Frage an alle bezüglich Münzen Verkauf

Interessante Auktionen zum Thema Münzen gesichtet?
Gogi
Beiträge: 3
Registriert: Mi 01.04.09 21:12

Frage an alle bezüglich Münzen Verkauf

Beitrag von Gogi » Mi 01.04.09 21:22

Hallo,

Wie der Theardname schon sagt wollt ich mich mal Informieren wo ich Münzen Verkaufen kann..zb bei Jaeger, der Katalloge hat..ob er vllt die Münzen auch Kauft?
Ich möchte meine Münzen an Sammler verkaufen und nicht bei Ebay.
Ich freu mich auf jede Antwort und sage schonmal danke im vorraus :)

Mfg Max

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Mister Münze » Mi 01.04.09 21:47

Willkommen im Forum!
Versuch es doch hier im Forum. Hier triffst du größtenteils auf Sammler von Münzen. Schreib doch dein Angebot im Thema "Tauschbörse" rein. Wer Interesse an deinen Münzen hat, soll sich einfach per PN bei dir melden :wink:.
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

Gogi
Beiträge: 3
Registriert: Mi 01.04.09 21:12

Beitrag von Gogi » Mi 01.04.09 21:56

Danke :),
mich würde es Interessieren wo ich zb. die 2€ Münze mit der fehlpregung verkaufen kann die laut Jaeger 1000€ wert sein soll.
Aber wer kauft denn sowas?

Mfg

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Mister Münze » Mi 01.04.09 22:21

Welche soll das denn sein? 2 Euro Fehlprägung für 1000 €???
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

wommi
Beiträge: 52
Registriert: Fr 29.11.02 19:17

Beitrag von wommi » Do 02.04.09 08:52

Das wüßte ich auch gerne, welche 2-EURO-Münze 1000,-- wert sein soll ?

Und wenn Du schreibst, dass Du gerne an Sammler verkaufen würdest - was glaubst Du, wer bei Ebay bietet ?

Benutzeravatar
hegele
Beiträge: 397
Registriert: Di 30.04.02 14:00
Wohnort: Ditzingen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Frage an alle bezüglich Münzen Verkauf

Beitrag von hegele » Do 02.04.09 10:13

Gogi hat geschrieben:....... wollt ich mich mal Informieren wo ich Münzen Verkaufen kann..zb bei Jaeger, der Katalloge hat..ob er vllt die Münzen auch Kauft?
.........
Mfg Max
Der gute Herr Jaeger kauft sicher keine Münzen mehr an, er ist bereits 1975 verstorben.

Aus dem Vorwort des Buches:

Kurt Jaeger (19.12.1909 – 6.12.1975)
Kurt Jaeger entstammte einer Stuttgarter Industriellenfamilie. Schon sehr früh erwachte seine Liebe zur Numismatik. Sein besonderes Interesse
galt zunächst den deutschen Münzen seit dem Kaiserreich. Es bedurfte allerdings sehr langer systematischer Arbeit, bis 1942 das erste Mal in
einer Notauflage „Die deutschen Reichsmünzen seit 1871“ erschienen.
Zunächst verhinderten die Kriegs- und Nachkriegsverhältnisse eine Verbreitung dieses Grundlagenwerks, bis sich der Unterzeichnete 1948, mitgerissen von der begeisterten Art, die Kurt Jaeger hatte, entschloß, das Büchlein in einer zweiten, schon weit verbesserten, mit Bildern versehenen Auflage herauszubringen. Jaeger durfte noch elf Auflagen erleben, und zusammen wurden nahe an eine Million Exemplare verkauft, ein numismatischer „Bestseller“ also, wohl bis jetzt im kontinentalen Europa unerreicht.
Woran lag das? Kurt Jaeger traf eine Lücke. Es gab bislang nur ein paar Heftchen, die dieses jedem Deutschen doch zeitlich nächstliegende Gebiet bearbeiteten. Jaeger hat zudem eine ganz neue Form der Bearbeitung gefunden, übersichtlich, klar und praktisch. Die ersten Auflagen wurden zwar erweitert, jedoch erst Anfang der sechziger Jahre wurde der „Jaeger“ das, was er heute ist: vor allem auch ein wissenschaftliches Nachschlagewerk.
Alle diese Auflagen wurden mit der gleichen Hingabe an das Werk, der gleichen Begeisterung neu herausgebracht. Es war so, als wenn jedesmal ein neues Buch entstünde. Gleichzeitig wurde die Erfassung der deutschen Münzen seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts in Angriff genommen und die Vollendung dieses zwölfbändigen Werks durfte Jaeger noch erleben, bevor eine furchtbare, tapfer ertragene Krankheit seine letzten Jahre umdüsterte.
Dreißig Jahre sind eine lange Zeit, und gerade in dieser Epoche haben wir miterlebt, welchen Fortschritt die Geisteswissenschaften gemacht haben:
die Numismatik macht hier keine Ausnahme. An die Exaktheit werden heute andere Anforderungen gestellt als damals. Darum ergab sich die gebieterische Notwendigkeit, das Jaeger’sche Werk zu überprüfen.
Ich glaube mit dem neuen Bearbeiter, Herrn Günter Pusback (†), den Mann gefunden zu haben, der in der Lage ist, diesen scharfen neuen Kriterien gerecht zu werden. So präsentiert sich jetzt der „Jaeger“ in einem
neuen Bild, das völlig dem Vermächtnis meines verstorbenen Freundes entsprechen soll.

Basel 1979
Erich B. Cahn
hegele

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Do 02.04.09 11:23

Danke hegele,
für diese schöne Erinnerung an Kurt Jaeger !
frdl. Gruß, heripo
____________________________________
Meiner Fähigkeiten bin ich mir durchaus bewußt - leider überwiegen aber immer noch die Unfähigkeiten !

Gogi
Beiträge: 3
Registriert: Mi 01.04.09 21:12

Beitrag von Gogi » Do 02.04.09 13:02

Das ist die 2 Euro Münze Hamburg F..da gibts es eine Fehlpregung mit der alten Karte drauf. :)

Mfg

Menace
Beiträge: 141
Registriert: Di 21.10.08 03:38
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Menace » Do 02.04.09 15:10

Ja, die kostet ca. 15 Euro und nicht 1000. Tut mir leid, wenn ich Dich enttäuschen muss.

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Mister Münze » Do 02.04.09 15:25

Gogi hat geschrieben:Das ist die 2 Euro Münze Hamburg F..da gibts es eine Fehlpregung mit der alten Karte drauf. :)

Mfg
Ja, wenn die 1000 Euro wert wäre, hätt ich jetzt schon ein neues Auto in der Garage stehen :wink:.
Aber wie Menace schon sagte, ist die Münze ca. 15 Euro wert. Also reichts nur für einen gebrauchten Trabant :lol:.
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

Chippi
Beiträge: 3966
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Chippi » Fr 03.04.09 16:30

Selbst der ist teurer, aber ein paar Matchbox-Ferraris werden´s bestimmt. :wink:

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

muenzkopf
Beiträge: 4
Registriert: Do 21.05.09 00:19
Wohnort: Berlin

Beitrag von muenzkopf » Do 21.05.09 00:58

Interessanter wird es bei Münzen, die man geerbt hat. Keine, die zufällig in dem Portmonaie landen :D
[img]http://clubwear-fashion.com/doener.gif[/img] Döner macht schöner :)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bezüglich Bestimmung und Wert, Welfen, Christian Ludoui
    von Zaboo » Di 07.07.20 15:14 » in Altdeutschland
    7 Antworten
    888 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zaboo
    Do 09.07.20 10:56
  • Frage zu zwei 2€ Münzen
    von MarlonMuerle » Di 27.10.20 08:35 » in Euro-Münzen
    5 Antworten
    328 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    Mo 02.11.20 16:46
  • Frage zu Asien-Münzen
    von Susat » Sa 06.07.19 11:11 » in Asien / Ozeanien
    5 Antworten
    730 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rati
    Mi 10.07.19 08:22
  • Frage zu russischem Begriff auf Münzen
    von Angro » Fr 16.08.19 17:28 » in Sonstige
    2 Antworten
    432 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Angro
    Sa 17.08.19 09:48
  • Frage zu diesen beiden Euro Münzen
    von Jordan156er » Do 13.02.20 19:10 » in Euro-Münzen
    5 Antworten
    530 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jordan156er
    Fr 14.02.20 04:18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste