Euromünzen aus dem Umlauf

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Sa 20.08.22 19:55

Kleiner Einwurf nach dem Bild deiner Tabellen: Bei Dir gibt es jetzt nur eine Spalte Deutschland...

Es gibt aber 5 Münzstätten:

A - Berlin
D - München
F - Stuttgart
G - Karlsruhe
J - Hamburg

Musst Du dann für Dich entscheiden, ob Du ein deutsches Exemplar ohne Rücksicht auf die Münzstätte in die Sammlung legen willst, oder jeweils alle 5.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Umlauffunde von Münzen der Kleinstaaten

Beitrag von Numis-Student » Sa 20.08.22 20:08

Impact hat geschrieben:
Sa 20.08.22 19:34

Gesammelt wird dann noch nach Ländern und Jahrgängen vorerst in einfach kleinen Papiersackerln. Die Gedenkzweier liegen vorerst in einer kleinen Vitrine um Kratzer zu minimieren. Also so lange bis ich ein passables System gefunden habe.
Zur Unterbringung: bitte vermeide ALLES, was Plastikfolien enthält, da diese mit Weichmachern und Stabilisatoren langfristig (also nach ein paar Jahren) fast immer dazu führen, dass die Münzen angegriffen, klebrig und grünspanig werden.

Meine Sonderzweier lagern so: viewtopic.php?f=12&t=50159&hilit=Beba

Und die normalen Umlaufmünzen in den klassischen Münztütchen (Sackerln :wink: ) aus Papier. Ist bei günstigen Massenmünzen am einfachsten und günstigsten.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Impact
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17.08.22 14:06
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Impact » Sa 20.08.22 20:22

Guter Punkt, doch sollte ich die verschiedenen Prägestätten miteinbeziehen habe ich 3 Probleme:

1) Die Sammlung wird dadurch quasi um 5 Ländern vergrößert (da 5 Prägestätten in Deutschland).
2) Müsste ich die Gedenkmünzen aus Deutschland ebenfalls nach Prägestätten sammeln. Und ich bin schon froh überhaupt welche zu bekommen.
3) Gibt es glaube ich ja von Griechenland ebenfalls fallweise eine andere Prägestätte (Finnland). Aber da bin ich noch nicht so sattelfest.

Ich denke für den Anfang ists eher unratsam die Prägestätten dazu zu nehmen, da ich einfach Bedenken habe, dass es einfach zuviel und zu umfangreich wird. Dazunehmen könnte ichs ja ohnehin jederzeit.

Punkto Lagerung dachte ich für die 2er an sowas:

https://www.leuchtturm.de/muenzalbum-cl ... gLudfD_BwE

Aber wenn die Plastikfolie die Münzen angreift... ja dann ists komplett sinnlos.

Diese Beba-Kästchen wollt ich eigentlich aus praktischen und optischen Aspekten eigentlich tunlichst vermeiden. Aber mal sehen, noch is ja nix in Stein gemeiselt... was es schlussendlich wird.

Impact
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17.08.22 14:06
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Impact » Sa 20.08.22 20:40

Anbei die Umlaufmünzen werden so gelagert:
Dateianhänge
20220820_203411.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Sa 20.08.22 21:20

Ja, die Sammlung wird dadurch größer, in Deutschland jedes Jahr, bei Griechenland hast Du nur einmalig zwei Serien: die "echten" aus Athen, und die Fremdprägungen (E, F, S, da fügen sich die 8 Münzen aus Espana, France und Suomi, also Spanien, Frankreich und Finnland zu einer zweiten Reihe zusammen).

Wenn Du jetzt schon etwas aus den verschiedenen Münzstätten bekommst, kannst Du es ja beiseite legen. Ausgeben und später doch wieder danach suchen, ist mühsamer ;-)
Und soviel mehr ist es auch nicht, das sind im Jahr "Mehrkosten" von 4 Serien (eine hast Du ja sowieso), also 4*3,88 = 15,52€ im Jahr.
Die deutschen Sonderzweier nach Münzstätten sind auch kein Problem, da habe ich viele Dubletten, Nomeis von Norderney hilft Dir da sicher auch aus...

Ja, Plastikfolien sind vollkommen sinnlos. Ich habe drei Mal Teile meiner Sammlung damit ruiniert: als Kind "alle Welt" aus dem 20. Jhdt., dann habe ich vor der Euro-Einführung 1 Pfennig bis 1 DM nach Jahren und Münzstätten aus dem Umlauf gesammelt... Markenalben, weichmacherfrei... Aber die anderen ausgasenden Substanzen waren genauso schlecht zu den Münzen :evil:
Und dann habe ich die ersten 5-10 Euro-Jahrgänge in Münzrähmchen und den passenden Alben gesammelt... Und dann alles gegen nicht klebrige Münzen ausgetauscht. :roll:

Und damit habe ich die Lektion gelernt: keine weichen Kunststoffe, keine Folienprodukte für die Lagerung von Münzen.

Bebakästen: ja, die Optik ist eine Sache, Geschmack ist bei jedem anders...
Aber gerade wenn du nach praktischen Gründen entscheidest: etwas praktischeres gibt es nicht.

Und die Papiersackerl sind doch sehr gut. Frage: packst Du von 1c bis 2€ ein Land ein Jahrgang in ein Sackerl ? Ansonsten würde ich noch den Nennwert mit drauf schreiben ;-)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Impact
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17.08.22 14:06
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Impact » So 21.08.22 13:26

Vielleicht hast du recht... auf die 4 Sackerln mehr pro Jahr solls auch nimmer ankommen. Also bevor ich mich zu einem späteren Zeitpunkt ärgere.
Anbei vielen Dank für die ganzen Tipps. :)

Ja, ich benutze ein Sackerl pro Jahrgang und Land.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » So 21.08.22 23:51

Von einem Freund aus seinem Geldbeutel gab es heute folgende Münzen:

Slowenien 2c 2020
Italien 5c 2021
Spanien 5c 2011

Nr. 93-95 in diesem Jahr.

:-)

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Di 23.08.22 21:07

Von einem guten Freund gab es letztens 180 € in Kleingeld.

Heute habe ich alle ausländischen Münzen (also ohne Deutschland und Österreich) durchgeschaut:

Finnland 20c 2012
Frankreich 5c 2018
Irland 5c 2007
Spanien 50c 2019

San Marino 50c 2007

Das waren die Nummern 96 bis 100 in diesem Jahr :bday:

Und ein besonders schöner Zufall, dass Nummer 100 eine Kleinstaatenmünze ist :bday:

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Fr 26.08.22 22:30

Hier liegen zwei Münzen, die ich in meiner Liste abgestrichen habe, aber offensichtlich hier nicht erwähnt habe:

Italien 2€ 2021
Spanien 1c 2020

Nr. 101 und 102 :D

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Fr 26.08.22 22:48

Numis-Student hat geschrieben:
Di 23.08.22 21:07
Von einem guten Freund gab es letztens 180 € in Kleingeld.

Heute habe ich alle ausländischen Münzen (also ohne Deutschland und Österreich) durchgeschaut:

Finnland 20c 2012
Frankreich 5c 2018
Irland 5c 2007
Spanien 50c 2019

San Marino 50c 2007

Das waren die Nummern 96 bis 100 in diesem Jahr :bday:
Heute abend habe ich noch schnell die deutschen Kupferlinge durchgeschaut:

2c 2015 A
2c 2019 J

Nr. 103 und 104 :)

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Fr 26.08.22 22:55

Vom Herrn Stefan gab es heute die übliche Portion in einer Woche angesammeltes Kleingeld, darin:

Portugal, 1€ 2018

Eigentlich ganz hübsch erhalten, wenn da nicht diese zwei dicken Kratzer auf der nationalen Seite wären...

Trotzdem: Nr. 105
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Fr 26.08.22 23:14

Und abschließend für heute noch mein Wechselgeld der letzten Tage:

Irland 5c 2009
Italien 20c 2020

Nr. 106+107 :-)

Und noch ein interessanter, nennenswerter Umlauffund: Österreich, 1€ 2003, mit einer Auflage von nur 300.000 für Euro-Verhältnisse selten ;-) In der Sammlung habe ich schon einen stempelfrischen aus einem Kursmünzsatz, das ist heute mein erster Fund im Umlauf.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Sa 27.08.22 08:20

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 26.08.22 22:48
Numis-Student hat geschrieben:
Di 23.08.22 21:07
Von einem guten Freund gab es letztens 180 € in Kleingeld.

Heute habe ich alle ausländischen Münzen (also ohne Deutschland und Österreich) durchgeschaut:

Finnland 20c 2012
Frankreich 5c 2018
Irland 5c 2007
Spanien 50c 2019

San Marino 50c 2007

Das waren die Nummern 96 bis 100 in diesem Jahr :bday:
Heute abend habe ich noch schnell die deutschen Kupferlinge durchgeschaut:

2c 2015 A
2c 2019 J

Nr. 103 und 104 :)

MR
Gerade noch die deutschen Zehner durchgeschaut: 2020 G.
Nr. 108 :D

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Sa 27.08.22 22:18

Gerade noch zwei 10-Cent-Rollen gefunden und durchgesehen:

Deutschland, 10c 2022 A

Nr. 109 in diesem Jahr.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Euromünzen aus dem Umlauf

Beitrag von Numis-Student » Sa 03.09.22 19:50

110 dieses Jahr:

Aus dem heutigen Rückgeld:

Deutschland 2€ 2020 G.

:-)

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Coolste Münze im Umlauf
    von JungeKollegin » » in Euro-Münzen
    2 Antworten
    391 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
  • 2-Euro-Gedenkmünzen aus dem Umlauf
    von Numis-Student » » in 2€-Gedenkmünzen
    70 Antworten
    2190 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Euromünzen können auch konfliktträchtig sein (Kroatien)
    von Andechser » » in Euro-Münzen
    9 Antworten
    1921 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ailavunya
  • Teure / "seltene" Euromünzen (zB bei Ebay)... Vollkommen überteuert
    von Basti aus Berlin » » in Euro-Münzen
    67 Antworten
    2604 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste