Bedeutung der Umschrift ???

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Bedeutung der Umschrift ???

Beitrag von MvdG » Mo 04.12.06 17:34

Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag hier. Ich sammle seit längerer Zeit Münzen des 2. Kaiserreichs (1871) bis heute und hab das auch meinem Prof erzählt, bei dem ich ein A3 (frühe Neuzeit) Seminar mache. Jetzt hat er mir einige Münzen geliehen und möchte, dass ich eine Sitzung zum Münzwesen in der frühen Neuzeit mache. So weit auch kein Problem, hab mir eine Menge Infos zu den "Münzfüssen", etc. herausgesucht, wenn da nicht seine Münzen wären, bei denen er gerne hätte, dass ich sie bestimme. Also, ich weiß woher die kommen, dass hat er drauf geschrieben, aber ich habe keine Ahnung was ein Großteil der Umschrift bedeutet und weil ich nicht Altdeutschland sammle hab ich auch keine Bücher dazu. Die Bib gibt auch nichts her und da dachte ich frag ich mal ganz lieb, ob ihr mir nicht weiterhelfen könnt, bevor ich Donnerstag wie ein Trottel dastehe.

1/6 Taler Brandeburg-Ansbach 1677

Vorne: IOH . FR . DG . M . BRAND : MAG

Hinten: PR : D . B . NOR : PR : HALB: M . C

18 Gröscher (Tymph) Brandenburg-Preussen 1624

Vorne: GEORG : WILHELM . VG . GM . ZBRAN

Hinten: D . H : R : R : ERT : C : V : CHVRF : I : PZ : GC : B : H

1/2 Taler Römisch Deutsches Reich 1529

Vorne: REX . INF + FERDINAN . D . G . BOEM . HVNG . DAL . GRO

Hinten: HISP . ARCHID . AVST . DVX . BVR . SIE . MARMO

15 Kreuzer Schlesien 1664

Vorne: LEOPOLD . D . G. R. I. BAC . H . BOH . REX

Hinten: ARCH . DUXAUST . DUXBURG . & SII

Außerdem hat er mir noch einen Tauftaler gegeben, aber da hab ich schon Infos zu, sind ja im wesentlichen Bibelverse.

Ihr seid echt meine letzte Hoffnung und ich sag schonmal Danke zu jedem, der mir nur ein wenig helfen kann.

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Mo 04.12.06 17:58

Hallo MvdG,
ich möchte zwar nicht deine Arbeit machen aber ich habe 2 Literaturtips für dich, die eigentlich in jede Sammler- und erst recht Universitätsbibliothek gehören:
Wilhelm Rentzmann - Numismatisches Legendenlexikon
F.W.A. Schlickeysen, R.Pallmann - Erklärungen der Abkürzungen auf Münzen der neueren Zeit, des Mittelalters und des Altertums sowie auf Denkmünzen und münzähnlichen Zeichen

Beide Werke sind in den 1970ern vom Berliner Transpress-Verlag nachgedruckt worden und bei ebay um 10-20 € erhältlich.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mo 04.12.06 18:25

Hallo MvdG!

Hier kannst du das Meiste finden:

http://www.numispedia.de/Kategorie:Lege ... _Medaillen

Wenn was nicht dabei ist, bitte hier wieder posten!
Zuletzt geändert von payler am Mo 04.12.06 18:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Beitrag von MvdG » Mo 04.12.06 18:26

Danke für die schnelle Antwort. Ist auch wirklich eine gute Idee mit den Büchern und ich hab sofort im Katalog meiner Bib geschaut nur leider gibts die an der Uni DuE nicht. Über Fernleihe dauert es leider 10 Tage (hier in der Nähe sind die auch nicht, so dass ich nicht selbst eben hinfahren und reinschauen könnte) und das hätte ich nicht einmal geschafft, als er mir die Münzen gegeben hat am letzten Dienstag.

Gibts noch andere gute Bücher zu dem Thema oder vielleicht eine Internetseite?

Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Beitrag von MvdG » Mo 04.12.06 18:27

Klasse, danke für die Internetseite. Schaue gleich nach.

Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Beitrag von MvdG » Mi 06.12.06 03:44

Hallo zusammen,

ich hab mal ein wenig geforscht und mit Hilfe von Numispedia einiges rausgefunden.

1/6 Taler Brandeburg-Ansbach 1677 [Johann Friedrich von Brandenburg-Ansbach (* 8. Oktober 1654 in Ansbach, † 22. März 1686 in Ansbach) war Markgraf des fränkischen Fürstentums Ansbach.]

Vorne: IOH . FR . DG . M . BRAND : MAG

Johann – Friedrich – Deii Gratia – Majestatis – Brandenburg - ?

Johann – Friedrich – von Gottes Gnaden – Majestät – Brandenburg - ?

Hinten: PR : D . B . NOR : PR : HALB: M . C

Princeps – Dux - ? - ? -Princeps - Halberstadensis - Majestatis - ?

Fürst – Herzog - ? - ? - Fürst - Halberstadt - Majestät - ?

18 Gröscher (Tymph) Brandenburg-Preussen 1624 [Georg Wilhelm (* 3. November 1595 im Stadtschloss in Cölln an der Spree; † 1. Dezember 1640 in Königsberg) war Herzog von Preußen und von 1619 bis zu seinem Tode Kurfürst von Brandenburg.]

Vorne: GEORG - WILHELM - VGG - M - Z - BRAN

Georg – Wilhelm – von Gottes Gnaden – Majestatis - ? - Brandenburg

Georg – Wilhlem – von Gottes Gnaden – Majestät – ? - Brandenburg

Hinten: D . H : R : R : ERT : C : V : CHVRF : I : P Z : G C : B : H

? - ? - ?

? - ? - ?

1/2 Taler Römisch Deutsches Reich 1529 [Ferdinand I. (* 10. März 1503 in Alcalá de Henares bei Madrid; † 25. Juli 1564 in Wien) war von 1558 bis 1564 Kaiser des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation und bereits ab 1526 König von Böhmen und Ungarn.]

Vorne: REX . INF + FERDINAN . D . G . BOEM . HVNG . DAL . GRO

Rex – ?+ Ferdinand – Dei Gratia – Bohemiae – Hungariae – ? – ?

König - ?+ Ferdninad – von Gottes Gnaden – Böhmen - Ungarn - ? - ?

Hinten: HISP . ARCHID . AVST . DVX . BVR . SIE . MARMO

? - Archidux – Austriae – Dux – Burgundiae - ? - ?

? – Erzherzog – Österreich – Herzog – Burgund - ? - ?

15 Kreuzer Schlesien 1664 [Leopold I. (* 9. Juni 1640 in Wien; † 5. Mai 1705 ebd.) aus dem Hause Habsburg, zweiter Sohn Kaiser Ferdinands III. (1608-1657) und der spanischen Infantin Maria Anna (1606-46), war von 1658 bis 1705 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches sowie König von Ungarn (1655), Böhmen (1656) und Kroatien und Slowenien (1657).]

Vorne: LEOPOLD – DG – R – I – S – AC – H – BOH – REX

Leopold – Dei Gratia – Romani – Imperii – Sacri – AC- Hungariae – Bohemiae – Rex

Leopold – Von Gottes Gnaden – Römisches – Reich – Heiliges – und auch – Ungarn – Böhmen – König

Hinten: ARCHI – DUX – AUST – DUX – BURG – & SII

Archi – Dux – Austriae – Dux – Burgundiae - ?

Erz – Herzog – Österreich – Herzog – Burgund - ?


Auf einiges kann ich mir leider keinen Reim machen.

&SII weiß ich leider nicht
HISP auch nicht
SIE und MARMO leider ebensowenig
INF. / DAL und GRO auch nicht, obwohl ich bei GRO Groschen vermuten würde, aber ich weiß es nicht.
Am schlimmsten sieht es bei der Rückseite des 18 Gröschers aus, da kann ich mir keinen Reim drauf machen
Z kenne ich leider auch nicht
B / NOR und C kenne ich so wenig wie MAG

Es wäre super lieb, wenn jemand von euch nochmal drüber schauen könnte und den einen oder anderen Tip hat oder vielleicht sogar die gesuchten Abkürzungen kennt.

Danke :-)

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mi 06.12.06 08:32

DAL = Dalmatien

klaupo
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 06.12.06 11:25

Hier der 18 Gröscher (Tymph) Brandenburg-Preussen 1624

Vorne: GEORG - WILHELM - V(on)G(ottes)G(naden) - M(arkgraf) - Z(u) - BRAN(denburg)

Hinten: D(es) . H(eiligen) : R(ömischen) : R(eiches) : ERT(z) : C(ämmerer) : V(nd) : CHVRF(ürst) : I(n) : P(reussen) Z(u) : G(ülich) C(leve) (und): B(erg) : H(erzog)

Gruß klaupo

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von dionysus » Mi 06.12.06 11:33

HISP = Hispanien

Gruss
Dionysus
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

klaupo
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 06.12.06 12:11

1/6 Taler Brandeburg-Ansbach 1677

Vorne: IOH(ann) . FR(iedrich) . D(ei)G(ratia) . M(archio) . BRAND(enburgicus) : MAG(deburgi)

Hinten: PR(ussiae) : D(ux) . B(urggravius) . NOR(imbergensis) : PR(inceps) : HALB(erstadensis) (et): M(indensis) . C(omes)

Gruß klaupo

Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Beitrag von MvdG » Mi 06.12.06 15:23

Wow, super vielen Dank :-)

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Huehnerbla » Do 07.12.06 14:34

1/2 Taler Römisch Deutsches Reich 1529

Vorne: FERDINAN . D . G . BOEM . HVNG . DAL . CRO . REX . INF +
Hinten: HISP . ARCHID . AVST . DVX . BVR . SIE . MAR . MO

Ferdinand – Dei Gratia – Bohemiae – Hungariae – Dalmatiae – Croatiae – Rex – Infans
Hispaniarum – Archidux – Austriae – Dux – Burgundiae – Silesiae – Marchio – Moraviae
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Beitrag von MvdG » Mo 11.12.06 02:55

Da sage ich dann gerne nochmal herzlichsten Dank für die viele und gute Hilfe. :-)

Hab übrigens eine 2 bekommen. Die Note fließt zu 10% in mein Staatsexamen ein, dass ich nächsten Winter in Geschichte anstrebe. *freu*

Super vielen Dank. :-)

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » So 31.12.06 23:28

Hallo,
für den absoluten Newbie in Sachen Münzbestimmung kann ich auch noch ein Büchlein von Hans Meyer empfehlen: "Kennen Sie diese deutsche Münze" - erschienen 1974 als Nr. 34 in der Reihe "Die Münze". 80 Seiten

Wird bei ebay regelmäßig um 2-3 € angeboten. Und auch in vielen Händlerlisten taucht es unter 5 € auf.

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1656
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » Fr 14.03.08 22:03

klaupo hat geschrieben:1/6 Taler Brandenburg-Ansbach 1677

Vorne: IOH(ann) . FR(iedrich) . D(ei)G(ratia) . M(archio) . BRAND(enburgicus) : MAG(deburgi)

Hinten: PR(ussiae) : D(ux) . B(urggravius) . NOR(imbergensis) : PR(inceps) : HALB(erstadensis) (et): M(indensis) . C(omes)
Minden war keine Grafschaft. Das C steht für Cammin in Pommern.
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Welche Bedeutung hat das >H< im Beginn der Umschrift?
    von ELEKTRON » Sa 26.12.20 16:41 » in Mittelalter
    3 Antworten
    206 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ELEKTRON
    So 27.12.20 14:08
  • Frage Umschrift AV
    von antinovs » Mi 30.10.19 18:51 » in Römer
    5 Antworten
    419 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Mi 30.10.19 21:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste