diwidat » Di 10.04.18 23:31

nur zur Information, was es davon noch alles gibt:
St-Georg.jpg
der einzige wertvolle ist das Stück in der Mitte, das ist ein gehenkelter alter Taler.
Zuletzt geändert von diwidat am So 09.09.18 20:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6525
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Seltener Georgstaler?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 11.04.18 09:07

Solche Emaillierungen waren gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Mode. Es gibt da kunstvolle und weniger kunstvolle Stücke. Dein Exemplar ist leider eher schlicht gestaltet. Ich würde den Wert auf rund 5 Euro schätzen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2646
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Wismar

Re: Seltener Georgstaler?

Beitrag von Lutz12 » Mi 11.04.18 09:12

Koloriert (emailliert) habe ich solche Stücke (St. Georg) noch nicht gesehen, sonst ist das Motiv ja außerordentlich zahlreich zu finden (siehe diwidat), auch in meiner Sammlung sind ca. 40 unterschiedliche St. Georgs-Medaillen vorhanden, ohne dass ich diese jemals gezielt gekauft habe. Wichtig bei emaillierten Stücken ist, dass die Emaillierung nicht beschädigt ist. An Silber glaube ich übrigens aus meiner Erfahrung heraus nicht, Stücke mit angeprägter Öse sind in Silber selten (oder nie?) geprägt wurden, was dem Stück aber keinen Abbruch tut.
Wertvoll ist das Stück in jedem Fall für Dich persönlich, da es für Dich eine Bedeutung hat.
Wert im Sinne von Euro läßt sich mangels Vergleichen schwer sagen, "normale" St. Georgs-Medaillen sind schon ab 1,- € zu ergattern, jahrhunderte alte St. Georgs-Taler kosten 3-stellig.
Ich würde das Stück knapp 2-stellig sehen, ist aber nicht mehr als eine persönliche Einschätzung, die zeitliche Einordnung sehe ich um 1900.
Zu Bedenken ist dabei auch, dass Emaillierungen im heutigen "Zeitalter" der Manipulation nachträglich bei "jedem" Stück möglich sind und in allen möglichen Bereichen auch zu finden sind. Der "Erfindungsreichtum" ist dabei unbegrenzt, wäre ein eigenes Thema ... und soll nicht von Deinem schönen Stück ablenken :-).
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
silischilli
Beiträge: 3
Registriert: Di 10.04.18 10:04

Re: Seltener Georgstaler?

Beitrag von silischilli » Mi 11.04.18 14:30

Hallo zusammen!

Erstmal herzlichen Dank für Eure Antworten, die mir nun doch schon ein wenig weiter geholfen haben.

Unklar ist mir allerdings die Wertangabe von KarlAntonMartini. Bei allen Recherchen die ich im zuvor angestellt habe bin ich auf keine einzige Abbildung oder Text über emaillierte Georgstaler gestoßen. Daher gehe ich davon aus, dass es sich doch um ein selteneres Stück handelt, das etwas mehr als 5 € Wert sein sollte.
So ist das ja auch im "Übersichtsbild" das diwidat in seiner Antwort beigefügt hat. Alle Taler sind unkoloriert.

Da ich jedoch sowieso nicht vor hatte den Taler zu verkaufen ist mir der materielle Wert nicht so wichtig und ich freue mich wie Lutz21 das ausgedrückt hat an meinem schönen Stück. :)
Danke für das Lesen und die eventuelle Beantwortung meines Beitrages.

Silvia

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6525
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Seltener Georgstaler?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 11.04.18 15:07

Wertangaben sind in diesem Segment schwierig, generell ist die Nachfrage aber gering. Und ob das Stück jetzt 5 oder 12 Euro "wert" ist, entscheidet letztlich ein Käufer, der gefunden werden müßte. Die Seltenheit allein ist nicht wertbestimmend, es ist das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
silischilli
Beiträge: 3
Registriert: Di 10.04.18 10:04

Re: Seltener Georgstaler?

Beitrag von silischilli » Mi 11.04.18 15:56

Ja, das stimmt sicher......
Ich war ja auch nur generell mal interessiert, wie der materielle Wert beziffert sein könnte.
Da ich den Taler ohnehin behalten wollte spielt für mich sowieso nur der idelle Weert eine Rolle.

Nochmal Danke für die Antworten :D
Danke für das Lesen und die eventuelle Beantwortung meines Beitrages.

Silvia

juehadob
Beiträge: 51
Registriert: Mi 03.02.16 05:26

Re: Seltener Georgstaler?

Beitrag von juehadob » Mi 11.04.18 20:04

Das Stück war für mich im ersten Moment ein Hingucker. Natürlich weil farbige Medaillen dieser Art extrem selten angeboten werden. Beim zweiten Hinschauen fiel mir auf daß die eigentliche Medaille von der Erhaltung nicht überragend ist. Für mich liegt folgender Verdacht nahe: einer der Vorbesitzer hat versucht das Stück mit Farbe "aufzubessern". Diese Methode wird aktuell auch bei modernen Münzen und Medaillen angewandt. Dabei wird die Farbe gern als Emaille beschrieben, handelt es sich dabei meist um Acrylfarben. Von seiner Ursprünglichkeit her ist die kleine gehenkelte Medaille aus unedlen Metallen ein preiswerter Massenartikel, der bereits über viele Jahre in vielen Ländern hergestellt wird und an touristischen Treffpunkten (häufig religioser Art) als Souvenier verkauft wird. Der Sammlerwert solch einer Medaille wird einerseits durch die Erhaltung und durch die eigene Kaufbereitschaft bestimmt. Der individuelle Wert für die eigene Sammlung bleibt immer subjektiv. Mit freundlichen Grüßen juehadob.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Seltener Dünnpfennig Halberstadt
    von Bertolt » Mo 27.05.19 20:40 » in Mittelalter
    9 Antworten
    851 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 30.06.19 17:05
  • Schöner seltener Bodenseebrakteat
    von MartiniMartina » So 15.10.17 12:40 » in Deutsches Mittelalter
    3 Antworten
    617 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Di 17.10.17 16:03
  • Seltener Claudius Gothicus
    von Tejas552 » Di 21.11.17 21:40 » in Römer
    3 Antworten
    595 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tejas552
    Do 23.11.17 20:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste