vermutlich ein Mittelalter Denar bitte um Hilfe ?

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
Jabba
Beiträge: 15
Registriert: Mo 25.11.02 09:43
Wohnort: Cologne

vermutlich ein Mittelalter Denar bitte um Hilfe ?

Beitrag von Jabba » Di 26.11.02 14:45

Hallo Leute,
da mir beim letzten Münzchen so fein geholfen wurde :D
Versuche ich es gleich nochmal mit dieser Münze hier :
Durchmesser 1,6 - 1,7 cm
Dicke 1 mm
Gewicht 1,1 -1,2 gramm.
Die dunklen Stellen sind Erdreste die ch noch entfernen werde.
[ externes Bild ]
Vielen Dank schon einmal für die Hilfe.
Viele Grüsse
Jabba

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7256
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Sassanidisch?

Beitrag von KarlAntonMartini » So 01.12.02 18:58

Nachdem sich so lang niemand berufen fühlt, trau ich mich mal mit der Vermutung heraus, daß die Münze vom Design her zum arabo-sassanidischen Umfeld gehören könnte.

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » So 01.12.02 21:19

@jabba, @KAM, ich denke nicht das sie in den arabischen Raum einzuordnen ist. Leider ist ja wirklich sehr wenig zu erkennen und das Fehlen einer Umschrift hilft auch nicht gerade bei der Bestimmung weiter. :roll:
Ich würde sie eher in den deutschen Bereich (Mittelalter) einordnen. Ich glaube nämlich einen mitrierten Bischof zwischen 2 Türmen erkennen zu können. Aber mehr auch nicht! Das macht die Sache, finde ich äußerst schwierig. :?
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Jabba
Beiträge: 15
Registriert: Mo 25.11.02 09:43
Wohnort: Cologne

Beitrag von Jabba » Mo 02.12.02 00:04

Ich würde als Leihe sagen. Auf der linken Seite ist ein Bischof mit Stab und erhobener Hand, im Hintergrund ein Gebäude Kirche usw. Auf der rechten Seite der Münze eine Figur. Oberteil Kopf ist leicht verprägt. Unterteil Gewand und Schwert oder Stab haltent, ist noch gut zu erkennen. Vermute mal eine Mischung aus byzanz und mittelalter. Fundort der Münze übrigens Nähe Bad Münstereifel NRW. Ist nee harte Nuss aber glaube was besonderes. :D

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Mo 02.12.02 00:59

@jabba:
Das was Du als Schwert oder Stab siehst kann durchaus auch ein Teil des auf mittelalterlichen Münzen recht häufige vorkommenden Perlkreises sein. Wenn nun das Münzbild dezentriert geprägt ist, ist der Rest des Kreises nicht zu sehen. Du hast aber den Vorteil die Münze in der Hand drehen und wenden zu können. So kann man sich einen weitaus besseren Eindruck von dem Stück verschaffen als durch den Scan!
Wenn es sich auf der einen Seite der Münze wirklich um einen Bischof mit Stab zwischen 2 Türmen/vor einer Kirche handeln sollte ist es sicherlich kein Byzanz! Ich tendiere eher zu einem Pfennig nach Kölner Schlag. Bin mir aber wirklich nicht sicher.
Wie gesagt, das Bild ist zu schlecht.
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Mo 02.12.02 08:13

@jabba

Also ich denke auch das es sich eher um einen leicht verschobenen Perlkreis handelt, aberauf der anderen Seite kann ich gar nichts erkennen.
Kannst Du noch weitere Bilder von der Münze machen jabba?
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 330
Registriert: Sa 27.04.02 19:00
Wohnort: NRW

Beitrag von Andreas » Mo 02.12.02 08:24

Seite 1: Bischof(?) unter Giebel
Seite 2: Gekrönter weltlicher Herrscher

Zuerst hatte ich an Aachen gedacht.
Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Jabba
Beiträge: 15
Registriert: Mo 25.11.02 09:43
Wohnort: Cologne

Beitrag von Jabba » Mo 02.12.02 11:22

Hallo,
werde am Nachmittag weitere Scans Posten.
Habe die Münze jetzt auch gereinigt.
Vielleicht sieht man ja dann noch etwas mehr.

Beste Grüsse Jabba

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Locnar » Sa 07.12.02 17:27

Hallo Andy

Auf den ersten Blick auch an Friedrich-Aachen gedacht
Gruß
Locnar

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei bestimmung benötigt, vermutlich MA aber woher?
    von Apuking » So 19.01.20 09:34 » in Mittelalter
    8 Antworten
    683 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Apuking
    Do 05.03.20 15:57
  • Vermutlich ein Dreier, aber was für ein ?
    von moneta argentea » So 25.07.21 11:52 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    135 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneta argentea
    So 25.07.21 12:19
  • Bestimmungshilfe einer vermutlich keltischen Münze
    von mefeu#münzen » Di 06.04.21 19:51 » in Kelten
    5 Antworten
    287 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pottina
    Mi 07.04.21 15:27
  • Bestimmungshilfe einer vermutlich keltischen Münze
    von mefeu#münzen » Di 06.04.21 19:49 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    197 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mefeu#münzen
    Mi 07.04.21 07:36
  • Münze sucht bestimmung, vermutlich Pfalz?
    von Apuking » Mi 08.04.20 09:14 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    244 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Apuking
    Mi 08.04.20 13:49

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste