Carl Ludwig Fürst zu Anhalt Schaumburg 1774

Deutschland vor 1871
Denis 86
Beiträge: 2
Registriert: So 22.03.09 19:09

Carl Ludwig Fürst zu Anhalt Schaumburg 1774

Beitrag von Denis 86 » So 22.03.09 19:31

Hallo zusammen,

habe die Tage eine Münze von meiner Großtante bekommen.
Auf ihr steht 1774 sie sieht aber noch sehr neu aus.

Kann es sein das die echt ist oder ist es eher eine Fälschung?

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

[ externes Bild ]



[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1642
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Carl Ludwig Fürst zu Anhalt Schaumburg 1774

Beitrag von Gerhard Schön » So 22.03.09 22:09

Das ist eine moderne Nachahmung des Konventionstalers von 1774 (Holzappel S#2). Wenn das Stück nach 1974 geprägt wurde, müsste irgendwo das tatsächliche Herstellungsjahr eingestempelt sein. Die Originalmünze ist übrigens das Titelbild der 4. Auflage 2008 des Deutschen Münzkataloges 18. Jahrhundert.
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von leodux » So 22.03.09 22:14

Hallo,
das ist eine moderne Nachprägung, also eigentlich keine Münze, sondern eine Medaille.
Vorbild für diese Nachprägung ist ein Ausbeutetaler oder, je nach Größe und Gewicht, evtl. auch ein halber Ausbeutetaler von Carl Ludwig (1772-1806) aus Anhalt-Schaumburg, der 1774 in Frankfurt/Main geprägt wurde.
Hier zum Vergleich zwei Fotos von den Originalmünzen:
1 Taler: http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 316&Lot=17
1/2 Taler: http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 7&Lot=1082

Aus welchem Anlaß diese Nachprägung erfolgte, weiß ich leider nicht.
Ich kenne aber ähnliche Nachprägungen, die im Auftrag von Banken geprägt wurden. Kann aber auch sein, daß sie zu einem Jubiläum (dann vielleicht 1974) geprägt worden ist.

Viele Grüße

Peter

Ups, da habe ich wieder zu langsam getippt... :roll:

Denis 86
Beiträge: 2
Registriert: So 22.03.09 19:09

Beitrag von Denis 86 » So 22.03.09 22:47

Vielen Dank für die Antworten.

Es steht kein Prägedatum drauf, also vor 1974.
Woran erkenne ich ob es ein Ausbeutetaler oder 1/2 Ausbeutetaler ist?
Wiegt ungefähr 18 Gramm.

Ist eine solche Nachprägung eigentlich was Wert?

Danke!!!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4375
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Beitrag von Zwerg » So 22.03.09 23:00

Im Forum findet man alles

zu dieser Serie gehört sie

http://www.numismatikforum.de/ftopic6014.html

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste