Dreifachtaler auf den Königsschuß, Sachsen, Johann Georg II.

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
Susat
Beiträge: 483
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Dreifachtaler auf den Königsschuß, Sachsen, Johann Georg II.

Beitrag von Susat » Di 15.10.02 10:20

Hallo zusammen, in den Spezialangebot Okt.2002 von Künker steht auf Seite 38 folgende Klippe. Sachsen. Johann Georg II., 1656-1680. 3fache Reichstalerklippe 1676, Dresden, auf den Königsschuß seiner Gemahlin Magdalena Sibylla beim Dresdner Vogelschießen. Meine Frage ist vieleicht überraschend, aber mich würde interessieren wie heißt oder hieß der Schützenverein in Dresden, und war es üblich das dort Frauen mitschießen oder war es hier ein Privileg für die höher gestellte Gemahlin. Bin auf Antworten und Hinweise gespannt.
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von mumde » Mi 16.10.02 19:40

Hallo Susat, über sächsische Medaillen und Gedenkmünzen hat W. E. Tentzel mal ein dickes Buch geschrieben. Das ist zwar schon 1705-1713 erschienen, ist aber immer noch die beste Informationsquelle. Gibt's auch als DDR-Nachdruck. Tentzel schreibt zu dieser Schießklippe auf S. 574ff. sinngemäß: Am 23. Juli 1676 veranstaltete der Rat der Stadt Dresden ein Vogelschießen. Da wurde mit der Armbrust auf einen hölzernen Vogel geschossen, der auf einer Stange aufgerichtet war. Die ganze kurfürstliche Familie war bei dem Fest anwesend, und der Thronfolger beteiligte sich auch am Schießen. Er schoß aber nicht nur für sich selber, sondern er schoß auch noch im Namen seiner Mutter, und im vierten Durchgang schoß er den Vogel herunter, als er gerade in Vertretung seiner Mutter schoß. Also war die Kurfürstin Schützenkönigin.
Gruß mumde

Benutzeravatar
Susat
Beiträge: 483
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Beitrag von Susat » Do 17.10.02 08:33

Hallo mumde
Vielen Dank für die Ausführung. Leider ist sie nicht so ausgefallen, wie ich es gerne gewünscht hätte. Wenn sie schon wirklich mitgeschossen hätte, würde das Hauptargument in unserem Schützenverein wiederlegt. So müssen unsere Damen weiter nach ihren historischen Vorfahren forschen, und unser Verein bleibt weiterhin ein Männerschützenverein. :wink:
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Do 17.10.02 19:54

@susat

Bei euch ist die Welt noch in Ordnung!!!!!!!!
Bei uns schießen in immer mehr Vereinen die Frauen mit.

Bei Dir in der Nachbarschaft ( Welver) allerdings auch!
Also paßt auf. :lol: :wink:
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Herzogtum Sachsen Altenburg und Sachsen Eisenberg
    von jagenauder » » in Altdeutschland
    8 Antworten
    183 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jagenauder
  • NP: Sponheim, Johann V., Groschen, Mzst. Kreuznach
    von hajoka555 » » in Repliken/Nachprägungen
    6 Antworten
    250 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hajoka555
  • Thaler Johann Friedrich 1969 - Portrait von links
    von zoelchr » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    432 Zugriffe
    Letzter Beitrag von zoelchr
  • Hannover, Georg II - 4 Pfenning 1742
    von edsc » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    209 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • "Karrenrad" Georg III.
    von ischbierra » » in Sonstige
    8 Antworten
    463 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste