Tiberius Münzstätte Vindonissa

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Tiberius Münzstätte Vindonissa

Beitrag von payler » Di 31.03.09 16:24

Liebe Römerfreunde!

Im Spezialangebot März 2009 von Künker ist ein Tiberius Aureus zum verkauf.

Künker schreibt:.....Münzstempel dieses Typs (Tribute Pennys) wurden kürzlich im Legionslager Vindonissa (Gebiet der Gemeinde Windisch, Kanton Aargau) gefunden. ...es soll sich dort eine offizielle Münzstätte befunden haben.

Weis jemand etwas über diese Funde bzw. Ergebnisse?

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5606
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von justus » Di 31.03.09 17:30

Fund von zwei Münzstempeln im Legionslager Vindonissa.

Bei Grabungen im Legionslager Vindonissa wurden im Februar 2004 unter einer Offiziersvilla ein Fachwerkbau mit original erhaltenen Holzwänden und Bretterböden entdeckt, der gemäss dendrochronologischer Datierung kurz nach 23/24 n.Chr. (Fälldatum der verwendeten Stämme) errichtet worden war.

In einer Schuttschicht der vermutlich abgebrannten Holzbauten fanden sich zwei Münzstempel aus Eisen. Der eine der beiden zur Zeit noch nicht vollständig restaurierten Münzstempel trägt ein Münzbild aus der Zeit des Tiberius. Das Bild auf dem anderen Münzstempel ist noch nicht lesbar.

Der Fund aus Vindonissa wirft neue Fragen auf zur offiziellen oder halboffiziellen Münzprägung ausserhalb der Münzstätten Rom und Lugdunum (Lyon) in der frühen Kaiserzeit.

Quellen: Pressemitteilung Kantonsarchäologie Aargau, Artikel im Tages-Anzeiger vom 22. April 2004.

http://www.archaeologie-online.de/links/detail/6179.php

Literatur: H.W. Doppler et al., Der Münzstempel von Vindonissa, in: Jahresbericht Gesellschaft Pro Vindonissa 2004, S. 41-50.

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10363
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 31.03.09 18:14

das mit der offiziellen münzstätte wage ich zu bezweifeln. dafür war so ein legionslager sicher zu unbedeutend, als dass man hier von einer neuen münzstätte augehen könnte.
ob es allerdings offizielle stempel gegeben hat, die sozusagen auf die reise gingen, um truppen während ihres aufenhalts in der provinz, mit frischen münzen zu versorgen, halte ich für denkbar.
für wahrscheinlicher würde ich jedoch fälscherstempel halten, schliesslich gibt es genug beispiele von subaeraten denaren, deren stil von offiziellen stempeln nicht zu unterscheiden ist.
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5606
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von justus » Di 31.03.09 18:29

Hallo Frank,

soweit ich mich erinnern kann, handelte es sich bei den Stempeln, um zwei schwere Eisenstäbe, wie sie normalerweise in offiziellen Münzstätten verwendet wurden. Normalerweise sind jedoch solche Prägestempel, nachdem sie ihren Zweck erfüllt hatten, vernichtet worden.

Die Fundumstände, nämlich in einem abgebrannten Fachwerkbau, der später durch eine Offiziersvilla überbaut worden ist, sprechen nicht gerade für eine offizielle Münzstätte, zumindest nicht an dieser Stelle.

Es handelt sich also vermutlich um offizielle Stempel, die entwendet und von Falschmünzern weiterverwendet worden sind. Es wäre nicht die erste Falschmünzerwerkstatt, die in Vindonissa entdeckt worden ist.

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5606
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von justus » Di 31.03.09 19:14

Nachtrag: Das Legionslager von Windisch/Vindonissa ist nach dem heutigen Forschungsstand um 16/17 n. Chr. gegründet worden. Die Innenbauten des Lagers wurden von der 13. Legion in Lehm-Fachwerk-Konstruktion errichtet. Das Legionslager des 1. Jahrhunderts lag innerhalb des späteren Vindonissa. Es ist also durchaus möglich, dass es sich bei den gefundenen Stempeln um Teile einer offiziellen, aber "mobilen Münzstätte" gehandelt hat, welche die Besoldung der Legionäre zur Aufgabe hatte.

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 31.03.09 20:03

Danke für die Infos!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tiberius Dupondius - echt?
    von Mayks » Mo 12.11.18 17:26 » in Römer
    5 Antworten
    672 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Di 13.11.18 09:12
  • Frage zu As Augustus (möglicherweise unter Tiberius geprägt)
    von stampsdealer » Di 22.10.19 12:27 » in Römer
    2 Antworten
    263 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Di 22.10.19 13:25
  • Münzstätte PTRS
    von tscho1 » Sa 23.02.19 11:33 » in Römer
    4 Antworten
    413 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Sa 23.02.19 18:34
  • Alexander, AR Drachme -- Münzstätte??
    von Petronius » Di 31.03.20 21:03 » in Griechen
    7 Antworten
    169 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Fr 03.04.20 14:19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste