Chimäre unbestimmt griechisch ?

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Chimäre unbestimmt griechisch ?

Beitrag von Antonian » Do 02.04.09 22:56

Hallo Münzfreunde

Hab hier eine Münze, deren Bestimmung mir nicht gelingt, es sind leider keine Schriftzeichen mehr erkennbar. Da eine Art Chimäre abgebildet ist, vermute ich daß sie aus dem griechischen Raum stammen könnte, die Chimäre besitzt allerdings statt einem Löwenvorderteil einen Ziegenkopf, der Ziegenkopf erwächst ja normalerweise erst dem Rücken der Chimäre, der Schwanz ist als Schlange ausgebildet. Die Münze ist 18mm groß und 4 gramm schwer besteht aus Bronze, leider etwas von der Bronzepest angegriffen.
Auf der Rückseite ein doppeltes Quadrat und sonstige geometrische Gebilde deren Bedeutung sich mir entziehen. Hat jemand von Euch eine Idee woher die Münze kommen könnte und was auf der Rückseite dargestellt ist ?

viele Grüsse
Antonian
Dateianhänge
Drachen1587.jpg
Drachen1589.jpg
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Fr 03.04.09 12:43

Das sieht mir allerdings überhaupt nicht griechisch aus, ich verschiebe mal zu sonstige Antike.
Zuletzt geändert von Pscipio am Fr 03.04.09 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Fr 03.04.09 14:41

Vielleicht iranisch, 19. Jahrhundert, sog. "civic copper"?

http://www.numismatikforum.de/ftopic212 ... light=iran
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Beitrag von Antonian » Fr 03.04.09 19:48

Hallo Pscipio und Helcaraxe
das ist wohl so eine Civic Copper aus Persien, so kann man sich täuschen. Statt über 2000 nur 100 -200 Jahre alt. Vielleicht findet jemand noch eine Referenz. Wäre schön.

Viele Grüsse und besten Dank von
Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Winzling, griechisch ?
    von Marius » Sa 22.06.19 14:45 » in Griechen
    2 Antworten
    405 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Sa 22.06.19 18:17
  • griechisch oder römisch?
    von Mickey » Mo 20.01.20 19:35 » in Römer
    17 Antworten
    872 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 23.01.20 21:15
  • Unbestimmt 7
    von Numis-Student » Di 22.09.20 13:43 » in Mittelalter
    0 Antworten
    23 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 22.09.20 13:43
  • Unbestimmt 8
    von Numis-Student » Di 22.09.20 13:44 » in Mittelalter
    0 Antworten
    30 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 22.09.20 13:44
  • Unbestimmt 1
    von Numis-Student » Di 18.08.20 16:44 » in Mittelalter
    0 Antworten
    208 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 18.08.20 16:44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste