Ein neuer Gordian III Typ - leider nur versilbert

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 940
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

Ein neuer Gordian III Typ - leider nur versilbert

Beitrag von Arminius » Mo 30.03.09 21:51

Hat jemand schon einmal eine ähnliche Münze gesehen:

Gordian III., versilberter Bronze-Antoninian, 244 n.C. oder später,
(22-23 mm / 5,23 g),
Av.: IMP GORDIANVS PIVS FEL AVG.
Rev.: ADVENTVS AVGG
vergl. RIC 26b (Philip I ) .

Der Stil ist meiner bescheidenen Meinung nach i.O.

Die Münze könnte demnach aus offiziellen Stempeln stammen.

Hat jemand schon einmal ein vergleichbares Stück gesehen oder gibt es andere Gordian III / Philipp Prägungen?

A.
Dateianhänge
qm063-9a-kl.jpg
qm063-9a-kl.jpg
Besucher und Nutzer willkommen

Ich habe nicht vor mir durch diese moderne "Ich bin ein Münzsammler und darf kriminalisiert werden" - Paranoia die Freude am Sammeln verleiden zu lassen.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 30.03.09 22:07

Die Münze wurde wohl zur Zeit der Regentschaft von Philip I. zusammen mit seinem Sohn von Fälschern geprägt, dabei kopierten sie die Philip I.-Rückseite und kombinierten sie mit einem Porträt des Gordian. Ob dabei gestohlene offizielle Stempel verwendet wurden, ist schwierig zu entscheiden, ich würde da eher zu nein tendieren, denn wenn man einen offiziellen Rückseitenstempel von Philip I. stehlen kann, dann nimmt man doch auch gleich einen Vorderseitenstempel mit.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Mo 30.03.09 22:23

jedenfalls eine interessante münze, die es auch verdient hätte, im gordian-thread vorgestellt zu werden ;-)

hinsichtlich der entstehung stimme ich pscipio zu.

"Hat jemand schon einmal ein vergleichbares Stück gesehen oder gibt es andere Gordian III / Philipp Prägungen?"

solche, oft subaeraten prägungen tauchen in der tat immer wieder auf. der ric listet alleine 10 davon mit rückseiten des philippus I (der hier vorgstellte typ ist aber nicht angeführt).

grüße
olli
Zuletzt geändert von donolli am Mo 30.03.09 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » Mo 30.03.09 22:37

. . . ist nicht aufgeführt - und deshalb umso interessanter! Ich meine deshalb auch, dass die in der Gordian-Thread gehört. Gleichzeitig möchte ich Dich um Erlaubnis bitten, diese Münze in meine "virtuelle" (irgendwann mal im Internet zu veröffentlichende) Gordian-Sammlung aufnehmen zu dürfen. Und falls Du die Münze irgendwann mal loswerden willst . . . :wink:

hjk :D

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Re: Ein neuer Gordian III Typ - leider nur versilbert

Beitrag von spider » Mo 30.03.09 22:39

Arminius hat geschrieben:
Hat jemand schon einmal ein vergleichbares Stück gesehen oder gibt es andere Gordian III / Philipp Prägungen?

A.
Zum Beispiel hier:
http://www.numismatikforum.de/ftopic561 ... ht=gordian

Ist zwar ein sehr alter Beitrag aber die Münzen sind ja noch ein bisschen älter :wink:

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » Mo 30.03.09 22:46

Wie gut ist das denn? @spider: darf ich bitte Deine Münze auch "klauen"? Wie ich beim aufmerksamen Lesen des Threads bemerken musste, war ich seinerzeit an Gordian offenbar noch nicht wirklich interessiert! Nun, das hat sich geändert!

:wink:

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Mo 30.03.09 22:52

hjk hat geschrieben:Wie gut ist das denn? @spider: darf ich bitte Deine Münze auch "klauen"? Wie ich beim aufmerksamen Lesen des Threads bemerken musste, war ich seinerzeit an Gordian offenbar noch nicht wirklich interessiert! Nun, das hat sich geändert!

:wink:
und jetzt ist es zu spät. :wink:
wenn ich mich recht erinnere habe ich sie sogar an ein forummitglied verkauft.
vielleicht meldet sich der ehrliche finder(käufer) ja bei dir :lol:

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » Mo 30.03.09 22:56

:?

:drinking:

darf ich das Bild bitte trotzdem verwenden ???

:(

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 940
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

Beitrag von Arminius » Mo 30.03.09 22:59

[quote="hjk"]. . . ist nicht aufgeführt - und deshalb umso interessanter! Ich meine deshalb auch, dass die in der Gordian-Thread gehört. Gleichzeitig möchte ich Dich um Erlaubnis bitten, diese Münze in meine "virtuelle" (irgendwann mal im Internet zu veröffentlichende) Gordian-Sammlung aufnehmen zu dürfen. Und falls Du die Münze irgendwann mal loswerden willst . . . :wink:

hjk :D[/quote]

Nun - sie ist bereits im Internet in meiner Datenbank dauerhaft einzusehen.

Ich hatte auch erst an den Gordian Thread gedacht.
Aber als ich mich zuvor im RIC und diversen online Datenbanken vergewisserte, ob bereits eine vergleichbare Münze beschrieben ist und nichts fand, war sie mir doch zu interessant, um in einem großen Thread unterzugehen.

Der interessanteste Aspekt scheint meiner Meinung nach der zu sein, dass ein Gordi III Avers-Stempel es irgendwie in die Zeit des Philipp II Augustus geschafft haben könnte.
Zuletzt geändert von Arminius am Mo 30.03.09 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
Besucher und Nutzer willkommen

Ich habe nicht vor mir durch diese moderne "Ich bin ein Münzsammler und darf kriminalisiert werden" - Paranoia die Freude am Sammeln verleiden zu lassen.

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Mo 30.03.09 22:59

wen meinst du jetzt trunkenbold?
mich oder arminius?
:D

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » Mo 30.03.09 23:04

Beide!

:wink:

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Mo 30.03.09 23:07

von mir hast ein ok

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » Mo 30.03.09 23:11

Merci!

:D

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 940
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

Beitrag von Arminius » Mo 30.03.09 23:11

Ich gebe zu - ich habe heute Abend eine Flasche *ttinger Schwarzbier genossen - die erste seit 10 Tagen.

Bin ich dadurch zum Trunkenbold geworden?

Brauche ich, nach der Münzsammler-Selbsthilfegruppe, noch eine zweite?
Besucher und Nutzer willkommen

Ich habe nicht vor mir durch diese moderne "Ich bin ein Münzsammler und darf kriminalisiert werden" - Paranoia die Freude am Sammeln verleiden zu lassen.

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Mo 30.03.09 23:15

Arminius hat geschrieben:Ich gebe zu - ich habe heute Abend eine Flasche *ttinger Schwarzbier genossen - die erste seit 10 Tagen.

Bin ich dadurch zum Trunkenbold geworden?

Brauche ich, nach der Münzsammler-Selbsthilfegruppe, noch eine zweite?
ich meinte hjk und nicht dich :wink:
sorry, :oops: falls du das falsch eingeordnet hast.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast